Koniferen

Koniferen eignen sich hervorragend zum Bilden von Hecken. Heckenpflanzendirekt.de bietet grüne, gelbe und blaue Koniferen-Hecken an, zum Beispiel die Eibe, die Thuja oder auch die Scheinzypresse. Es gibt also immer eine Koniferen-Art, die ganz besonders gut zu Ihrem Garten passt! Bei allen Koniferen-Arten spielt der Rückschnitt eine wichtige Rolle, denn Rückschnitte fördern die Verzweigung, Gesundheit und Kompaktheit Ihrer Heckenpflanzen. Schneiden Sie Ihre Koniferen nur an Tagen, an denen die Sonne nicht scheint, denn sonst werden die frischen Schnittstellen verbrennen. Schneiden Sie Ihre Hecken auch nur an frostfreien Tagen, um Ausfall zu vermeiden. Schneiden Sie Ihre Koniferen-Hecke zweimal pro Jahr, der erste Schnitt sollte gleich nach dem ersten Wachstumsschub im Juni und dann noch einmal nach dem zweiten Wachstumsschub im August stattfinden. Wenn Sie dies beachten, dann werden Sie noch lange viel Freude an Ihren Koniferen haben. Unser Angebot ist groß, deshalb haben wir auch Bodendecker, Buchsbaum-Ersatz oder wunderbare, blühende Hecken im Angebot.

Koniferen als Heckenpflanze

Welche Koniferen sind bei uns erhältlich? 

Koniferen gehören noch immer zu den beliebtesten Heckenpflanzen in unseren Gärten. Sie werden deshalb so geschätzt, weil sie zuverlässig, langlebig, blickdicht, pflegeleicht, robust und jederzeit immergrün sind. Weil Koniferen keine Dornen haben, können Sie auch gut in einem Haushalt mit Kindern zum Einsatz kommen. Koniferen können im Laufe der Zeit auch als hohe Sichtschutz-Hecken verwendet werden, aber auch als Windschutz oder als Lärmschutz. Bei Heckenpflanzendirekt.de stehen Hecken natürlich im Mittelpunkt. Die Auswahl auf unserer Website ist deshalb groß und vielseitig, damit Sie schnell die passende Koniferen-Hecke für Ihren Garten finden. 

Wenn Sie sich unsere Website einmal etwas genauer anschauen können Sie sehen, dass wir viele verschiedene Koniferen-Sorten anbieten, die alle ganz besonders interessante Eigenschaften haben. Bei uns finden Sie natürlich auch bekannte Koniferen-Klassiker, wie die Leyland-Zypresse (auf Lateinisch: Cupressocyparis leylandii), die Eibe (auf Lateinisch: Taxus baccata), die Thuja occidentalis oder die Thuja plicata. Wir bieten aber auch weniger bekannte Koniferen an, wie beispielsweise den Urweltmammutbaum (auf Lateinisch: Metasequoia glyptostroboides), der auch Böden verkraften kann, die durchgehend feucht sind. Aber auch Japanische Lärchen werden für viel Schutz im Garten sorgen, sobald sie die von Ihnen gewünschte Höhe erreicht haben. 

Koniferen online bestellen

Zum Pflanzen und zur Pflege einer Koniferen-Hecke

Wenn man eine Heckenpflanzen-Auswahl trifft, dann achtet man meistens darauf, wie frostfest, hitze- und trockenverträglich eine Heckenpflanze ist. Koniferen sind dann eine gute Wahl, weil sie relativ unempfindlich sind. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass Koniferen immer genug Feuchtigkeit bekommen, vor allem bei langanhaltender Trockenheit, die übrigens auch im Winter vorherrschen kann. Bei trockenen Bodenverhältnissen kann es nämlich leicht passieren, dass Koniferen eine braune, unschöne Ausstrahlung bekommen, die möglichst vermieden werden sollte. Pflanzen Sie Ihre neue Koniferen-Hecke deshalb auf einen leicht feuchten, gut durchlässigen und nährstoffreichen Boden, der im Halbschatten liegen sollte. Koniferen brauchen zwar viel Licht, aber zu viel Sonnenlicht sollte vermieden werden.

