Kann ich Koniferen umpflanzen?

31. Oktober 2018
Kann ich Koniferen umpflanzen?

Regelmäßig bekommen wir von unseren Lesern die Frage: Kann ich Koniferen umpflanzen? Vielleicht kommt irgendwann der Moment, an dem Sie Ihren Garten anders anlegen wollen und Ihre Koniferen, die als Einzelpflanzen in Ihrem Garten wachsen, einen anderen Standort in Ihrem Garten geben wollen. Vielleicht ziehen Sie auch um und Ihre Koniferen-Hecke zieht dann zusammen mit Ihnen um. Was der Grund auch sein mag: manchmal geht es nicht anders und die Bäume müssen zwangsläufig umgepflanzt werden. Wenn Sie dann unsere Tipps beachten, dann wird auch alles gut gehen und Ihre immergrünen Koniferen werden auch nach dem Umpflanzen eine Top-Kondition haben!

Wann können Koniferen umgepflanzt werden?'
Wann können Koniferen umgepflanzt werden?.

Wann können Koniferen umgepflanzt werden?

Viele Menschen denken, dass Koniferen nur schwer umzupflanzen sind. Man denkt dann sofort daran, dass diese Heckenpflanzen bestimmt schnell austrocknen werden, und dass das Umpflanzen dieser Bäumchen die Kondition dieser Pflanzen verschlechtern wird. Wenn Sie jedoch richtig vorgehen, dann können Sie vermeiden, dass Ihre Koniferen austrocknen oder auf andere Art und Weise beschädigt werden. Zuerst ist es empfehlenswert, um die Koniferen zur richtigen Zeit umzupflanzen. Am besten können Sie das machen, wenn sich die Bäume schon fast im Ruhestand befinden. Dies gilt nicht nur für Einzelpflanzen, sondern auch für eine ganze Koniferen-Hecke. Dies gilt natürlich auch für alle anderen Koniferen-Sorten: von dem Taxus bis zur Thuja und vom Urweltmammutbaum bis hin zu Leylandii Koniferen. Die Monate August und September sind deshalb besonders geeignete Monate, um Koniferen zu pflanzen oder umzupflanzen. Etwas eher oder später ist auch möglich, aber bei Frost sollten Sie Ihre Koniferen jedoch nicht umpflanzen.

Koniferen umpflanzen: so sollten Sie vorgehen
EKoniferen umpflanzen: so sollten Sie vorgehen

Koniferen umpflanzen: so sollten Sie vorgehen

Wählen Sie einen neuen Standort für die Koniferen und fangen Sie dann zuerst einmal an, um an der richtigen Stelle neue Pflanzlöcher für die Koniferen zu graben. Sobald die Koniferen erst einmal aus dem Boden gegraben wurden, dann sollten sie auch wieder so schnell wie möglich in den Boden gepflanzt werden. Je kürzer die Koniferen darauf warten müssen, um wieder eingegraben zu werden, umso besser für ihre Kondition. Graben Sie neue Pflanzlöcher, die groß genug sind. Es ist empfehlenswert, dass die jeweiligen Pflanzlöcher mindestens zweimal größer als die Wurzelballen der Koniferen sind und halb so tief. Vermischen Sie die Erde der Pflanzlöcher mit einer ordentlichen Menge frischer Pflanzenerde. Auf diese Weise können Ihre Koniferen nach dem Umpflanzen auch gleich gut durchstarten: extra Nährstoffe und Mineralien können die Heckenpflanzen nach dem Umpflanzen nämlich gut gebrauchen! Aber was kostet eine Konifere?

Danach können Sie anfangen, um die Koniferen mit einem Spaten aus dem Boden zu stechen. Graben Sie die Bäumchen jedoch vorsichtig aus dem Boden und stechen Sie mit dem Spaten rings um den Stamm herum, Sie sollten jedoch einen ausreichenden Abstand zum Stamm beibehalten, sonst besteht die Gefahr, dass die Wurzeln der Koniferen beschädigt werden. Am besten können Sie den doppelten Durchmesser des Baumes als Richtlinie verwenden. Verwenden Sie immer einen scharfen Spaten, um diese Gartenarbeit zu erledigen. Stechen Sie den Spaten senkrecht in den Boden, wenn Sie die Pflanze aus dem Boden stechen. Graben Sie auch tief genug, damit Sie den ganzen Wurzelballen herausholen können. Koniferen im Kübel sind auch eine hübsche Möglichkeit für Ihren Garten.

Andere Tipps zum Umpflanzen von Koniferen
Andere Tipps zum Umpflanzen von Koniferen

Andere Tipps zum Umpflanzen von Koniferen

Wollen Sie eine ganze Koniferen-Hecke umpflanzen? Sorgen Sie dann dafür, dass Sie die Koniferen nicht zu dicht nebeneinander in den Boden pflanzen, wenn Sie sie umpflanzen. Die Koniferen brauchen nämlich genug Zeit, um sich nach dem Umpflanzen zu erholen. Dazu brauchen Sie auch genug Platz, um ihre Wurzeln weiter entwickeln zu können. Ein anderer Tipp ist, dass Sie mit dem Schneiden noch etwas warten sollten, nachdem Sie Ihre Koniferen umgepflanzt haben. Es ist außerdem besser, um den Koniferen im Frühjahr einen guten Basis-Dünger zu geben. Sie sollten Koniferen im Frühjahr dann auch wieder schneiden, wenn Sie sie im Herbst umpflanzen wollen.

Dann haben wir noch einen letzten Tipp für Sie: kümmern Sie sich gut um Ihre Koniferen! Obwohl das Umpflanzen von Koniferen gut möglich ist, ist es natürlich für die Pflanzen eher nicht so gut. Deshalb sollten Sie Ihre Koniferen gut pflegen. Beim Schneiden sollten Sie darauf achten, dass Ihre Koniferen in der oberen Hälfte etwas schmaler sind als in der unteren Hälfte. Auf diese Weise kann eine Koniferen-Hecke nach einer Periode mit viel Regen auch überall schneller trocknen, also auch an der Unterseite und an der Innenseite der Hecke. Außerdem kann das Düngen Ihrer Koniferen-Hecke einmal pro Jahr die Kondition Ihrer Koniferen-Hecke verbessern, vor allem wenn diese Hecke schon einmal verpflanzt wurde. Koniferen sind Heckenpflanzen, die eine wunderbare Funktion in Ihrem Garten haben: sie erzeugen eine hübsche, natürliche Atmosphäre en sie bilden eine immergrüne Hecke, die außerdem blickdicht ist. Bei guter Pflege können Sie sich ein Leben lang an dieser besonders robusten Heckenpflanze erfreuen: auf diese Weise können Sie noch viele Jahre Ihre Freude an diesen wunderbaren Bäumchen in Ihrem Garten haben!