Produkte vergleichen
  1. Diesen Artikel löschen
Mehr Produkte zum Vergleich hinzufügen Vergleichen
Sie haben keine Artikel zum vergleichen.

Wann sind Kirschlorbeer-Hecken ungeeignet?

Kirschlorbeer kaufen

Kirschlorbeer-Sorten sind ganz wunderbare Heckenpflanzen, die auf fast allen Bodensorten und an fast allen Standorten im Garten gut wachsen können. Außerdem hat ein (Portugiesischer) Kirschlorbeer glänzende Blätter, die überall gut zur Geltung kommen. Trotzdem gibt es bestimmte Bedingungen im Garten, die sogar für besonders robuste Heckenpflanzen eher ungeeignet sind. Wenn Sie unsicher sind, ob sich die Bedingungen in Ihrem Garten für einen Kirschlorbeer eignen, dann erfahren Sie hier mehr darüber wann Kirschlorbeer-Hecken ungeeignet sind und welche Alternativen es gibt.

garten klein efeu

Der Garten ist zu klein für den Kirschlorbeer

Platzmangel ist der wichtigste Grund dafür warum sich Gartenbesitzer, die eigentlich eine Vorliebe für Kirschlorbeer-Hecken haben, trotzdem lieber andere Hecken in ihre Gärten pflanzen. Die großen Blätter eines Kirschlorbeers sind natürlich hübsch, aber trotzdem brauchen sie viel Platz zum Wachsen. Vor allem bei größeren, schnellwachsenden Kirschlorbeer-Sorten ist dies der Fall, denken Sie hier an den Kirschlorbeer 'Rotundifolia' oder an den Kirschlorbeer 'Novita'. Kirschlorbeer-Hecken sind zwar ausgezeichnete Privacy-Hecken, aber in einem kleineren Garten – zum Beispiel in einem Stadtgarten – braucht eine hohe Kirschlorbeer-Hecke oftmals etwas mehr Platz, wodurch zwangsläufig meistens andere, immergrüne Heckenpflanzen selektiert werden.

Trotzdem brauchen Sie nicht sofort an eine klassische Koniferen-Hecke oder an einen Gartenzaun zu denken, um mehr Privacy im Garten zu erzeugen. Es gibt nämlich auch ganz bestimmte Kirschlorbeer-Sorten mit Zweigen, die viel aufrechter wachsen als bei anderen Kirschlorbeer-Sorten, denken Sie hier an den Kirschlorbeer 'Genolia'®, an den Kirschlorbeer 'Elly' und an den Kirschlorbeer 'Caucasica'. Durch diesen aufrechten Wuchs wachsen solche Kirschlorbeer-Zuchtformen nämlich viel schmaler als andere Sorten, die wir in unserem Sortiment haben. Sie brauchen diese Kirschlorbeer-Sorten dadurch auch nur zweimal pro Jahr zu schneiden, damit sie 80-90 cm breit bleiben.

Für einen besonders kleinen Garten ist das natürlich immer noch viel zu breit. Wenn Sie deshalb auf der Suche nach einer gleichwertigen Alternative für den Kirschlorbeer sind, dann ist der Efeu ideal, der schnell über ein Gerüst wachsen kann. Der Gemeine Efeu und der Irische Efeu haben dicke, glänzende Blätter, genauso wie der Kirschlorbeer. Weil sich der Efeu durch seine Haftwurzeln ganz besonders gut an einem Gerüst festhalten kann, ist eine blickdichte Efeu-Hecke dadurch fast genauso breit wie ein ganz normaler Gartenzaun.

Gartenboden Kirschlorbee

Nicht der passende Gartenboden für den Kirschlorbeer

Wenn es um unterschiedliche Bodensorten geht, kann bei einem Kirschlorbeer nicht viel schiefgehen. Der Kirschlorbeer kann nämlich auf fast jedem Gartenboden und an fast jedem Standort gut wachsen. Es gibt jedoch einige Bedingungen im Garten, die ein Kirschlorbeer nicht besonders gut verkraften kann. Sollte das auch auf Ihren Garten zutreffen, dann sollten Sie sich für eine andere Heckenpflanze entscheiden. Ein Kirschlorbeer hat zum Beispiel Probleme mit untiefen Bodensorten, die besonders kalkhaltig sind. Leicht kalkhaltige und leicht feuchte Bodensorten sind im Allgemeinen jedoch ideal für einen Kirschlorbeer. Bei zu untiefen, stark kalkhaltigen Bodensorten kann es nämlich passieren, dass Chlorose entsteht (Bleichsucht), wodurch die Blätter absterben.

