Pflanzen mit Nacktwurzeln

Pflanzen mit nackter Wurzel

Das Einpflanzen von Pflanzen mit Nacktwurzeln

  1. Gießen Sie alle Pflanzen vor dem Einpflanzen, damit sie sich mit Wasser vollsaugen können. Dies sorgt dafür, dass sie nach dem Pflanzen sofort gut anwachsen können.
  2. Entfernen Sie das Unkraut auf dem Gartenboden, auf dem Ihre neue Hecke stehen soll. Der unkrautfreie Boden sollte mindestens 100 cm breit sein (an jede Seite der Hecke 50 cm).
  3. Spannen Sie eine gerade Schnur entlang des Gartenbodens, auf dem Ihre Hecke wachsen soll. Graben Sie jetzt Pflanzlöcher entlang dieser Schnur, die breit und tief genug sein sollten, damit die Nacktwurzeln der Pflanzen gut in die Löcher passen. 
  4. Geben Sie etwas Kompost in die Pflanzlöcher, damit Ihre neuen Heckenpflanzen sofort genug Nährstoffe bekommen, um gut anwachsen zu können.
  5. Schließen Sie jetzt die Löcher wieder mit Erde.
  6. Geben Sie Ihrer Hecke in den ersten Monaten genug Wasser, damit sie nicht vertrocknet, auch an trockenen, frostfreien Tagen im Winter. 

Pflanzen

Wann sollte man lieber nicht pflanzen?

  1. Pflanzen Sie nicht an besonders trockenen Tagen. (Vertrocknungsgefahr)
  2. Pflanzen Sie nicht an Tagen mit Frost oder Frostgefahr. (Erfrierungsgefahr)
  3. Pflanzen Sie nicht nach schweren Regenfällen (dadurch wird das Einwurzeln der Pflanzen schwer)
  4. Pflanzen Sie nicht bei starkem Wind (Vertrocknungsgefahr)
  5. Pflanzen Sie nicht an besonders warmen Tagen (Vertrocknungsgefahr)

Gießen Sie die Pflanzen ausreichend

Pflege

  1. Sorgen Sie dafür, dass die neue Hecke in ihrer direkten Umgebung unkrautfrei bleibt, damit Ihre neue Hecke jederzeit genug Platz, Licht, Nährstoffe und Wasser aufnehmen kann, um gut wachsen zu können.
  2. Gießen Sie die Pflanzen ausreichend: zweimal pro Woche, vor allem in den ersten Monaten nach dem Anpflanzen der Hecke. An trockenen Tagen sollte dann später auch immer ausreichend oft gegossen werden, damit die Hecke nicht austrocknet, auch an frostfreien Tagen im Winter. 
  3. Gießen Sie Ihre Heckenpflanzen vor allem abends. Dadurch verhindern Sie, dass das Wasser verdampft noch bevor es die Wurzeln in der Gartenerde erreichen kann.
  4. Schneiden Sie Ihre Hecken regelmäßig, damit sie gesund bleiben und jedes Jahr wieder gut austreiben können. Je öfter Sie Ihre Hecken schneiden, um so kompakter werden sie.
  5. Verwenden Sie nur scharfe Heckenscheren, damit die sauberen Schnittstellen auch wieder schneller verheilen können.
  6. Geben Sie Ihren Heckenpflanzen jedes Jahr auch etwas Dünger, damit sie jederzeit genug Nährstoffe bekommen und dadurch widerstandsfähiger werden und länger gesund bleiben werden. 

Gehen Sie jetzt direkt in unseren online Webshop oder gehen Sie zurück.