Leyland-Zypressen pflanzen

Leyland-Zypressen (Cupressocyparis leylandii) zählen zu den beliebtesten Sichtschutzhecken. Wollen Sie eine Leyland-Zypresse pflanzen? Mit einer Leyland-Zypresse sind Sie auf der sicheren Seite, wenn Sie eine Nadelbaumhecke wollen, die schnell als Sichtschutzhecke dienen kann. Mit ihrer beachtlichen Wachstumsgeschwindigkeit von einem halben bis einen Meter im Jahr hat sie bald die gewünschte Höhe erreicht. Beachten Sie aber, dass Leyland-Zypressen im Vergleich zu anderen Koniferen wie Scheinzypressen oder Thuja (Lebensbaum) etwas lichter wachsen.

Leyland-Zypressen pflanzen

Wenn der Boden in Ihrem Garten für Leyland-Zypressen geeignet ist, sollte es keine Probleme geben. Leyland-Zypressen vertragen keine Staunässe. Mit Ausnahme des Urweltmammutbaums trifft das aber auf alle Nadelhölzer zu. Auch sehr trockene Böden sind nicht sehr förderlich. Ansonsten können Leyland-Zypressen überall gepflanzt werden. Gehen Sie am besten folgendermaßen vor:

  1. Entfernen Sie das ganze Unkraut an der Stelle, an der Ihre Leyland-Zypressenhecke stehen soll. Dieser von Unkraut befreite Streifen muss an beiden Seiten der Hecke ungefähr 50 Zentimeter betragen. Dieser Streifen muss auch in den ersten Jahren von Unkraut frei gehalten werden, damit die Hecke nicht um die Nährstoffe konkurrieren muss.
  2. Heben Sie einen Pflanzgraben mit einer Mindestbreite von 35 Zentimetern aus. Das Loch muss anderthalbmal so tief sein wie die Höhe des Wurzelballens. In der Regel sind dies 50 Zentimeter oder mehr. Spannen Sie eine Schnur, um sicher zu gehen, dass der Graben in einer geraden Linie gegraben wird.
  3. Lockern Sie die Erde im Pflanzloch ein wenig auf. Sie können dazu entweder die Erde direkt am Boden des Loches auflockern oder etwas tiefer graben und einen Teil der Erde wieder hineinschütten. Falls nötig, mengen Sie der aufgelockerten Erde etwas Bodenverbesserer bei.
  4. Nach der Lieferung können Leyland-Zypressen sofort gepflanzt werden. Da die meisten von uns zum Verkauf angebotenen Leyland-Zypressen recht groß sind, empfiehlt es sich, beim Pflanzen zu zweit vorzugehen. Damit die Leyland-Zypressenhecke schön gleichmäßig wird, müssen die Pflanzen unbedingt ganz gerade eingepflanzt werden. Achten Sie darauf, dass sie genau in der Mitte des Pflanzgrabens stehen.
  5. Wenn die Pflanzen so stehen, wie sie sollen, füllen Sie den Graben mit der übrigen Erde auf und treten Sie sie mit dem Fuß an. Seien Sie vorsichtig dabei, damit die Wurzeln Ihrer Leyland-Zypressenhecke nicht beschädigt werden.
  6. Bauen Sie einen kleinen, 15 bis 20 Zentimeter hohen Wall aus Erde rund um die Leyland-Zypressenhecke. Gießen Sie hier großzügig Wasser hinein. Für kleine Pflanzen sind fünf Liter genug, da die meisten Leyland-Zypressen aber schon bei Lieferung recht groß sind, werden eher zehn Liter empfohlen.

Wann kann ich Leyland-Zypressen pflanzen?

Leyland-Zypressen kann man das ganze Jahr pflanzen, es sei denn, es herrscht Frost. Bei Minustemperaturen kommen die Wurzeln nicht durch die gefrorene Erde hindurch und auch das Graben wird natürlich erschwert. Jeder andere Zeitpunkt im Jahr bietet sich eher an. Wenn Sie Leyland-Zypressen kaufen, tun Sie das also nicht, wenn es draußen friert.

Nach dem Pflanzen der Hecke ist ein regelmäßiger Schnitt sehr wichtig. Zwei bis vier Mal im Jahr sollte man unbedingt zur Heckenschere greifen. Nur so lässt sich das schnelle Wachstum von Leyland-Zypressen einigermaßen in Zaum halten. Zudem wachsen Leyland-Zypressen dichter, wenn man sie regelmäßig schneidet.