Produkte vergleichen
  1. Diesen Artikel löschen
Mehr Produkte zum Vergleich hinzufügen Vergleichen
Sie haben keine Artikel zum vergleichen.

Rhododendron

Der Rhododendron ist eine immergrüne Heckenpflanzen-Sorte, die ganz besonders viele Blüten hat. Bei Heckenpflanzendirekt.de können Sie sich zwischen zwölf verschiedenen Blütenfarben des Rhododendrons entscheiden. Selektieren Sie Ihre Lieblingsfarbe, obwohl Sie natürlich auch unterschiedliche Rhododendron-Sorten miteinander kombinieren können, um eine besonders farbenfrohe, blühende Hecke zu bekommen. Weil Rhododendren eine maximale Höhe von 2 Metern haben und ausgesprochen frostfest sind, können Sie diese Heckenpflanzen sogar als Privacy-Hecke verwenden. Die meisten Rhododendren blühen im Mai und im Juni.

Vorteile:

  • Bildet eine Blütenpracht mit zahlreichen Blüten
  • Hat wunderbar glänzende Blätter
  • Sehr winterfest; der Rhododendron kann bis zu - 35°C noch gut verkraften
  • Immergrün
  • Besonders pflegeleicht
  • Für alle Standorte gut geeignet

Nachteile:

  • Wächst nur auf sauren Böden
  • Braucht mehr Platz als zum Beispiel eine Koniferen-Hecke
Anzeigen als Liste Liste

12 Produkte

Anzeigen
pro Seite
Sortieren nach

Immergrün mit farbenfrohen Blüten

Fast alle Heckenpflanzen blühen, aber wenn wir uns die auffallendsten Heckenpflanzen-Sorten genauer ansehen, dann handelt es sich dabei vor allem um laubabwerfende Sorten. Denken Sie dabei zum Beispiel an diese beliebten Sorten: der Schmetterlingsstrauch, die Hortensie, der Eingriffelige Weißdorn oder die Schlehe. Man kann schnell erkennen, warum diese Heckenpflanzen so beliebt sind. Sie geben dem Garten im Frühling und im Sommer nämlich ganz besonders viel Farbe. Im Winter sehen sie jedoch ziemlich kahl aus. In der Regel haben viele dieser immergrüne Heckenpflanzen weniger auffallende Blüten, während der Rhododendron eine Ausnahme dieser Regel ist. Im Mai und im Juni haben Rhododendren nämlich ganz besonders viele und große Blüten, die durch ihre hübschen Farben zu einem richtigen Hingucker werden.

Mit welchen Farben der Rhododendron Ihren Garten verschönern wird, hängt von der jeweiligen Zuchtform ab, die Sie in Ihren Garten gepflanzt haben. Viele Sorten haben rosafarbene Blüten, denken Sie hier an den Rhododendron 'Roseum Elegans', an den Rhododendron 'Germania' oder an den pfirsichfarbenen Rhododendron 'Virginia Richards'. Dies sind jedoch nicht die einzigen Optionen, die Sie haben. Die weißen Blüten des Rhododendrons 'Cunninghams White', des Rhododendrons 'Madame Masson' und des Rhododendrons 'Gomer Waterer' sind ebenfalls sehr bei Gartenbesitzern beliebt, während die gelben Blüten des Rhododendrons 'Horizon Monarch' für eine sonnige Ausstrahlung im Garten sorgen. Bevorzugen Sie besonders auffallende Blüten? Der Rhododendron 'Marcel Menard' hat violette Blüten mit einer gelben Blütenmitte, während die roten Blüten des Rhododendrons 'Red Jack' und des Rhododendrons 'Nova Zembla' auch bei Insekten sofort für viel Aufmerksamkeit im Garten sorgen.

Der Rhododendron in europäischen Gärten

Das Wort 'Rhododendron' kommt aus dem Griechischen und bedeutet 'Rosenbaum'. Weil der Rhododendron bereits am Anfang unserer Zeitrechnung in Ostasien gezüchtet wurde, scheint es so zu sein, dass diese besondere Heckenpflanze aus einer weiter abgelegenen Region der Welt kommt. Dort ist das Klima vergleichbar mit dem Klima in Deutschland, wodurch diese farbenfrohen Heckenpflanzen auch in unserem Erdteil ganz ausgezeichnet heranwachsen können. Der Rhododendron hat keine Probleme mit den kalten Wintertagen, die es in Deutschland gibt. Oder noch besser: der Rhododendron ist eine der winterhärtesten Heckenpflanzen aus unserem Sortiment, weil er sogar Minus-Temperaturen bis zu - 35 °C noch gut verkraften kann. Seine glänzenden, dunkelgrünen Blätter bleiben im Winter an den Zweigen hängen, wodurch sie einen guten Sichtschutz bieten, wenn sie ihre maximale Höhe von 2 Metern erreicht haben.

