Gute Gründe für eine Kirschlorbeerhecke

10. Dezember 2018
Gute Gründe für eine Kirschlorbeerhecke

Planen Sie, eine neue Hecke in Ihrem Garten zu pflanzen? Dann sollten Sie dabei unbedingt auch den Kirschlorbeer in Betracht ziehen. Es gibt verschiedene Sorten von Kirschlorbeer. Wählen Sie selbst, welche Sorte am besten in die Gestaltung Ihres Gartens passt. Eine Kirschlorbeer-Hecke ist nicht nur besonders schön anzusehen: Sie bietet Ihnen und Ihrem Garten viele weitere Vorteile. Wir möchten Ihnen gute Gründe für die Wahl einer Kirschlorbeerhecke nennen.

Wintergrüne Kirschlorbeerhecke
Sie wollen sich das ganze Jahr über an einer schönen Hecke erfreuen? Dann ist eine Kirschlorbeerhecke genau das Richtige.

Wintergrüne Kirschlorbeerhecke

Alle Sorten des Kirschlorbeers sind wintergrün. Zudem sind die meisten auch gut winterhart. Sie wollen sich das ganze Jahr über an einer schönen Hecke erfreuen? Dann ist eine Kirschlorbeer-Hecke genau das Richtige. Der große Vorteil einer wintergrünen Hecke ist der Sichtschutz, den sie auch im Winter vor den neugierigen Blicken der Nachbarn und Passanten bietet. Wenn Sie Wert auf Ihre Privatsphäre legen und gleichzeitig den Anblick einer schönen Hecke genießen wollen, ist Kirschlorbeer die ideale Wahl.

Kirschlorbeerhecken verringern Verkehrslärm
Das große Blatt hat viele Vorteile: Nach dem Pflanzen dieser Sorten haben Sie relativ schnell eine blickdichte Hecke.

Kirschlorbeerhecken verringern Verkehrslärm

Viele Kirschlorbeersorten haben große, dicke Blätter. Ein Beispiel hierfür sind der Kirschlorbeer ‘Rotundifolia’ und der Kirschlorbeer ‘Novita’. Das große Blatt hat viele Vorteile: Nach dem Pflanzen dieser Sorten haben Sie relativ schnell eine blickdichte Hecke. Außerdem schlucken die großen Blätter auch noch einiges an Verkehrslärm. Sie fühlen sich durch eine Autobahn in der Nähe gestört? Dann ist es eine gute Idee, sich für eine etwas höhere Kirschlorbeerhecke als Gartenabgrenzung zu entscheiden. Natürlich beseitigt solch eine Hecke nie den ganzen Straßenlärm, dämpft ihn aber hervorragend ab.

Kirschlorbeer: eine schnellwachsende Heckenpflanze
Diese Heckenpflanzen wachsen alle ungefähr 40 bis 60 Zentimeter im Jahr.

Kirschlorbeer: eine schnellwachsende Heckenpflanze

Kirschlorbeer ist für sein schnelles Wachstum bekannt. Sie haben sich für eine Kirschlorbeerhecke entschieden? Dann haben Sie einen Strauch gewählt, der recht schnell eine volle, blickdichte Hecke bildet. Kirschlorbeersorten, die sehr schnell wachsen, sind zum Beispiel der Kirschlorbeer ‘Rotundifolia’ und der Kirchlorbeer ‘Novita’. Aber auch der Kirschlorbeer ‘Genolia’ und der Kirschlorbeer ‘Caucasica’ sind bekannt für ihr außerordentlich schnelles Wachstum: Diese Heckenpflanzen wachsen alle ungefähr 40 bis 60 Zentimeter im Jahr. Der Portugiesische Kirschlorbeer wächst etwas langsamer und gewinnt im Jahr 15 bis 30 Zentimeter an Höhe hinzu.

Der Portugiesische Kirschlorbeer ist außerdem eine Sorte, die sehr schlank in die Höhe wächst. Dadurch eignet sich diese Heckenpflanze auch für kleinere Gärten. Kirschlorbeer sollte jedoch einmal im Jahr geschnitten werden, damit er seine schöne, gepflegte Form behält. Das gleiche gilt übrigens auch für den Kirschlorbeer ‘Genolia’. Während andere Kirschlorbeersorten ziemlich in die Breite wachsen, bleibt ‘Genolia’ recht schmal. Auch wenn Kirschlorbeer also in der Regel eine schnellwachsende Heckenpflanze ist, gibt es auch Sorten, die langsamer wachsen. Die Sorten ‘Otto Luyken’ und ‘Zabeliana’ sind hierfür gute Beispiele. Wegen ihres langsamen Wachstums können diese Kirschlorbeersorten auch sehr gut in kleineren Gärten gepflanzt werden.

Eine Kirschlorbeerhecke ist gut schnittverträglich
In diesem Fall sollten Sie die Pflanze zweimal im Jahr schneiden.

Eine Kirschlorbeerhecke ist gut schnittverträglich

Kirschlorbeer lässt sich sehr gut zurückschneiden. Er treibt selbst dann wieder aus, wenn die Pflanze bis ins alte Holz zurückgeschnitten wurde. Für viele Gartenbesitzer ist die Tatsache, dass sich diese Heckenpflanze leicht schneiden lässt, ein großer Pluspunkt. Sie wollen eine schmale Kirschlorbeerhecke mit eleganter Ausstrahlung? In diesem Fall sollten Sie die Pflanze zweimal im Jahr schneiden. Dies gilt natürlich nicht für den Kirschlorbeer ‘Zabeliana’ und den Kirschlorbeer ‘Otto Luyken’, da diese langsamer als andere Kirschlorbeerhecken wachsen. Am besten schneiden Sie Ihre Kirschlorbeerhecke im Frühjahr, noch bevor die neuen Triebe kommen. Sie wollen, dass Ihre Hecke auch im Winter einen schönen und gepflegten Anblick bietet? Schneiden Sie die Hecke dann noch einmal im Herbst im August oder September.

Jede Kirschlorbeersorte hat ihre ganz eigene Ausstrahlung
Oder wollen Sie lieber eine robuste Kirschlorbeerhecke mit großen, frischgrünen Blättern? Jede Kirschlorbeersorte hat eine ganz eigene Ausstrahlung.

Jede Kirschlorbeersorte hat ihre ganz eigene Ausstrahlung

Sie mögen den schlanken, eleganten Portugiesischen Kirschlorbeer, der Ihrem Garten eine ausgesprochen luxuriöse Ausstrahlung verleiht? Oder wollen Sie lieber eine robuste Kirschlorbeerhecke mit großen, frischgrünen Blättern? Jede Kirschlorbeersorte hat eine ganz eigene Ausstrahlung. Allen Arten gemein ist, dass sie mit ihrer Eleganz und dem glänzenden, ledrigen Blatt einen hohen Zierwert für Ihren Gartens haben. Eine Kirschlorbeerhecke passt zu den meisten Gartenstilen. Sie wollen Ihren Garten mit einer wunderschönen Kirschlorbeerhecke verschönern? In unserem online Webshop finden Sie alle Sorten des Kirschlorbeers in höchster Qualität. Auf Heckenpflanzendirekt.de können Sie sich verlassen.