Was unterscheidet Portugiesischen Kirschlorbeer von anderen Kirschlorbeersorten?

6. Dezember 2019
Was unterscheidet Portugiesischen Kirschlorbeer von anderen Kirschlorbeersorten?

Wer den eleganten Glanz einer Kirschlorbeerhecke sucht, landet oft beim Kirschlorbeer 'Rotundifolia', beim Kirschlorbeer 'Novita' oder anderen Kirschlorbeersorten (Prunus laurocerasus). In den letzten Jahren steht der Portugiesische Kirschlorbeer (Prunus lusitanica) hoch im Kurs. Immer mehr Menschen lassen sich vom luxuriösen Aussehen und von der bescheidenen, aber charmanten Blüte des Portugiesischen Kirschlorbeers verzaubern. Aber was unterscheidet den Portugiesischen Kirschlorbeer von anderen Kirschlorbeersorten? Wir listen für Sie die Gemeinsamkeiten und die Unterschiede zwischen dem Kirschlorbeer und dem Portugiesischen Kirschlorbeer auf.

Gemeinsamkeiten zwischen Portugiesischem Kirschlorbeer und Kirschlorbeer

Natürlich haben Kirschlorbeer und Portugiesischer Kirschlorbeer ähnliche Eigenschaften.

Gemeinsamkeiten zwischen Portugiesischem Kirschlorbeer und Kirschlorbeer

Natürlich haben Kirschlorbeer und Portugiesischer Kirschlorbeer ähnliche Eigenschaften. Schließlich gehören beide zu den Kirschlorbeersorten. Es sind natürlich keine echten Lorbeerpflanzen der Gattung Laurus. Stattdessen gehören beide Arten zur Gattung Prunus, genau wie der Schlehdorn (Prunus spinosa). Der Kirschlorbeer und der Portugiesische Kirschlorbeer sind jedoch immergrüne Heckenpflanzen. Ein weiterer wichtiger Unterschied zum echten Lorbeer ist, dass man die Blätter des Kirschlorbeers nicht essen kann. Alle Teile des Portugiesischen Kirschlorbeers und des Kirschlorbeers sind für den Menschen giftig.

Zudem haben Kirschlorbeer und Portugiesischer Kirschlorbeer eine Reihe von markanten Merkmalen gemeinsam, vor allem, was das Blatt angeht. Dieses Blatt ist länglich und oval, doch noch wichtiger ist der Glanz auf der Oberseite der Blätter. Dies verleiht einer Kirschlorbeerhecke ein frisches, lebendiges Aussehen, das die meisten anderen immergrünen Heckenpflanzen nicht haben. Um diese schönen Blätter nicht zu beschädigen, ist es ratsam, die Hecke mit kleinem Werkzeug zu schneiden, zum Beispiel mit einer Gartenschere. Mit Werkzeug, das größere Klingen hat, besteht immer die Gefahr, dass die Blätter durchgeschnitten werden, was unansehnliche braune Schnittränder verursacht.

Portugiesischer Kirschlorbeer wächst langsamer

Der Portugiesische Kirschlorbeer braucht wegen seines langsamen Wachstums nicht viel Pflege.

Portugiesischer Kirschlorbeer wächst langsamer

Nicht jeder Kirschlorbeer wächst so schnell wie der Kirschlorbeer 'Rotundifolia' oder der Kirschlorbeer 'Genolia'®. Es gibt langsamer wachsende Sorten wie den Kirschlorbeer 'Otto Luyken' oder den Kirschlorbeer 'Zabeliana', doch normalerweise wählt man Kirschlorbeer wegen seines schnellen Wachstums. Der Portugiesische Kirschlorbeer wächst viel langsamer. Der Portugiesische Kirschlorbeer wächst jedes Jahr etwa 15 bis 30 Zentimeter. Im Gegensatz zu den langsam wachsenden Kirschlorbeersorten kann der Portugiesische Kirschlorbeer recht hoch werden. Seine maximale Höhe beträgt etwa 5 Meter. Mit etwas Geduld kann Portugiesischer Kirschlorbeer als schöne Sichtschutzhecke eingesetzt werden.

Der Portugiesische Kirschlorbeer braucht wegen seines langsamen Wachstums nicht viel Pflege. Kirschlorbeerhecken wachsen in der Regel weniger schmal als zum Beispiel Koniferenhecken. Eine Portugiesische Kirschlorbeerhecke muss nicht öfter als einmal im Jahr geschnitten werden. Die beste Zeit für Schnittarbeiten ist zum Ende des Sommers und zum Herbstanfang.