Wenn Sie einen Rhododendron in den Garten pflanzen wollen, dann sollten Sie darauf achten, dass er in die richtige Bodensorte gepflanzt wird. Rhododendren sind nämlich Heckenpflanzen, die saure Böden bevorzugen, deshalb sollten sie nicht in einen Boden gepflanzt werden, der zu trocken oder zu kalkhaltig ist. Wollen Sie trotzdem eine hübsche Rhododendron-Hecke im Garten haben, obwohl er nicht aus einem sauren Gartenboden besteht? Dann sollten Sie den Boden mit Torf vermischen, damit er den Ansprüchen des Rhododendrons besser entspricht. Sorgen Sie dafür, dass der Boden immer leicht feucht bleibt, indem Sie Ihre Rhododendren bei warmen, trockenen Perioden ausreichend bewässern. Der Boden sollte jedoch immer gut durchlässig sein, weil die Wurzeln des Rhododendrons schnell verfaulen, wenn sie zu lange unter Wasser bleiben.

Wenn es um den Standort geht, dann ist der Rhododendron aber ausgesprochen pflegeleicht. Rhododendren können nämlich gut in der Sonne oder auch im Schatten wachsen. Bei schattigen Standorten ist es jedoch so, dass blühende Heckenpflanzen weniger Blüten entwickeln, was deshalb auch auf den Rhododendron zutrifft.

Pflegetipps für den Rhododendron

Der Rhododendron ist etwas wählerisch, wenn es um den Standort geht, aber dafür ist er ausgesprochen pflegeleicht. Eine Rhododendron-Hecke braucht auch nicht unbedingt zurückgeschnitten zu werden. Durch die mittelmäßige Wachstumsgeschwindigkeit von 20-30 cm pro Jahr, wird eine Rhododendron-Hecke auch nicht so schnell ihre Form verlieren. Sind Sie der Meinung, dass Ihre Rhododendron-Hecke zu hoch oder zu breit gewachsen ist? Dann können Sie Ihrer Hecke eventuell einen Verjüngungsschnitt geben, indem Sie die Pflanzen bis aufs alte Holz zurückschneiden. Ihre Rhododendren werden auch dann immer wieder ganz wunderbar austreiben. Sie sollten dabei jedoch berücksichtigen, dass die Pflanzen im ersten Jahr nach so einem radikalen Rückschnitt nicht blühen werden. Rhododendren-Blüten können nämlich nur an Zweigen wachsen, die mindesten ein Jahr alt sind.

Wollen Sie Ihre Rhododendron-Hecke zurückschneiden? Das sollte dann am besten am Ende des Sommers oder Anfang Herbst gemacht werden. Dadurch können die Schnittwunden noch vor dem ersten Frost verheilen. Außerdem werden dadurch auch keine Zweige abgeschnitten, die kurz vor der Blüte stehen. Zudem kann die Blüte generell gefördert werden, wenn die verblühten Blüten kurz nach der Blüte entfernt werden, was deshalb einmal pro Jahr gemacht werden sollte. Obwohl eine Rhododendron-Hecke auch dann blüht, wenn sie nicht zurückgeschnitten wird, so wird zumindest die Blüte im kommenden Jahr gefördert, wenn die verblühten Blüten zeitig entfernt werden.

Rhododendron online kaufen

Es ist wirklich nicht übertrieben, wenn wir sagen, dass Rhododendren ganz besondere Heckenpflanzen sind. Immergrüne Pflanzen, die üppig blühen, gibt es nämlich eher selten. Zusätzlich kann noch gesagt werden, dass die Blätter des Rhododendrons ausgesprochen dekorativ und zierlich sind. Diese und noch viele andere, wunderbare Heckenpflanzen können Sie über unseren Webshop preiswert und ganz einfach online kaufen. Ihre Pflanzen werden dann nur bei den besten Baumschulen frisch aus dem Boden geholt, gut verpackt und an Ihre Adresse geschickt. Nach der Lieferung können Sie sie dann sofort in Ihren Garten pflanzen.