Welche Heckenkoniferen sind derzeit beliebt?

6. August 2019
Welche Heckenkoniferen sind derzeit beliebt?

Es gibt Gärtner, die immer den neuesten Gartentrends folgen. Natürlich gibt es auch bei Heckenpflanzen viele Trends. Heckenkoniferen sind im Moment sehr beliebt. Aber welche Koniferen sind die beliebtesten für eine Hecke? Und wie können Sie Koniferen noch besser in Ihrer Gartenlandschaft einsetzen? Hier erfahren Sie mehr darüber.

Koniferen als Hecke oder als Solitär
Jede Konifere verleiht Ihrem Garten einen anderen Charakter.

Koniferen als Hecke oder als Solitär

Im Moment sind Koniferenhecken sehr beliebt. Das Schöne an Nadelbäumen ist, dass es so viele verschiedene Sorten gibt: Keine Heckenkonifere gleicht der anderen. Jede Nadelbaumhecke hat ganz einzigartige Eigenschaften. Jede Konifere verleiht Ihrem Garten einen anderen Charakter. Koniferen können außer als Hecke auch als Solitär gepflanzt werden. Letztendlich hängt es von der Größe Ihres Gartens ab, wie Sie Koniferen in Ihrer Gartengestaltung einsetzen können. Als Solitär gepflanzte Koniferen können leicht auf die gewünschte Höhe zurückgeschnitten werden. Das Gleiche gilt für eine Hecke aus Nadelhölzern. Manche Gärtner bevorzugen eine hohe Sichtschutzhecke, andere wollen lieber eine niedrige Hecke im Garten haben, die wunderbar blühen.

Koniferen können auch für den Formschnitt verwendet werden. Doch nicht jede Heckenkonifere eignet sich für diesen Zweck. Wenn Sie Koniferen in Form schneiden wollen, ist es wichtig, dass es sich um immergrüne Koniferen handelt. Ebenso wichtig ist, dass die Pflanze nicht zu schnell wächst. Koniferen mit langsamem Wachstum und kompaktem Wuchs eignen sich am besten für den Formschnitt. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Eibe (Taxus baccata). Auch die Thuja 'Smaragd' ist eine Pflanze, die gut für den Formschnitt verwendet werden kann. Die Thuja 'Brabant' jedoch ist weniger geeignet, da sie etwas schneller wächst. Einfache, nicht allzu komplizierte Formen sind jedoch auch mit dieser Pflanze kein Problem.

Mit einer Konifere eröffnen sich viele Möglichkeiten für Ihren Garten. Mit einer Koniferenhecke erhält Ihr Garten eine schöne und klassische Einfassung mit Stil. Schneiden Sie die Koniferen in schmale Formen mit geraden Linien oder lassen Sie sie einfach ein bisschen freier wachsen, je nachdem, wie der Stil der übrigen Gartengestaltung ist. Nachdem Sie nun wissen, wie Koniferen eingesetzt werden können, möchten wir näher darauf eingehen, welche Heckenkoniferen in dieser Saison beliebt sind.

Eiben
Eiben sind bei Gärtnern vor allem beliebt, weil sie eine kompakte und formale Hecke bilden.

Eiben

Eine Heckenkonifere, die schon seit vielen Jahren hoch im Kurs steht, ist die Eibe. Eiben sind bei Gärtnern vor allem beliebt, weil sie eine kompakte und formale Hecke bilden. Deswegen werden Eiben auch als Buchsbaum-Alternative eingesetzt. Der kompakte Wuchs und die dunkelgrünen Nadeln verleihen Eiben ein elegantes Aussehen. Eiben sind als Solitär, den man in Form schneiden kann, wie geschaffen. Mit einer schönen Eibenhecke legen Sie den Grundstein für eine Gartengestaltung, die alle Blicke auf sich zieht.

