Beiträge getaggt 'Elaeagnus ebbingei'

Ölweiden pflanzen

29. Oktober 2018
Ölweiden pflanzen

Ölweiden sind elegante Heckenpflanzen, die das ganze Jahr über grün bleiben. Der botanische Name dieses Strauches lautet Elaeagnus ebbingei. Ölweiden eignen sich hervorragend für Standorte in Küstennähe, da ihnen starke Winde und salziger Boden nichts anhaben können. So pflanzen Sie Ölweiden in Ihrem Garten.

Wie kann ich eine Ölweidenhecke pflanzen?

  1. Jäten Sie zuerst das ganze Unkraut an der Stelle, wo Sie die Ölweide pflanzen wollen. Entfernen Sie das Unkraut mit der Wurzel, um zu verhindern, dass es dem Boden Feuchtigkeit und Nährstoffe entzieht, die die Hecke viel besser gebrauchen kann.
  2. Spannen Sie eine Schnur über die gesamte Länge der geplanten Ölweidenhecke. So können Sie den Pflanzgraben für die Hecke in einer schönen gerade Linie ausheben. Auch wird sichergestellt, dass die Pflanzen in einer geraden Linie gepflanzt werden und es später keine bösen Überraschungen gibt.
  3. Graben Sie dann einen Graben, der etwa 20 Zentimeter breiter als der Wurzelballen ist. Graben Sie tief genug: Die Wurzeln müssen ganz in den ausgehobenen Pflanzgraben hineinpassen. Halten Sie sich an die Tiefe, in der die Pflanzen auch in der Gärtnerei standen. Das ist leicht am Wurzelballen zu erkennen.
  4. Graben Sie die Erde gut um, damit sie durchlässig wird. Geben Sie eine dicke Schicht Pflanzerde in das Loch. Sie können den ausgehobenen Boden auch mit einem Bodenverbesserer oder etwas Kompost anreichern. So bekommt die Ölweide zusätzliche Nährstoffe, die sie für einen guten Start braucht. Mischen Sie unter keinen Umständen Düngergranulat bei: Dies kann die feinen Haarwurzeln schädigen.
  5. Stellen Sie nun die Pflanzen im richtigen Abstand in den Graben. Es ist wichtig, dass die Pflanzen gerade und in gleichem Abstand zueinander stehen. Auf diese Weise erhalten Sie das schönste und gleichmäßigste Ergebnis. Schütten Sie den Graben zu und treten Sie die Erde vorsichtig mit dem Fuß an.
  6. Gießen Sie die Ölweide nach dem Pflanzen ausgiebig. So bekommt Ihre Hecke die besten Startbedingungen. Gerade nachdem sie in der Gärtnerei aus der Erde gehoben und transportiert wurde, können die Heckenpflanzen ganz gut etwas mehr Feuchtigkeit, Nährstoffe und Mineralien gebrauchen.
Weiterlesen