Was tun, wenn die Thujahecke eingegangen ist?

26. September 2019
Was tun, wenn die Thujahecke eingegangen ist?

Thuja ist auch unter dem Namen Lebensbaum bekannt. Diese Koniferen können sehr alt werden. Dennoch kann es manchmal vorkommen, dass eine Thujahecke eingeht. Die kann mehrere Gründe haben. Manchmal hat man Glück und die Thuja kann noch gerettet werden. Dann erholt sich die Pflanze und Sie können sich wieder an einer schönen Thujahecke erfreuen. Hier erfahren Sie, ob Ihre Thujahecke eingegangen ist oder ob sie noch gerettet werden kann. Welche Schritte sind zu unternehmen, wenn die Hecke ersetzt werden muss?

Wie alt kann Thuja werden?
Koniferen sind in der Regel robuste Bäume, die ein hohes Alter erreichen können.

Wie alt kann Thuja werden?

Koniferen sind in der Regel robuste Bäume, die ein hohes Alter erreichen können. Nach dem Pflanzen haben Sie über Jahre oder sogar Jahrzehnte eine schöne Nadelbaumhecke in Ihrem Garten. Allerdings muss eine Koniferenhecke in Form gehalten werden, so dass man um das regelmäßige Schneiden nicht herumkommt. Dadurch sind Nadelbaumhecken viel stärker gefordert als einzeln gepflanzte Koniferen, die frei wachsen können. Dies gilt natürlich auch für Thuja. Wie alt eine Thujahecke werden kann, ist nicht leicht zu sagen. Das hängt unter anderem von der Art des Bodens, von der Pflege und den Witterungsbedingungen ab, denen die Pflanze im Laufe der Jahre ausgesetzt ist.

Auch bestimmte Krankheiten und Schädlinge können letztendlich dazu führen, dass Thujahecken nicht so alt werden und früher eingehen. Mit der richtigen Pflege ist die Thuja eine Heckenkonifere, an der Sie sich lange Zeit erfreuen können. Das genaue Alter einer Thujahecke ist schwierig vorherzusagen. Manchmal passiert es, dass Thujahecken plötzlich braun werden oder die Zweige absterben. Dann ist es gut zu wissen, ob die Hecke noch gerettet werden kann oder durch eine neue Hecke ersetzt werden muss. Hier lesen Sie mehr über die häufigsten Ursachen, die dazu führen, dass die Zweige braun werden und die Pflanze eingeht.

Ursachen für die Verfärbung und das Absterben von Zweigen
Wenn sich die Nadeln von Thuja verfärben, sollte man schnell handeln.

Ursachen für die Verfärbung und das Absterben von Zweigen

Wenn sich die Nadeln von Thuja verfärben, sollte man schnell handeln. Das Laub verliert seine grüne Farbe, wird gelblich und schließlich braun. Überprüfen Sie, was die Ursache hierfür sein kann, bevor Sie sie ganz aufgeben. Eine braune Thujahecke ist nicht besonders schön anzusehen. Der ganze Garten leidet darunter und verliert an Attraktivität. Deshalb ist es wichtig, schnell eine Lösung zu finden. In einigen Fällen muss die Thujahecke tatsächlich ersetzt werden. In anderen Fällen kann die Hecke noch gerettet werden.

Eine häufige Ursache für das Verfärben und das Abfallen der Nadeln ist Trockenheit. Besonders nach heißen Sommern mit wenig Niederschlag kann Ihre Thujahecke Anzeichen von Wassermangel zeigen. Das Laub wird dann gelb bis hin zu braun und fällt sogar ab. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Sie Thuja nicht mit genügend Wasser versorgt haben. In Zeiten längerer Trockenperioden ist es wichtig, Ihrer Thujahecke daher zusätzlich Wasser zu geben. Wenn die Thujahecke zu wenig Wasser bekommt, kann sie im schlimmsten Fall eingehen. Manchmal kann Ihre Thujahecke noch gerettet werden, indem man die Wurzeln dreimal in der Woche wässert.

Koniferen benötigen mehr Magnesium
Koniferen benötigen mehr Magnesium als andere Heckenpflanzen.

Eine andere Ursache kann ein Mangel an Magnesium sein. Koniferen benötigen mehr Magnesium als andere Heckenpflanzen. Deshalb empfehlen wir Ihnen immer, Ihre Thujahecke zweimal im Jahr mit organischem Koniferendünger zu düngen. Dieser Dünger wurde speziell für Nadelbäume wie Thuja entwickelt. Der Dünger ist reich an Magnesium, so dass die Nadelbäume damit gut versorgt werden. Wenn Ihre Thujahecke unter Magnesiummangel leidet, erkennen Sie dies an den vielen vertrockneten Stellen der Hecke. Das sieht man vor allem unten und in der Mitte der Hecke.

Um diesen Magnesiummangel zu beheben, reichern Sie den Boden mit einem speziellen Magnesiumdünger an. Wie viel Sie davon verwenden müssen, steht genau in der Gebrauchsanweisung auf der Verpackung. Dies hängt davon ab, welchen Bedingungen die Hecke ausgesetzt ist und wie fortgeschritten der Schaden bereits ist. Wenn sich Ihre Hecke wieder erholt hat, vergessen Sie nicht, Ihre Hecke zweimal im Jahr mit speziellem Koniferendünger zu düngen. Eine weitere Ursache für braune und trockene Stellen an einer Thujahecke kann ein zu radikaler Schnitt sein. Thuja ist gut rückschnittverträglich, allerdings sollten Sie einen Rückschnitt aufs nackte Holz unbedingt vermeiden. Lassen Sie immer ein paar gut belaubte Zweige stehen. Ansonsten treibt Thuja nicht mehr aus und es bleibt ein unansehnlicher kahler Fleck in der Hecke zurück.

In solch einem Fall kann man wenig tun, um diesen Makel zu beheben. Sie können versuchen, diese Stellen zu kaschieren, indem Sie gut belaubte Zweige davor binden, was nicht immer ganz einfach ist. Außerdem funktioniert dies nur bei kleineren kahlen Stellen. Bei größeren kahlen Stellen ist es einfacher, die ganze Hecke auszuwechseln. Eine weitere Ursache für das Absterben von Zweigen kann Pilzbefall sein. Dies ist eine häufige Plage bei Thuja: Man erkennt den Befall an kleinen, schwarzen Punkten an den Nadeln. Pilze oder Schimmel lassen sich in der Regel gut mit speziellen Produkten behandeln, die in jedem Gartencenter erhältlich sind.

Thujahecke ersetzen oder nicht?
Oft ist eine der genannten Ursachen für die Verfärbung und das Absterben von Thujazweigen verantwortlich.

Thujahecke ersetzen oder nicht?

Oft ist eine der genannten Ursachen für die Verfärbung und das Absterben von Thujazweigen verantwortlich. Natürlich kann es auch sein, dass Ihre Thujahecke wegen ihres hohen Alters eingegangen ist. In vielen anderen Fällen ist es jedoch möglich, Ihre Thujahecke wieder aufzupäppeln, zum Beispiel durch verstärkte Wasserzufuhr oder Dünger. Hilft es trotzdem nichts und erholt sich die Thujahecke nicht mehr, ist es das Beste, die Hecke durch eine neue zu ersetzen. In unserem Webshop erhalten Sie verschiedene Sorten von Thuja schnell und einfach. Unsere Thujen sind von bester Qualität und immer in Top-Zustand.

Sie können Ihre Thujahecke auch durch eine andere Konifere ersetzen. Denken Sie nur an Eiben, Leyland-Zypressen oder Scheinzypressen. Entscheiden Sie selbst, ob Sie Ihre alte Hecke erst noch einmal versuchen aufzupäppeln oder sich eine ganz neue Hecke kaufen. Alle Thujapflanzen, die Sie bei uns kaufen, wurden von Fachleuten in unseren Gärtnereien mit größter Sorgfalt gezogen. Deshalb können wir garantieren, dass Sie an einer Thujahecke, die Sie bei uns kaufen, noch lange Freude haben werden.

Schauen Sie sich in unserem Webshop um und suchen Sie sich genau die Thuja oder Heckenpflanze aus, die am besten in Ihr Gartendesign passt.