Da Eiben ihre Nadeln im Winter nicht verlieren, eignen sie sich hervorragend als Sichtschutzhecke. Eine Eibenhecke kann recht hoch werden und außerdem sehr blickdicht, so dass sie immer vor den neugierigen Blicken der Nachbarn und Passanten geschützt sind. Natürlich können Sie Eiben auch für niedrige Hecken verwenden. Eiben sind sehr vielseitig und ein echter Hingucker in Ihrem Garten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Eiben heute zu den beliebtesten Koniferen gehören. In unserem Webshop finden Sie drei verschiedene Eibensorten.

Wir verkaufen Gemeine Eiben (Taxus baccata), aber auch die weiblichen Eiben 'Hicksii' (Taxus media 'Hicksii') und die männlichen Eiben 'Hillii' (Taxus media 'Hillii'). Wählen Sie die Eibensorte, die am besten zu Ihrem Garten passt. Wachsen Ihnen Eiben noch nicht schnell genug? Dann wählen Sie eine Eiben-Fertighecke: Sie sind bereits voll ausgewachsen und haben schon eine beachtliche Höhe erreicht.

Thuja (Lebensbaum)
Thuja ist eine klassische, immergrüne Heckenkonifere mit elegantem Erscheinungsbild.

Thuja (Lebensbaum)

Eine weitere bei Gärtnern sehr beliebte Heckenkonifere ist Thuja, auch bekannt als Lebensbaum. Thuja ist eine klassische, immergrüne Heckenkonifere mit elegantem Erscheinungsbild. Diese Konifere kann sowohl als Solitär als auch als Hecke gepflanzt werden. Oft wird Thuja wegen ihrer Wuchsform in formalen Gärten gepflanzt. Aber auch in Garten mit eher verspieltem Charakter sieht man Thuja. In unserem Webshop gibt es verschiedene Thujasorten. Ein schönes Beispiel ist die elegante und schlanke Thuja 'Smaragd', die sich durch ihre dunkelgrüne Farbe auszeichnet.

Oder entscheiden Sie sich für die Thuja 'Brabant', die robuster ist als die Thuja 'Smaragd'. Die Thuja 'Brabant' wächst schneller und mehr in die Breite als die Thuja 'Smaragd'. Deswegen muss diese Heckenkonifere öfter geschnitten werden, damit sie ihre schmale Form behält. Das Gleiche gilt für die verschiedenen Sorten von Riesenthuja oder Riesenlebensbaum, die Sie alle in unserem Sortiment finden. Mit dem Riesenlebensbaum 'Martin','Atrovirens' oder 'Excelsa' ist es kinderleicht, eine sehr hohe und immergrüne Sichtschutzhecke zu pflanzen. Thuja ist auch als Fertighecke erhältlich.

Noch mehr beliebte Heckenkoniferen
Auch Leyland-Zypressen sind sehr beliebt. Das ist vor allem auf ihre Widerstandsfähigkeit und ihr schnelles Wachstum zurückzuführen.

Noch mehr beliebte Heckenkoniferen

Nicht nur Thuja und Eibe sind im Moment sehr beliebt. Auch Scheinzypressen sind bei Gärtnern sehr populär. Scheinzypressen tragen schuppenartige Nadeln. Es gibt eine Variante mit blauen und zwei Varianten mit gelben Schuppen. Auch Leyland-Zypressen sind sehr beliebt. Das ist vor allem auf ihre Widerstandsfähigkeit und ihr schnelles Wachstum zurückzuführen. Leyland-Zypressen gewinnen leicht einen Meter an Höhe im Jahr hinzu. Sie wollen wissen, welche Koniferen wir noch anbieten? Werfen Sie einen Blick in unseren Webshop! Wir haben eine große Auswahl an Heckenkoniferen, die alle ganz einzigartige Eigenschaften haben.

Wie wäre es zum Beispiel mit Japanischer Lärche, Fichte oder Urweltmammutbaum? Diese Koniferen sind weniger bekannt als Thuja oder Scheinzypressen, aber deshalb nicht weniger schön für Ihre Gartenlandschaft.