Schneiden Sie Ihre Thuja 'Brabant' und Ihre Thuja 'Smaragd' mindestens einmal pro Jahr, damit sie ihre Form besser halten können. Rückschnitte sind bei Koniferen allerdings wichtig, damit die Verzweigung, Kompaktheit und Gesundheit jedes Jahr optimal gefördert wird. Achten Sie bei Koniferen darauf, dass altes Koniferen-Holz nicht mehr austreiben kann. Zu starke Rückschnitte sollten deshalb vermieden werden, weil dadurch schnell kahle, unschöne Stellen entstehen, die nicht mehr zuwachsen. Die Gemeine Eibe (auf Lateinisch: Taxus baccata), die Fruchtende Becher-Eibe (auf Lateinisch: Taxus media 'Hicksii') und die Nicht-Fruchtende Becher-Eibe (auf Lateinisch: Taxus media 'Hillii') sind hier jedoch eine Ausnahme, weil sie auch nach starken Rückschnitten immer wieder austreiben.

Koniferen sind immergrüne Heckenpflanzen, die winterfest, frosthart und standorttolerant sind, weil sie viele unterschiedliche Bodenarten gut verkraften können. Wenn Ihr Boden zu fest ist, dann sollten Sie ihn auflockern. Außerdem sollten Sie Ihre Koniferen-Hecke einmal pro Jahr düngen. Verwenden Sie dazu einen Spezialdünger für Koniferen, damit Ihre Pflanzen jederzeit genug Nährstoffe bekommen. Vor allem Magensium, Schwefel und Eisen sind in diesem Zusammenhang wichtig, damit Sie noch lange viel Freude an Ihren Scheinzypressen, Japanischen Lärchen oder Gelben Leyland-Zypressen haben. Die Thuja 'Atrovirens' hat ein tiefes, dunkles Grün und ganz besonders glänzende Nadeln. Die Thuja 'Martin' hat einen eher buschigen Wuchs, dadurch wird Ihre Hecke schneller blickdicht.

Schäden vermeiden bei Koniferen

Anfang Herbst werfen viele Koniferen alte Schuppen-Blätter ab. Das ist ganz normal und kein Grund zur Beunruhigung. Sobald jedoch ganze Triebe unschön und braun werden, vor allem junge Triebe, dann sollten Ihre Koniferen genauer untersucht werden. Das kann ganz verschiedene Ursachen haben. Die wichtigsten Ursachen werden wir jetzt genauer betrachten. Meistens sind ungünstige Standortbedingungen der Grund dafür, dass Koniferen nicht genug Feuchtigkeit bekommen. In der Natur wachsen Koniferen nämlich meistens in feuchten Gebieten. Wassermangel, lange Trockenperioden, trockene Frostperioden, Staunässe oder ungünstige Bodenverdichtungen sorgen dann schon schnell dafür, dass eine Konifere gelbe oder braune Zweige bekommt.

Aber auch ein Nährstoffmangel kann zu Nadelfall und zum Absterben einzelner Triebe führen. Meistens ist es jedoch umgekehrt, weil dann gerade zu viel Koniferen-Dünger zum Absterben der Pflanze führen kann. Man spricht dann auch von einer sogenannten Überdüngung. Aber auch Bakterien oder Pilze können die Zweige oder  die ganze Pflanze angreifen. Vor allem die Verwendung dreckiger, stumpfer Heckenscheren wird dazu führen, dass sich an den frischen Schnittstellen schnell Krankheitserreger bilden. Denken Sie hier zum Beispiel an sogenannte Rostpilze, die den Wassertransport innerhalb der Pflanze behindern. Betroffene Pflanzen-Teile werden braun und sterben ab.

Aber auch die sogenannte Schuppenbräune ist eine Pilzerkrankung, wodurch Triebe und Zweige absterben. Bereits im Frühjahr kann man erkennen, dass neue Triebe eine braune Färbung haben. Aber auch das Verfaulen der Wurzeln durch Pilzbefall, die sogenannte Wurzelfäule, wird sich letztendlich negativ auf die Pflanze auswirken. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass zum Schneiden Ihrer Koniferen nur saubere, scharfe Heckenscheren verwendet werden, damit die frischen Schnittstellen schneller verheilen. Außerdem sollte beim Pflanzen und beim Pflegen Ihrer Koniferen-Hecke keine Staunässe vorhanden sein, deshalb sollten Sie Koniferen nur auf gut durchlässige, lockere Böden pflanzen. Überdüngung sollte ebenfalls vermieden werden, damit Sie lange viel Freude an Ihren Koniferen-Hecken haben.

