Produkte vergleichen
  1. Diesen Artikel löschen
Mehr Produkte zum Vergleich hinzufügen Vergleichen
Sie haben keine Artikel zum vergleichen.

Breitwüchsiger Kirschlorbeer Topf 40-50 cm Extra Qualtität

Prunus laurocerasus 'Otto Luyken'
8,80 €
Verfügbar
Der Kirschlorbeer 'Otto Luyken' (Prunus laurocerasus 'Otto Luyken') ist ein pflegeleichter immergrüner Strauch, mit dem Sie niedrige Hecken anlegen können. Diese Pflanze wird im Topf in einer Höhe von 40-50 cm geliefert.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
  • Blühende Pflanze Blühende Pflanze
  • Kompakter Wuchs Kompakter Wuchs
  • Als niedrige Hecke geeignet Als niedrige Hecke geeignet
  • Langsam wachsende Pflanze Langsam wachsende Pflanze
Maximale Breite in cm
150 - 200
Maximale Höhe in cm
100 - 150
Format (Größe bei Lieferung)
40-50 cm
Standort
Schatten, Halbschatten, Volle Sonne
Winterhärte
Gut winterhart
Wurzel-Sorte
Im Topf
Qualität
Extra Qualität
Anzahl pro laufenden Meter
4
Blattfarbe
Dunkelgrün
Giftig
Ja
Wuchs pro Jahr in cm
10 - 25
Wachstumsverfahren
Aufsteigend
Lateinischer Name
Prunus laurocerasus 'Otto Luyken'
Produkteigenschaften
Immergrün, Langsam wachsende Pflanze, Kompakter Wuchs, Als niedrige Hecke geeignet, Blühende Pflanze
Mindestbestellmenge
10
  • 10+ 8,80 €
  • 15+ 7,50 €
  • 50+ 6,80 €
  • 100+ 6,40 €

Mit dem Kirschlorbeer 'Otto Luyken' (Prunus laurocerasus 'Otto Luyken') können Sie im Nu eine schöne Hecke mit elegantem Aussehen anlegen. Der Kirschlorbeer 'Otto Luyken' hat kleine Blätter. Außerdem bleibt eine Hecke mit diesem Kirschlorbeer recht niedrig: Sie können mit einer maximalen Höhe von 125 Zentimetern rechnen. Jeder Boden und jeder Standort ist für den Kirschlorbeer 'Otto Luyken' geeignet. Aufgrund seines langsamen Wachstums muss dieser elegante Strauch nur einmal im Jahr geschnitten werden. Der Kirschlorbeer 'Otto Luyken' ist auch für kleine Gärten in der Stadt geeignet. Diese Pflanze wird im Topf geliefert. Höhe: 40 bis 50 cm.

Pflegeleichte Heckenpflanzen für niedrige Kirschlorbeer-Hecken

Wenn Sie immergrüne Hecken bevorzugen, die pflegeleicht sind, dann ist ein Kirschlorbeer immer eine gute Wahl. Diese Heckenpflanzen können nämlich auf fast jedem, gut durchlässigen Gartenboden gut wachsen (mit Ausnahme von besonders kalkhaltigen Böden) und sie wachsen im Schatten genauso gut wie an einem sonnigen Standort. Weil die meisten Kirschlorbeer-Sorten einen sehr schnellen Wuchs und große Blätter haben, werden sie meistens Kirschlorbeer-Hecken bilden, die ziemlich groß und breit sind. Der Kirschlorbeer 'Otto Luyken' gehört dann zu den Pflanzen, die als große Ausnahme gelten. Dieser kleine Kirschlorbeer wächst pro Jahr nämlich nur 10-20 cm und dieser langsame Wuchs ist natürlich gerade für niedrige Kirschlorbeer-Hecken bestens geeignet.

Das sind gute Nachrichten für Gartenbesitzer, die im Garten zum Beispiel nicht genug Platz für größere Kirschlorbeer-Hecke haben. Auch wenn Sie niedrige Hecken bevorzugen, aber trotzdem die typisch glänzenden Blätter des Kirschlorbeers favorisieren, dann ist der Kirschlorbeer 'Otto Luyken' eine ideale Option. Der Kirschlorbeer 'Otto Luyken' ist deshalb gerade für den Vorgarten eine ganz ausgezeichnete Wahl, weil Hecken im Vorgarten meistens nur einen Meter hoch sein sollten. Dieser Kirschlorbeer ist ausgesprochen wind- und stadtklimafest. Es gibt deshalb nur sehr wenige Gärten, die für den Kirschlorbeer 'Otto Luyken' ungeeignet sind. Und sollte die Kirschlorbeer-Hecke zu hoch gewachsen sein, dann können Sie Ihre Hecke auch stark zurückschneiden, denn auch nach starken Rückschnitten kann der Kirschlorbeer 'Otto Luyken' wieder gut austreiben.

Vorteile des Kirschlorbeers 'Otto Luyken' als Topfpflanze

Heckenpflanzen als Topfpflanzen haben den Vorteil, dass sie nicht sofort in den Gartenboden gepflanzt werden müssen. Diese Pflanzen haben in ihren Töpfen nämlich ein vollständig entwickeltes Wurzelsystem. Sie brauchen beim Pflanzen also nur darauf zu achten, dass Ihre Pflanzen genug Wasser bekommen. Das Pflanzen und Schneiden einer Kirschlorbeer-Hecke kann jederzeit im Frühling, Sommer oder Herbst stattfinden. Durch den Nachtfrost sollte das Pflanzen im Winter vermieden werden, weil sich die Wurzeln der Pflanzen dann nur schwer in einem harten, gefrorenen Boden entwickeln können. Vor dem Pflanzen sollten die Töpfe entfernt werden.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen