Koniferen als Buchsbaum-Alternative: ja oder nein?

29. Juli 2019
Koniferen als Buchsbaum-Alternative: ja oder nein?

Buchsbaum verliert immer mehr an Popularität. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die einst so beliebte immergrüne Heckenpflanze zunehmend von Buchsbaumkrankheiten und dem Buchsbaumzünsler befallen wird. Diese kleinen Tiere sind schwer zu bekämpfen und verursachen großen Schaden an Ihrer Buchsbaumhecke. Deshalb entscheiden sich immer mehr Gärtner für eine Buchsbaum-Alternative: immergrüne Heckenpflanzen, die im Aussehen an Buchsbaum erinnern. Beispiele hierfür sind Japanische Stechpalme (Ilex crenata) und Heckenmyrte (Lonicera nitida). Aber können auch Koniferen als Buchsbaum-Alternative eingesetzt werden?

Koniferen: der ideale Buchsbaum-Alternative?

Vielleicht kommen vielen nicht zuerst Nadelhölzer in den Sinn, wenn sie an eine Alternative für den Buchsbaum suchen. Und tatsächlich unterscheiden sich Koniferen deutlich von herkömmlichen Buchsbaum-Alternativen wie etwa Japanische Stechpalme oder Heckenmyrte. Dieser Buchsbaum-Ersatz zeichnet sich durch kleine, ovale bis runde Blätter aus, die stark an die Blätter des Buchsbaums erinnern. Koniferen haben in der Regel jedoch Nadeln oder schuppenartige Blätter. Dennoch können auch Nadelhölzer als Buchsbaum-Ersatz dienen, auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht so aussieht. Wie Buchsbaum sind auch Nadelbäume immergrün und lassen sich leicht in eine schmale, klassische Form schneiden. Eine formale Hecke mit Koniferen ist somit ohne Weiteres möglich.

Nicht alle Koniferen eignen sich als Buchsbaum-Ersatz. Buchsbaum wächst nicht sehr schnell. Dadurch behält er für relativ lange Zeit seine Form, so dass ein Schnitt weniger häufig durchgeführt werden muss. Viele Nadelhölzer sind bekannt für ihr schnelles Wachstum. Ein gutes Beispiel hierfür sind Leyland-Zypressen: Sie können bis zu einem Meter im Jahr an Höhe hinzugewinnen. Solche schnell wachsenden Koniferen sind als Buchsbaum-Ersatz daher weniger geeignet. Außerdem haben viele Heckenkoniferen ein etwas urwüchsiges Aussehen, das nicht wirklich dem feinen Erscheinungsbild des Buchsbaums entspricht. Wenn Sie sich für Koniferen als Buchsbaum-Ersatz entscheiden, ist es daher von großer Wichtigkeit, genau zu schauen, welche Koniferen für diesen Zweck brauchbar sind.

Welche Koniferen eignen sich als Buchsbaum-Ersatz?

Nadelhölzer, der nicht schnell wachsen und sich gut schneiden lassen, eignen sich hervorragend als Buchsbaum-Ersatz. Nicht umsonst setzen Gärtner dann auch immer öfter Nadelhölzer als Buchsbaum-Alternative ein, wobei Eiben hierbei den ersten Platz einnehmen. Obwohl Eiben anstelle von kleinen, runden Blättern Nadeln haben, gibt es einige Gemeinsamkeiten zwischen diesem Nadelbaum und dem Buchsbaum. Beide Heckenpflanzen wachsen nicht sehr schnell, wodurch sie die Form, in die sie geschnitten wurden, länger behalten als schnell wachsende Pflanzen. Beide Heckenpflanzen sind immergrün und gut schnittverträglich.

Eiben sind die einzigen Koniferen, die Sie auch bis aufs alte Holz zurückschneiden können. Während andere Koniferen bei solch einem radikalen Rückschnitt keine neuen Triebe mehr ausbilden, sprießen Eiben auch noch aus altem Holz. Nach jedem Schnitt, und sei er noch so radikal, treibt diese schöne Heckenpflanze wieder neu aus. Hinzu kommt, dass Eiben in viele kreative Formen geschnitten werden können. Auch das ist ein Grund, warum diese Konifere so eine ideale Buchsbaum-Alternative ist. Gärtner, die den Formschnitt schätzen, aber den Buchsbaumspinner und Buchsbaumkrankheiten aus dem Garten fernhalten wollen, sollten Eiben als Ersatz für den Buchsbaum in Betracht ziehen.