In welchen Ausführungen sind Koniferen bei uns erhältlich?

Koniferen haben wir in vielen unterschiedlichen Formen, Farben und Größen. Wenn es besonders schnell gehen soll, dann haben wir sogar praktische, zeitsparende Fertig-Hecken im Angebot. Mit unseren Fertig-Hecken-Elementen können Sie dann innerhalb von Tagen eine hohe, ausgewachsene Koniferen-Hecke in Ihren Garten pflanzen, die sofort blickdicht und stark verzweigt ist. Die Japanische Lärche oder auch verschiedene Thuja-Sorten sind deshalb ebenfalls als Fertig-Hecke erhältlich. Viele Koniferen werden jedoch auch als Nacktwurzelpflanzen, als Heckenpflanzen mit einem Wurzelballen oder als praktische Topf-Pflanzen geliefert. Nacktwurzelpflanzen oder Heckenpflanzen mit einem Wurzelballen sollten schnell nach der Lieferung gepflanzt werden, damit die Wurzel nicht austrocknen.

Topf-Pflanzen haben den Vorteil, dass sie auch später gepflanzt werden können. Metall-Netze, mit denen Wurzeln oder Wurzelballen verpackt werden, sollten vor dem Pflanzen entfernt werden, dies trifft auch für die Töpfe der Topf-Pflanzen zu. Wurzeln oder Wurzelballen, die sich nach der Lieferung in einem Jute-Netz oder Papp-Container befinden, können mit in den Boden gepflanzt werden, denn sie sind biologisch abbaubar.

Koniferen online kaufen: praktisch und ausgesprochen zeitsparend

Als Online-Webshop haben wir viele, verschiedene Heckenpflanzen in unserem Online-Sortiment. Wenn Sie eine Hecke für Ihren Garten kaufen wollen, dann ist das über Heckenpflanzendirekt.de ausgesprochen praktisch, zeitsparend und serviceorientiert, denn nach Ihrer Online-Bestellung werden die Pflanzen frisch aus dem Boden geholt, gut verpackt und schnell an Ihre Adresse geschickt. Unser Webshop ist auch eine ausgezeichnete Informationsquelle, denn zu jeder Heckenpflanze haben wir viele Informationen für Sie zusammengestellt, die Ihnen bei Ihrer Auswahl helfen können, denken Sie hier an Informationen über die Standortbedingungen oder auch an Informationen bezüglich des Gartenbodens. Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann klicken Sie einfach auf Koniferen pflanzen oder auf Koniferen schneiden

Alle unsere Heckenpflanzen haben eine hochwertige Qualität, denn sie werden nur von professionellen Pflanzenzüchtern gepflegt. Außerdem ist unser Preis-Leistungs-Verhältnis attraktiv, denn bei uns bekommen Sie ausgezeichnete Heckenpflanzen zu erschwinglichen Preisen, weil wir keine Zwischenhändler haben. Wenn Sie noch Fragen haben, dann können Sie unseren Kundenservice schnell telefonisch oder per E-Mail erreichen. Hätten auch Sie gerne eine immergrüne Koniferen-Hecke in Ihrem Garten? Dann sind Sie bei Heckenpflanzendirekt.de genau richtig. Wir haben aber auch fast immergrüne Hecken in unserem Sortiment, denken Sie hier unter anderem auch an die farbenfrohe Hainbuchen-Hecke. Überzeugen Sie sich jetzt von unseren hochwertigen Hecken, von unserem hilfsbereiten Kundenservice und von unserem zuverlässigen Lieferservice.

Koniferen sind richtige Schmuckstücke in unseren Gärten. Besonders beliebt sind sie jedoch als Heckenpflanze, weil sie so kompakt wachsen und dadurch für viel Schutz im Garten sorgen. Dieser Schutz wird natürlich auch gerne von Vögeln und Insekten in Anspruch genommen, die einen Unterschlupf suchen. Die meisten Koniferen sind immergrün und pflegeleicht, deshalb können sie auch im Winter für viel Struktur und Farbe im Garten sorgen.