Produkte vergleichen
  1. Diesen Artikel löschen
Mehr Produkte zum Vergleich hinzufügen Vergleichen
Sie haben keine Artikel zum vergleichen.

Kirschlorbeer 'Genolia'® Topf 50-60 cm

Prunus laurocerasus 'Genolia'®
12,90 €
Verfügbar
Mit dem Kirschlorbeer 'Genolia' (Prunus laurocerasus 'Genolia') können Sie ganz einfach eine immergrüne, schmale Hecke in einer Höhe bis zu 350 cm anlegen. Diese Pflanze wird im Topf geliefert. Die Höhe beträgt 50–60 cm.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen
  • Schnellwachsende Pflanze Schnellwachsende Pflanze
  • Sehr winterhart Sehr winterhart
  • Aufrecht wachsend Aufrecht wachsend
Maximale Breite in cm
200 - 250
Maximale Höhe in cm
400 - 500
Format (Größe bei Lieferung)
50-60 cm
Standort
Schatten, Halbschatten, Volle Sonne
Winterhärte
Gut winterhart
Wurzel-Sorte
Im Topf
Qualität
Normale Qualität
Anzahl pro laufenden Meter
5
Blattfarbe
Grün
Giftig
Ja
Wuchs pro Jahr in cm
25 - 50
Wachstumsverfahren
Schmal aufrecht
Lateinischer Name
Prunus laurocerasus 'Genolia'®
Produkteigenschaften
Immergrün, Schnellwachsende Pflanze, Sehr winterhart, Aufrecht wachsend
Mindestbestellmenge
10
  • 10+ 12,90 €
  • 15+ 11,70 €
  • 50+ 10,60 €
  • 200+ 9,70 €

Der Kirschlorbeer 'Genolia' ist ein immergrüner Strauch, der sich perfekt für Hecken eignet. Prunus laurocerasus 'Genolia' hat glänzende dunkelgrüne Blätter, die länglich und schmal geformt sind. Dieses schöne Blatt und der aufrechte, kompakte Wuchs machen den Kirschlorbeer 'Genolia' zu einer idealen Gartengrenze. Sie können diesen Strauch auch als Solitär oder in Gruppen pflanzen. Dieser Strauch ist immergrün und sehr winterhart. Selbst strenge Winter übersteht er ohne Probleme. Der Kirschlorbeer 'Genolia' ist pflegeleicht und recht einfach zu schneiden. Wird im Topf geliefert. Höhe: 50 bis 60 Zentimeter.

Robuster Kirschlorbeer für eine schmale Kirschlorbeer-Hecke

Kleine Kirschlorbeer-Pflanzen werden schnell größer. Das ist bei dem Kirschlorbeer 'Genolia'® natürlich auch der Fall. Diese schnellwachsende Heckenpflanze kann pro Jahr nämlich zwischen 40-60 cm wachsen. Es ist also nur eine Frage der Zeit bis der Kirschlorbeer 'Genolia'® auch in Ihrem Garten mehr Privacy erzeugen wird. Das kann der Kirschlorbeer 'Genolia'® übrigens auch in kleineren Gärten, ganz im Gegensatz zu anderen Kirschlorbeer-Sorten, weil seine Zweige eine andere Wuchsform haben. Seine Zweige sind nämlich aufrecht wachsend, während seine Blätter immer noch einen wunderbaren Glanz haben, für den der Kirschlorbeer so bekannt ist. Durch diesen aufrechten Wuchs ist der Kirschlorbeer 'Genolia'® eine der schmalsten Kirschlorbeer-Sorten, der aber trotzdem noch auf Augenhöhe wachsen kann.

Aber bevor es soweit ist, muss der Kirschlorbeer 'Genolia'® natürlich zuerst noch gepflanzt werden. Zum Glück ist das fast überall möglich. Die einzigen Bodensorten, auf die der Kirschlorbeer 'Genolia'® nicht gut reagiert, sind kalkhaltige Böden oder besonders kompakte Böden, auf denen das Wasser nicht gut versickern kann. Ansonsten kann der Kirschlorbeer 'Genolia'® eigentlich auf jedem, durchlässigen Boden gut wachsen. Dadurch kann die Kirschlorbeer-Hecke auch überall in Ihren Garten gepflanzt werden, denn sie kann gut in der Sonne oder auch im Schatten wachsen. Ist Ihr Garten etwas kleiner, weil Sie in der Stadt entlang einer stark befahrenen Straße wohnen? Kein Problem: der Kirschlorbeer 'Genolia'® kann nämlich auch Luftverschmutzung gut verkraften.

Den Kirschlorbeer 'Genolia'® pflegen

Normalerweise brauchen schnellwachsende Heckenpflanzen um die drei bis vier Rückschnitte pro Jahr. Kirschlorbeer-Hecken brauchen jedoch keine besonders straffe Form zu haben. Wenn Sie den Kirschlorbeer 'Genolia'® deshalb nur einmal pro Jahr schneiden, Anfang des Frühlings oder im Spätsommer, dann kann er seine hübsche Form gut halten. Sie können Ihre Kirschlorbeer-Hecke aber auch an beiden genannten Momenten schneiden, damit er extra schmal bleibt. Gerade für einen kleinen Garten ist das sehr empfehlenswert. Vor dem Pflanzen sollten die Töpfe allerdings entfernt werden, die die Wurzelballen der Pflanzen bis dahin geschützt haben. Wenn Sie die Töpfe nicht entfernen, dann kann sich das Wurzelsystem der Pflanzen nicht gut genug entwickeln, um hohe Kirschlorbeer-Hecken zu bilden.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen