Der Buchsbaumzünsler

22. September 2018

Leider verbreitet sie sich immer mehr: die Raupe des Buchsbaumzünslers. Diese Raupen sind wie alle Raupen sehr gefräßig. Sie können einen Buchsbaum innerhalb kürzester Zeit kahlfressen, so dass die Pflanze schließlich eingeht.

Woher kommt der Buchsbaumzünsler?

Bis vor wenigen Jahren kam der Buchsbaumzünsler in Europa nicht vor. Er wurde um 2006 von China nach Europa eingeschleppt, wahrscheinlich zwischen Holzkisten mit Blumentöpfen und Naturstein. Da der Buchsbaumzünsler hier fast keine Feinde hat und es in Europa genug Buchsbäume gibt, ist die Population des Schädlings in den letzten Jahren explosionsartig gestiegen. Und damit auch die der Raupen.

Der Buchsbaumzünsler vermehrt sich bis zu viermal im Jahr. Und immer wenn es so aussieht, als erhole sich der Buchsbaum wieder, schlägt der Schädling wieder zu. Er erscheint auch recht früh im Jahr an der Heckenpflanze. Der Buchsbaumzünsler überwintert als Raupe in einem Kokon und sobald die Temperaturen über zehn Grad steigen, fängt er sofort an zu fressen.

Kann man den Befall durch Buchsbaumzünsler verhindern?

Er ist fast unmöglich, einen Befall zu verhindern. Wenn in der Nähe ein befallener Buchsbaum steht, was häufig vorkommt, ist es fast unmöglich, die eigenen Pflanzen vor dem Buchbaumzünsler zu schützen.

Wie bekämpft man den Buchsbaumzünsler?

Natürlich lässt sich der Buchsbaumzünsler bekämpfen. Behalten Sie Ihren Buchsbaum im Auge und überprüfen Sie regelmäßig, ob Sie Raupen an der Pflanze sehen. Am Anfang sind diese noch sehr klein. Später werden sie etwa vier Zentimeter groß, aber schon vorher sieht man Spinnfäden in der Pflanze und Exkremente auf dem Boden. Wenn Ihr Buchsbaum oder Ihre ganze Buchsbaum-Hecke krank wird, dann gilt: Buchsbaum-Krankheit bekämpfen oder Buchsbaum ersetzen. Was sollte man jetzt tun?

Ist Ihr Buchsbaum befallen, versuchen Sie so viel Raupen und Eier wie möglich mit der Hand zu entfernen. Je mehr Sie von der Pflanze nehmen, desto besser. Sie können die Raupe auch chemisch bekämpfen, doch bringt das einige Probleme mit sich. Denn die verwendeten Mittel sind nicht nur für den Buchsbaumzünsler, sondern auch für alle anderen Insekten giftig. Auch die nützlichen Arten, auf die wir angewiesen sind wie etwa Hummeln und Bienen, leiden darunter. Auch Vogeljunge sterben am Gift in den Raupen, mit denen sie von ihren Eltern gefüttert werden. Daher können wir ein chemisches Pestizid wegen der schädlichen Auswirkungen auf die restliche Fauna nicht wirklich empfehlen.

Buchsbaum-Alternativen pflanzen

Es gibt im Prinzip nur einen Weg, der wirklich hilft: Man muss den befallenen oder abgestorbenen Buchsbaum durch eine geeignete Buchsbaum-Alternative ersetzen. Es gibt viele Pflanzen, die als Ersatz für den Buchsbaum dienen können. Aber wenn es um gute Buchsbaum-Alternativen gehen soll, dann sind das die beliebtesten: Japanische Stechpalmen, wie die Ilex crenata 'Dark Green'®, die Ilex crenata 'Green Hedge' oder auch die Ilex crenata 'Convexa'. Die Ilex crenata 'Dark Green'® sieht einem Buchsbaum jedoch besonders ähnlich.

Sie können natürlich auch ganz andere Heckenpflanzen verwenden, wie zum Beispiel Eibe, Liguster, Kriechspindel oder Heckenmyrte. Werfen Sie einen Blick in unser Sortiment an Buchsbaum-Alternativen und lassen Sie sich inspirieren.