Eiben sind übrigens nicht die einzigen Nadelhölzer, die als Buchsbaum-Alternative eingesetzt werden können. Auch die Thuja 'Smaragd' ist als Alternative zum Buchsbaum sehr passend. Während andere Thujasorten recht schnell wachsen, zeichnet sich Thuja 'Smaragd' durch ein etwas langsames Wachstum aus. Diese Thuja strahlt eine raffinierte Eleganz aus und hat eine viel feinere Ausstrahlung als etwa die Thuja 'Brabant’. Thuja eignet sich auch sehr gut für den Formschnitt. Wichtig zu wissen: Im Gegensatz zur Eibe treibt Thuja 'Smaragd' nicht aus dem alten Holz aus. Daher sollte man beim Schnitt unbedingt Vorsicht walten lassen.

Schnitt und Pflege von Buchsbaum-Alternativen

Koniferen wie Eiben oder Thuja 'Smaragd' benötigen als Buchsbaum-Ersatz eine etwas andere Behandlung als normale Koniferenhecken. Koniferen, die als Buchsbaum-Alternativen gepflanzt wurden, müssen häufiger geschnitten werden. Dies gilt insbesondere für Thuja 'Smaragd', die etwas schneller wächst als Eiben. Um die Heckenpflanze schön in Form zu halten, sollte sie zwei- bis dreimal im Jahr geschnitten werden. Wenn Sie die Nadelhölzer regelmäßig schneiden, ist es wichtig, ihren Gesundheitszustand im Auge zu behalten. Denn auch wenn Eiben und Thuja 'Smaragd' gut schnittverträglich sind, ist so ein Schnitt für alle Pflanzen immer sehr anstrengend.

Das Düngen Ihrer Koniferen ist daher auch kein überflüssiger Luxus. Verwenden Sie vorzugsweise organischen Dünger, da dieser eine längere Wirkungsdauer hat. Die Nährstoffe werden langsamer an den Boden abgegeben und von der Pflanze aufgenommen, so dass sie über einen längeren Zeitraum davon profitieren kann. Es gibt auch speziellen Koniferen-Dünger. Er enthält alle Mineralien und Nährstoffe, die Koniferen dringend benötigen, damit sie gut wachsen und ihr Laub schön grün bleibt. Düngen ist ein wesentlicher Bestandteil der Koniferenpflege. Sie können im Frühjahr eine Basisdüngung vornehmen und im Herbst eine zweite Düngung.

Wenn Sie einen Dünger wählen, der über einen längeren Zeitraum wirkt, profitieren Ihre Koniferen sowohl in der Wachstumsperiode als auch später im Winter davon. Vergessen Sie nicht, Ihre Koniferen in Zeiten längerer Trockenheit zu gießen. So verhindern Sie das Austrocknen der Hecke. Sind Sie bereit, Ihre Koniferen ein paar Mal im Jahr besondere Pflege angedeihen zu lassen? Dann wählen Sie ruhig eine Konifere als Buchsbaum-Ersatz. Egal ob klassische, formale Hecke oder ausgefallene Schnittform: Sowohl Eiben als auch die Thuja 'Smaragd' sind hierfür perfekt geeignet.

Koniferen als Buchsbaum-Alternative: Zusammenfassung

Wie Sie sehen sind bestimmte Nadelhölzer als Buchsbaum-Alternative durchaus geeignet. Auch wenn Koniferen und Buchsbaum auf den ersten Blick vielleicht nicht viel gemein haben, gibt es doch einige schöne Ähnlichkeiten. Von allen Koniferen sind Eiben dem Buchsbaum vielleicht am ähnlichsten. Aber auch die Japanische Stechpalme stellt eine schöne Alternative zum Buchsbaum dar. Sie suchen einen gleichwertigen Ersatz für Ihre alte Buchsbaumhecke? Dann sollten Sie auf jeden Fall auch Nadelhölzer in Betracht ziehen. In unserem Webshop können Sie viele verschiedenen Arten von Nadelhölzern schnell und einfach kaufen.

Ein schöner und gesunder Garten, frei von Schädlingen und Krankheiten, beginnt immer bei Heckenpflanzendirekt.de.