Welche Ligustersorten gibt es?

9. Oktober 2018
Welche Ligustersorten gibt es?

Liguster ist allseits bekannt und beliebt. Dieser Liebling unter den Heckenpflanzen ist in ganz Europa gleichermaßen populär. Merkmale des Ligusters sind seine Blickdichte und sein recht schneller Wuchs. Außerdem ist die Heckenpflanze ausgesprochen zierlich und verleiht so manchem Garten ein besonderes natürliches Flair. Aber kennen Sie die verschiedenen Liguster? Alle haben ihre ganz eigenen Vorzüge. Wenn Sie planen, eine Ligusterhecke in Ihrem Garten zu pflanzen, ist es gut, sich erst einmal anzuschauen, welche Arten und Sorten von Liguster es gibt.

Der Gemeine Liguster

Wie der Name schon vermuten lässt, ist der Gemeine Liguster oder ligustrum vulgare ein Liguster, der in unseren Gärten sehr verbreitet ist. Gemeiner Liguster ist gut winterhart, aber halbwintergrün. In strengen Wintern verliert diese Heckenpflanze also einen Teil ihrer ovalen dunkelgrünen Blätter. Der Gemeine Liguster eignet sich hervorragend als schöne Gartengrenze. Wegen ihres schnellen Wuchses und eleganten Erscheinungsbilds haben viele Gartenfreunde diese Heckenpflanze in ihr Herz geschlossen.

Ein weiterer Vorteil des Gemeinen Ligusters, der eine laubabwerfende Heckenpflanze ist, ist seine Vielseitigkeit, durch die er sich in viele Gärten gut einfügt. Ganz gleich, ob Sie eine Naturhecke, eine freiwachsende Hecke oder eine ordentliche Hecke mit einer gepflegten Ausstrahlung planen. Außerdem wächst dieser Strauch auf den meisten Böden sehr gut und verlangt nicht allzu viel Pflege. Hübsches Detail: Der Gemeine Liguster ist sehr beliebt bei Insekten, die von den Blüten und ihrem feinen, aber verführerischem Duft angelockt werden. Und warum ist der Liguster so beliebt? Er ist unter anderem so beliebt, weil es verschiedene Varianten des Ligusters gibt.

Der Ovalblättrige Liguster und der Goldliguster

Der Ovalblättrige Liguster oder Ligustrum ovalifolium wird vor allem wegen seines einnehmenden Aussehens und seiner Robustheit geschätzt. Auch in einem städtischen Umfeld mit hoher Luftverschmutzung gedeiht er recht gut. Er kommt mit jedem Boden gut zurecht, mag aber keine Staunässe. Die Blüten üben genau wie die des Gemeinen Ligusters eine große Anziehungskraft auf Insekten und damit auch auf Vögel aus. Der lateinische Name des Goldligusters lautet Ligustrum ovalifolium ‘Aureum’. Diese Heckenpflanze zeichnet sich durch ihre wunderschönen zweifarbigen Blätter aus. Genau wie der Ovalblättrige Liguster verträgt auch der Goldliguster Standorte im städtischen Umfeld mit Luftverschmutzung sehr gut. Auch salzigem Seewind hält der Goldliguster gut stand.

Der Wintergrüne Liguster ‘Atrovirens’

Die letzte Ligustersorte ist etwas ganz Besonderes: der wintergrüne Liguster ‘Atrovirens’. Dieser Liguster hat alle Vorteile anderer Ligustersorten und ist dazu noch sehr gut gegen strenge Winter gewappnet. Dieser Liguster ist wie der Name schon sagt wintergrün, das heißt er verliert auch in strengen Wintern viel weniger Laub als andere Liguster. Mit einem Ligustrum vulgare ‘Atrovirens’ können Sie das ganze Jahr den Anblick einer vollen, blickdichten Hecke genießen. Diese schöne Heckenpflanze ist die Lösung für alle, die einen Liguster und gleichzeitig eine wintergrüne Hecke in den Garten pflanzen wollen, außerdem ist das Pflanzen von Liguster wirklich einfach.

Diese vielen verschiedenen Liguster, aber auch andere Heckenpflanzen, bestellen Sie ganz einfach bei Heckenpflanzendirekt.de. Wählen Sie die Sorte aus, die am besten zu Ihrem Garten passt und lassen Sie sich beliefern. Unsere Liguster werden mit viel Sorgfalt und Geduld gezogen und dann vorsichtig verpackt und zu Ihnen nach Hause geliefert. Die Heckenpflanzen, die Sie bei uns kaufen, kommen alle frisch und in bestem Zustand aus der Gärtnerei. Mit diesen Pflanzen können Sie Ihren Garten mit einer prächtigen Ligusterhecke ausstatten, auf die Sie stolz sein werden! Aber was sind eigentlich die verschiedenen Schnitt-Möglichkeiten einer Liguster-Hecke?