Lebensbaum schneiden

Lebensbaum schneiden

Der Lebensbaum, oder die Thuja, ist eine sehr geeignete Heckenpflanze für straffe, formelle Hecken. Er bildet eine dichte Hecke, die also völlig blickdicht ist und hat dank der Form seiner Blätter ein zartes Aussehen. Er kann Ihren Garten von der Außenwelt abschließen und sieht zudem fröhlich aus. Möchten Sie Ihre Lebensbaum-Hecke ordentlich aussehen lassen? Es ist wichtig, den Lebensbaum regelmäßig zu schneiden. Wir haben einige Tipps für Sie.

Lebensbaum schneiden - wann?

Lebensbaum schneiden - wann?

Lebensbäume können, genau wie andere Koniferen, nur während der wärmeren Monate des Jahres geschnitten werden. Im Winter ist diese Pflanze in Ruhe und wird er den Schnitt nicht ertragen. Sorgen Sie deswegen dafür, dass den Lebensbaum zwischen die Eisheiligen, halb Mai, und Ende September geschnitten wird. Wie oft der Lebensbaum geschnitten werden muss, ist der Art abhängig. Für eine langsamwüchsige Art wie der Thuja occidentalis ‘Smaragd’ ist einmal pro Jahr schneiden ausreichend. Diese Variante kann am besten im Herbst geschnitten werden. Andere Sorten, die schneller wachsen, müssen zweimal pro Jahr geschnitten werden. Im letzten Fall machen Sie das am besten einmal bevor und einmal nach dem längsten Tag des Jahres.

Achten Sie beim Schnitt gut auf das Wetter. Wenn es zu sonnig ist, können Sie besser noch eine Weile warten mit Ihrem Gartenarbeit. Die Blättern (Nadel) die nach dem Schnitt am Oberfläche kommen sind sich noch nicht ans Sonnenlicht gewohnt und können also verbrennen wenn Sie plötzlich daran ausgesetzt werden.

Wie schneide ich meinen Lebensbaum?

Wie schneide ich meinen Lebensbaum?

Wichtig beim Schneiden des Lebensbaums sind scharfe Werkzeuge. Nicht mal weil die Zweigen so dick sind, sondern damit die Zweige ordentlich und gerade abgeschnitten werden. Auf diese Weise erholen sie sich schneller und sieht Ihre Lebensbaumhecke schöner aus. Für eine große Lebensbaumhecke können Sie am besten eine elektrische Heckenschere verwenden. Damit schneiden Sie größere Oberflächen gleichzeitig - im Gegensatz zu einer kleinen Handschere. Achten Sie beim Schneiden darauf, dass die Unterseite der Hecke immer breiter als die Oberseite ist. Nur dann bekommen alle Teile Ihrer Thujahecke genug Sonnenlicht und entstehen keine braune Flecken.

Sorgen Sie dafür, dass Ihr Lebensbaum nicht zu groß wird. Er kann nämlich nicht ohne Beschädigung bis zum Altholz zurückgeschnitten werden. Nur die jungen, grünen Zweigen können abgeschnitten werden. Solange Sie Ihre hecke gut pflegen, sollte das gar kein Problem sein. Diese grüne Zweigen werden sicher mehr als 10 cm lang.

Lebensbaum Formschnitt

Der Lebensbaum kann für Formschnitt verwendet werden (Lebensbaum online). Dafür wird hauptsächlich die Thuja occidentalis ‘Smaragd’ benützt. Formschnitt ist eine tolle und kreative Weise um Ihrem Garten ein sehr hübsches Aussehen zu geben. Nur einige, einfache Formen wandeln Ihren Garten schon in einen richtigen Hingucker um. Achten Sie darauf,  dass auch bei Formschnitt jedes Teil des Lebensbaums genug Sonnenlicht bekommt. Die Thuja occidentalis ‘Smaragd’ hat als Vorteil, dass er eher langsamwüchsig ist, im Gegensatz zu zum Beispiel der Liguster. Deshalb behält er länger seine Form. Schnellwüchsige Pflanzenarten brauchen selbstverständlich mehr Pflege.