Versorgen Sie Portugiesischen Kirschlorbeer nach dem Pflanzen

Halten Sie den Boden immer feucht genug. Achten Sie jedoch darauf, dass sich keine Staunässe bilden kann. Doch sollte die oberste Bodenschicht nie zu trocken sein.

Versorgen Sie Portugiesischen Kirschlorbeer nach dem Pflanzen

Eine Hecke aus Kirschlorbeer ist einfach zu pflanzen. Wenn Sie ihn in einen gut durchlässigen Boden pflanzen, kann er sich zu einem wahren Blickfang in Ihrem Garten entwickeln. Der Portugiesische Kirschlorbeer braucht nach dem Anpflanzen etwas mehr Aufmerksamkeit. Wenn Sie in das Pflanzloch noch etwas humusreiche Gartenerde geben, erhöhen Sie die Chance, dass der Kirschlorbeer gut anwächst. Dies ist natürlich auch dann der Fall, wenn der Boden in Ihrem Garten sowieso humusreich ist.

Halten Sie den Boden immer feucht genug. Achten Sie jedoch darauf, dass sich keine Staunässe bilden kann. Doch sollte die oberste Bodenschicht nie zu trocken sein. Bei Bedarf düngen Sie den Portugiesischen Kirschlorbeer im ersten Jahr mit organischem Gartendünger. Sobald der Portugiesische Kirschlorbeer gut angewachsen ist, können Sie ihn einfach wachsen lassen. Gerade im ersten Jahr ist es jedoch wichtig, ihn gut zu versorgen, damit er gut anwächst und gedeiht.

Portugiesische Kirschlorbeer ist nicht sehr anspruchsvoll

Kirschlorbeerhecken gelten im Allgemeinen nicht als anspruchsvolle Heckenpflanzen. Allerdings gedeihen sie nicht gut auf kalkreichen oder alkalischen Böden.

Der Portugiesische Kirschlorbeer ist nicht sehr anspruchsvoll

Kirschlorbeerhecken gelten im Allgemeinen nicht als anspruchsvolle Heckenpflanzen. Allerdings gedeihen sie nicht gut auf kalkreichen oder alkalischen Böden. Der Portugiesische Kirschlorbeer hat mit solchen Böden keine Probleme. Im Gegenteil: Portugiesischer Kirschlorbeer schätzt sogar etwas Kalk im Boden. Sie können Portugiesischen Kirschlorbeer sowohl in der Sonne als auch im Schatten pflanzen. Ein sonniger Platz ist für alle zu empfehlen, die eine blütenreiche Hecke anstreben, da Sonne natürlich förderlich für die Blüte ist. Aber auch im Schatten gedeiht der Portugiesische Kirschlorbeer.

Der Portugiesische Kirschlorbeer hält zudem Minustemperaturen besser stand als Kirschlorbeer. Achten Sie aber darauf, dass der Portugiesische Kirschlorbeer dem Wind nicht zu sehr ausgesetzt wird. Bei zu viel oder zu starkem Wind kann es passieren, dass die Pflanze weniger Blätter behält und dadurch kahl aussieht. Pflanzen Sie den Portugiesischen Kirschlorbeer deshalb immer an einer windgeschützten Stelle.

Der Portugiesische Kirschlorbeer sieht eleganter aus

as elegante Erscheinungsbild des Portugiesischen Kirschlorbeers ist einer der Hauptgründe, die für diese Pflanze sprechen.

Der Portugiesische Kirschlorbeer sieht eleganter aus

Das elegante Erscheinungsbild des Portugiesischen Kirschlorbeers ist einer der Hauptgründe, die für diese Pflanze sprechen. Die glänzenden Blätter des Kirschlorbeers allein sind schon Grund genug, doch kommen beim Portugiesischen Kirschlorbeer noch das dunklere Grün und der feinere Glanz hinzu.

Die Blätter sind nicht das einzige, was diese Pflanze so attraktiv macht. Die Zweige dieser Prunus-Art haben eine einzigartige dunkelrosa Farbe. Auch wenn die Blüte nicht so üppig ausfällt wie beim Kirschlorbeer 'Herbergii', ist sie immer eine schöne Bereicherung für Ihren Garten im Mai und Juni.