Wollen Sie eine Kirschlorbeer-Hecke trotzdem auf einen besonders kalkhaltigen Boden pflanzen? Der Portugiesische Kirschlorbeer und der Kirschlorbeer 'Tico', der mit dem Portugiesischen Kirschlorbeer verwandt ist, können dann besser mit solchen Bedingungen umgehen als andere Zuchtformen des Kirschlorbeers. Die Stechpalme ist eine andere, immergrüne Sorte mit glänzenden Blättern, die gut auf einem kalkhaltigen Boden wachsen kann. Der Liguster ist eine andere Option, auch wenn er bei besonders kalten Temperaturen einen Teil seiner Blätter verliert. Außerdem glänzen die Blätter des Ligusters weniger stark als Kirschlorbeer-Blätter. Eine Liguster-Hecke ist trotzdem eine wunderbare Alternative für eine Kirschlorbeer-Hecke, weil Liguster-Hecken gut als Privacy-Hecken verwendet werden können, die dekorative Blätter haben und im Winter meistens grün bleiben.

Auch Lehmböden oder andere Bodensorten, die mit Staunässe zu kämpfen haben, sind für den Kirschlorbeer eher ungeeignet. Wenn die Wurzeln des Kirschlorbeers oder des Portugiesischen Kirschlorbeers nämlich lange Zeit unter Wasser wachsen müssen, dann fangen sie an zu faulen, wodurch der Kirschlorbeer stark geschädigt wird. Wenn Sie genau solche Bodensorten im Garten haben, dann gibt es eigentlich nicht mehr so viele Alternativen. Heckenpflanzen können Staunässe im Allgemeinen nämlich gar nicht gut verkraften. Die Hainbuche und der Urweltmammutbaum, die kaum mehr mit dem Kirschlorbeer zu vergleichen sind, sind jedoch Heckenpflanzen, die auch bei besonders feuchten Bodenbedingungen gut wachsen können. Der Kirschlorbeer kann aber dafür wieder ausgesprochen gut mit langanhaltender Hitze umgehen.

Zu kalte Standorte für den Kirschlorbeer

Die meisten Kirschlorbeer-Sorten aus unserem Sortiment sind frostfest, aber sie gehören nicht zu den winterhärtesten Heckenpflanzen. Vor allem der oftmals im Garten verwendete Kirschlorbeer 'Rotundifolia' kann im Winter Probleme bekommen, wenn die Temperaturen unter -15°C liegen. Bei solchen, besonders kalten Temperaturen, sollten Sie die Wurzeln des Kirschlorbeers abdecken, zum Beispiel mit Stroh oder mit einem Wintervlies. Sie können sich aber auch für einen Kirschlorbeer entscheiden, der winterfester ist, denken Sie hier an den Kirschlorbeer 'Caucasica' oder an den Kirschlorbeer 'Novita'. Diese Sorten sind nämlich gerade dadurch so beliebt, weil sie ganz besonders frostfest sind. Aber auch der Portugiesische Kirschlorbeer ist immer noch frostfester als der durchschnittliche Kirschlorbeer.

Temperaturen bis zu -25°C sind in unseren Regionen eher selten. Wollen Sie trotzdem auf solche kalten Temperaturen vorbereitet sein? Dann können Sie sich eventuell auch für eine Stechpalmen-Zuchtform entscheiden. Die Stechpalme 'Blue Prince' hat nur ganz subtile, leicht dornige Blattränder, deshalb ist sie eine gute Option, die vom Aussehen her nicht zu stark von einem durchschnittlichen Kirschlorbeer abweicht. Der Rhododendron wird meistens in den Garten gepflanzt, weil er große, farbenfrohe Blütentrauben hat, obwohl die länglichen Rhododendron-Blätter auch viel Ähnlichkeit mit Kirschlorbeer-Blättern haben. Sie glänzen zwar nicht so stark, aber dafür kann ein Rhododendron sogar bis zu -35°C noch gut verkraften.

Alle genannten Alternativen für den Kirschlorbeer können Sie natürlich über unseren Webshop online kaufen. Sind Sie sich aus anderen Gründen nicht sicher, ob eine Kirschlorbeer-Hecke gut zu Ihrem Garten passt? Nehmen Sie dann Kontakt mit unserem Kundenservice auf.

Mehr anzeigen