Diese Heckenpflanzen haben essbare Beeren

18. Oktober 2018
Diese Heckenpflanzen haben essbare Beeren

Eine Gartengrenze aus schönen Heckenpflanzen steht bei vielen hoch im Kurs. Wäre es nicht noch besser, wenn man die Früchte Ihrer Hecke auch essen könnte? Die meisten Heckenbeeren werden von Vögeln geschätzt, sind aber giftig für den Menschen. Dennoch gibt es einige Heckenpflanzen, deren Früchte auch wir ohne Weiteres verzehren können. Um welche Pflanzen handelt es sich? Und wie können die Beeren gegessen werden? Diese Heckenpflanzen habe essbare Beeren.

Wintergrüne oder Immergrüne Ölweide

Die Wintergrüne oder Immergrüne Ölweide ist viel mehr als eine prächtige Heckenpflanze, mit der Sie eine sehr elegante Hecke anlegen können. Diese immergrüne Heckenpflanze bekommt im Herbst weiße Blüten. Nach der Blüte erscheinen rote Beeren mit silbrigem Schimmer an ihren Zweigen. Doch nicht viele wissen, dass die Früchte der Ölweide zum Verzehr geeignet sind. Roh verzehrt ist der Geschmack recht sauer, daher verarbeitet man sie meist zu Marmeladen, Konfitüren oder Fruchtsoßen. Beachten Sie, dass die Blüte bei regelmäßigem Schnitt abnimmt oder weniger üppig ausfällt. Natürlich fällt dann auch die Beerenernte weniger reichhaltig oder sogar ganz aus.

Der Gelbe Hartriegel

Der Gelbe Hartriegel eignet sich als Heckenpflanze sehr gut für freiwachsende oder gemischte Hecken. Er blüht mit kleinen gelben Blüten. Danach bekommt dieser laubabwerfende Strauch rote Beeren. Die Beeren haben einen leicht sauren Geschmack. Auch die Früchte des Gelben Hartriegels sind besonders lecker als Marmelade oder Konfitüre. Auch für Rührkuchen oder zu Dessertsoße verarbeitet eignen sich diese Beeren hervorragend. Beachten Sie bitte unbedingt, dass die Früchte des Roten Hartriegels für den Menschen giftig sind. Die Beeren des Roten Hartriegels sind schwarz.

Kartoffelrose

Die Kartoffelrose ist natürlich wegen ihrer Hagebutten bekannt, die sich nach der Blüte an ihren Zweigen zeigen. Die orangen Früchte werden schon seit jeher für Hagebuttenmarmelade und Sirup verwendet. Hagebutten sind ein guter Vitamin C-Lieferant und äußerst gesund, denn sie enthalten außerdem viel Selen, Vitamin A und B1. Darüber hinaus ist die Kartoffelrose eine wunderschöne Heckenpflanze mit prächtiger rosa Blüte. Die Pflanze eignet sich hervorragend für freiwachsende Hecken, die zudem wegen ihrer Dornen einbruchhemmend wirkt. Tipp: Die Früchte der Kartoffelrose sind am schmackhaftesten nach dem ersten Frost.

Eingriffeliger Weißdorn

Auch der Eingriffelige Weißdorn trägt scharfe Dornen. So hält er ungebetene Gäste auf Abstand. Der Eingriffelige Weißdorn, auch einfach Weißdorn genannt, kommt in ländlichen Gebieten oder am Waldrand vor. Die Heckenpflanze wächst ziemlich in die Breite und eignet sich daher nicht unbedingt für kleine Gärten. Aus den Blättern des Eingriffeligen Weißdorns kann man einen Tee zubereiten, der würzig im Geschmack ist. Ihm wird eine cholesterinsenkende Wirkung nachgesagt. Aber auch die roten Beeren dieser besonderen Heckenpflanze können vom Menschen gegessen werden. Frisch vom Zweig schmeckt die Beere übrigens nicht besonders gut: Man sollte sie besser zu Marmelade, Gelee oder Sirup verarbeiten.

Felsenbirne

Bei der Felsenbirne oder dem Korinthenbaum handelt es sich um eine laubabwerfende Heckenpflanze, die vor allem für freiwachsende Hecken verwendet wird. Sie haben einen großen Garten? Dann können Sie die Felsenbirne ohne Bedenken pflanzen. Diese Heckenpflanze passt gut zu Gärten, die einen eher lockeren, verspielten Stil haben. Die Felsenbirne schimmert goldgelb und mit weißen Blütentrauben, die im Frühling zum Vorschein kommen. Im Sommer trägt die Felsenbirne Beeren, die nicht nur von Vögeln geschätzt werden, sondern auch vom Menschen bedenkenlos verzehrt werden können. Frisch gepflückt haben sie einen etwas säuerlichen Geschmack, aber mit Zucker schmecken sie wunderbar. Auch Marmelade kann man damit einkochen.

Wie Sie sehen, gibt es eine Menge Pflanzen, mit denen Sie Ihren eigenen Obstlieferanten im Garten pflanzen können. Die Beeren der unterschiedlichen Pflanzen lassen sich auf ganz unterschiedliche Weise verarbeiten. Besonders Hagebutten, die Früchte der Kartoffelrose, sind sehr bekannt. Sie wollen eine Fruchthecke in Ihrem Garten? Dann bestellen Sie die Hecke Ihrer Wahl direkt bei uns. Und nach dem Bestellen und Pflanzen Ihrer neuen Hecke, sollten Sie das Düngen und Bewässern Ihrer Hecke nicht vergessen.