Oft gestellte Fragen über die Thuja (Lebensbaum)

22. November 2018
Oft gestellte Fragen über die Thuja (Lebensbaum)

Die Thuja, oder auch Lebensbaum genannt, ist als Heckenpflanze ausgesprochen populär. Man kann sie als Einzelpflanze oder auch als immergrüne Hecke verwenden. In fast allen Gärten kann eine Thuja-Hecke gut zur Geltung kommen. Diese Konifere kann man auch gut mit verschiedenen Garten-Typen oder auch mit anderen Gartenpflanzen kombinieren. Wir bekommen deshalb auch viele Fragen von Gartenbesitzern zu diesem Thema. Aus diesem Grunde haben wir im nun folgenden Stück oft gestellte Fragen über die Thuja (Lebensbaum) für Sie zusammengestellt.

Wann kann ich die Thuja pflanzen?
Bei Frost ist es jedoch keine gute Idee, um eine Thuja zu pflanzen.

Wann kann ich die Thuja pflanzen?

Der Lebensbaum kann das ganze Jahr hindurch gepflanzt werden. Bei Frost ist es jedoch keine gute Idee, um eine Thuja zu pflanzen. Die Wurzeln können sich nämlich in einem gefrorenen Boden nicht optimal entwickeln. Außerdem besteht dann die Möglichkeit, dass das Wurzelsystem durch die Kälte verletzt wird. Natürlich ist es auch schwierig, um einen gefrorenen Boden umzugraben. Andererseits ist es auch nicht gut, um die Thuja bei extrem hohen Temperaturen zu pflanzen. Dadurch können die Wurzeln der Konifere ebenfalls verletzt werden.

Welche Boden-Sorte braucht die Thuja?

Besonders anspruchsvoll ist diese Heckenpflanze in dieser Hinsicht also nicht.

Welche Boden-Sorte braucht die Thuja?

Die Thuja entwickelt sich auf allen möglichen Boden-Sorten zu einer kräftigen und gesunden Konifere. Besonders anspruchsvoll ist diese Heckenpflanze in dieser Hinsicht also nicht. Es gibt deshalb nur wenige Boden-Sorten, auf denen die Thuja nicht wachsen kann. Trotzdem hat der Lebensbaum eine kleine Vorliebe für einen Boden, der nicht zu viel Lehm enthält. Außerdem bevorzugt die Thuja auch einen gut durchlässigen Boden, der genug Nährstoffe enthält. Mit einem guten Basis-Dünger kommen Sie aber bereits ein ganzes Stück voran!

Wie schnell wächst die Thuja?

Es gibt auch verschiedene Thuja-Sorten. Das Wachstum kann von Sorte zu Sorte auch etwas unterschiedlich sein.

Wie schnell wächst die Thuja?

Thuja-Koniferen wachsen im Durchschnitt 20 bis 30 Zentimeter pro Jahr. Es gibt auch verschiedene Thuja-Sorten. Das Wachstum kann von Sorte zu Sorte auch etwas unterschiedlich sein. Deshalb wächst der Lebensbaum ‘Smaragd‘ zum Beispiel 20 Zentimeter pro Jahr, während der Lebensbaum ‘Martin‘ jedes Jahr fast 30 Zentimeter wächst. Im Allgemeinen kann man aber feststellen, dass die Thuja nicht zu den schnellwachsenden Koniferen gehört. Die Thuja hat aber eine schöne, kompakte Verzweigung. Dadurch können Sie auch ganz einfach eine blickdichte Privacy-Hecke im Garten bilden.

Wie hoch kann die Thuja werden?

Ungeschnitten können die verschiedenen Thuja-Sorten im Durchschnitt 6 bis 10 Meter hoch werden.

Wie hoch kann die Thuja werden?

Die Thuja ist besonders gut zum Bilden einer hohen Hecke geeignet. Aber auch etwas niedrigere Hecken sind kein Problem, wenn Sie die Thuja-Hecke regelmäßig zurückschneiden. Ungeschnitten können die verschiedenen Thuja-Sorten im Durchschnitt 6 bis 10 Meter hoch werden. Bei so einer Höhe handelt es sich jedoch nicht mehr um eine Hecke. Aber eine straffe Hecke, die 2,5 bis 3 Meter hoch ist, ist mit dem Lebensbaum auf jeden Fall gut zu realisieren.

Wie pflege und schneide ich eine Thuja-Hecke?

Im Prinzip braucht eine Konifere auch nicht besonders viel Pflege, aber einen guten Rückschnitt zur passenden Zeit bekommt der Thuja sehr gut.

Wie pflege und schneide ich eine Thuja-Hecke?

Eine Thuja-Hecke bleibt am schönsten, wenn Sie sie gut pflegen. Im Prinzip braucht eine Konifere auch nicht besonders viel Pflege, aber einen guten Rückschnitt zur passenden Zeit bekommt der Thuja sehr gut. Wir raten Ihnen, um die Thuja einmal bis zweimal pro Jahr zu schneiden. Der erste Rückschnitt kann am besten Ende Mai oder Anfang Juni stattfinden. Wenn Sie ein besonders straffes Resultat erzielen wollen, dann können Sie die Thuja-Hecke noch einmal im August schneiden. Aber aufgepasst: Koniferen-Hecken sollten nach September nicht mehr geschnitten werden, denn sonst besteht die Möglichkeit, dass Ihre Thuja einen Frost-Schaden bekommt.

Nicht nur das Schneiden der Thuja ist wichtig, sondern auch das Düngen. Dies können Sie einmal pro Jahr im Frühjahr machen. Ende März ist dann die beste Zeit, um Ihre Thuja-Hecke zu düngen. Ende August können Sie die Thuja gegebenenfalls noch einmal düngen. Sollte die Thuja-Hecke jedoch gut wachsen und sollte ihre Farbe auch gleichbleibend schön sein, dann ist das extra Düngen der Hecke im Prinzip nicht notwendig. Verwenden Sie Koniferen-Dünger zum Düngen Ihrer Thuja-Hecke. Dieser Dünger enthält Mineralien und Nährstoffe, die der Lebensbaum auch dringend braucht.

Wo kann ich eine Thuja kaufen?

Heutzutage ist es einfach und zeitsparend, um Heckenpflanzen online zu kaufen.

Wo kann ich eine Thuja kaufen?

Heutzutage ist es einfach und zeitsparend, um Heckenpflanzen online zu kaufen. Auch die Thuja können Sie auf diese Art und Weise kaufen. Bei Heckenpflanzendirekt.de können Sie verschiedene Thuja-Sorten bekommen, unter anderem auch den Lebensbaum ‘Brabant‘, den Lebensbaum ‘Smaragd’ und den Lebensbaum ‘Martin’, ‘Excelsa’ und ‘Atrovirens’. Diese verschiedenen Thuja-Sorten sind bei uns als Topf-Pflanzen, als Pflanzen mit einem Wurzelballen oder als Fertig-Hecke erhältlich. Außerdem werden diese Pflanzen auch in verschiedenen Größen angeboten. Wenn Sie eine Thuja online kaufen wollen, dann sollten Sie das nur bei einem renommierten Unternehmen machen. Sie haben dann immer die Garantie, dass die Heckenpflanzen in einem guten Zustand sind und gut verzweigt sind. Wir geben Ihnen diese Garantie. Bevor die von Ihnen bestellten Thujen die Baumschule verlassen, werden sie zuerst noch streng kontrolliert. Auf diese Weise können Sie immer davon ausgehen, dass schon bald eine wunderbare und immergrüne Hecke in Ihrem Garten steht!