Produkte vergleichen
  1. Diesen Artikel löschen
Mehr Produkte zum Vergleich hinzufügen Vergleichen
Sie haben keine Artikel zum vergleichen.

Immergrüne Koniferen

Immergrüne Koniferen gehören zu den beliebtesten Heckenpflanzen der Welt. Die meisten Heckenkoniferen behalten das ganze Jahr über ihre Form und Farbe.

Koniferenhecke kaufen

Da Koniferen oft für formale, hohe Hecken verwendet werden, sind immergrüne Koniferen die beliebtesten Sorten. Denn wenn Sie Ihrem Garten ein elegantes, ruhiges Aussehen verleihen wollen, möchten Sie vermeiden, dass Ihre Hecke im Winter ein paar Monate lang kahl und offen aussieht. Außerdem sind immergrüne Koniferen eine ausgezeichnete Wahl für mehr Privatsphäre im Garten. Glücklicherweise sind die meisten Heckenkoniferen immergrün. Die Informationen auf dieser Seite helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Pflanzen für die von Ihnen geplante immergrüne Koniferenhecke.

Welche Koniferen sind immergrün

Welche Koniferen sind immergrün?

Es gibt mehr als sechshundert verschiedene Sorten von Koniferen. Allerdings sind nicht alle diese Sorten für die Verwendung in Hecken geeignet. Sie sind nicht einmal alle immergrün, obwohl die große Mehrheit es ist. Es ist kein Zufall, dass von den 600 Sorten vor allem Eiben, Thujen, Leyland-Zypressen und Scheinzypressen häufig in Koniferenhecken gepflanzt werden. Diese Sorten haben einfach die besten Eigenschaften für die Verwendung als Heckenpflanzen. Sie wachsen kompakt, lassen sich gut beschneiden und sehen daher schön aus, wenn sie in eine dichte Heckenform geschnitten werden. Aber vielleicht noch wichtiger ist, dass sie alle immergrün sind.

Alle Sorten eignen sich für eine immergrüne Hecke, die bis über Augenhöhe wächst. Koniferen werden oft gewählt, wenn Gartenliebhaber eine Sichtschutzhecke planen. Eine dicht verzweigte Hecke, die das ganze Jahr über Blätter trägt, ist ideal, um unerwünschte Blicke abzuschirmen. Außerdem muss Ihr Garten nicht zu groß sein, um eine Koniferenhecke zu pflanzen. Einige Koniferen wachsen so schnell, dass ein starker Rückschnitt erforderlich ist, um sie schmal zu halten, aber eine Thuja- oder Eibenhecke kann zum Beispiel einen halben Meter breit gehalten werden. Das ist viel schmaler als eine Lorbeerhecke oder eine andere Art von immergrüner Hecke mit großen Blättern.

Wichtig ist auch, dass die meisten Koniferen winterhart sind. Selbst die am wenigsten widerstandsfähigen Koniferen in unserem Sortiment können Temperaturen von weit unter -20 Grad vertragen. Während eines durchschnittlichen westeuropäischen Winters müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass die Pflanzen ihr Laub aufgrund von Frostschäden verlieren. In kälteren Regionen können Sie eine überdurchschnittlich robuste Art wählen. Die Thuja 'Smaragd' (Thuja occidentalis 'Smaragd') zum Beispiel ist bis etwa 40 Grad unter null winterhart.

Wintergrüne Koniferen für mehr Privatsphäre

Wintergrüne Koniferen für mehr Privatsphäre

Nicht laubabwerfend und dichte Verzweigung sind unverzichtbare Eigenschaften für eine Sichtschutzhecke. Wichtig ist aber auch, dass die Heckenpflanzen, die Sie zu diesem Zweck pflanzen, eine Höhe von mindestens 1,80 Meter erreichen können. Wenn sie diese Höhe nicht erreichen, können neugierige Passanten trotzdem über Ihre Hecke hinwegsehen. Die gute Nachricht ist, dass alle unsere immergrünen Koniferen hoch genug für eine solche Hecke wachsen. Wie lange es jedoch dauert, bis Ihre Koniferenhecke diese Höhe erreicht, hängt von der Sorte ab, die Sie in den Garten pflanzen. Zwischen unseren immergrünen Koniferensorten gibt es in der Tat große Unterschiede, was Wachstum angeht.

Wenn im Garten schnell mehr Privatsphäre benötigt wird, entscheiden sich die meisten Gärtner für die Leyland-Zypresse. Die grüne Leyland-Zypresse (Cupressocyparis leylandii) hat sogar das schnellste Wachstum unter unseren schnellwachsenden Heckenpflanzen. In einem Jahr kann sie um einen halben bis einen Meter wachsen. Dies bedeutet jedoch, dass die Pflanzen etwa viermal im Jahr geschnitten werden müssen, da Schuppenkoniferen nicht aus ihrem alten Holz austreiben. Thujen und Scheinzypressen sind ebenfalls Nadelbäume mit schuppenförmigen Blättern, die aber nur etwa 30 Zentimeter pro Jahr wachsen. Außerdem haben sie in der Regel sofort Sichtschutz, wenn sie über Augenhöhe wachsen. Eine Leylandii-Hecke kann anfangs etwas offener sein.

Für eine hohe Eibenhecke brauchen Sie mehr Geduld. Eine Eiben-Hecke wächst mit 10 bis 20 Zentimetern pro Jahr sehr langsam. Im Gegensatz zu den meisten langsam wachsenden Heckenpflanzen können sie jedoch recht hoch werden. Dann sind sie auch nicht einsehbar, weil ihre Äste dicht beieinander liegen. Wenn Sie nicht jahrelang auf eine Eibenhecke warten wollen, können Sie mit hohen Eiben beginnen oder eine Fertig-Hecke wählen. Wir bieten verschiedene Fertig-Hecken aus Eiben an.

Sie bevorzugen eine niedrige, immergrüne Koniferenhecke?

Sie bevorzugen eine niedrige immergrüne Koniferenhecke im Garten? Das ist zum Beispiel für den Vorgarten eine gute Wahl, denn dort sollte die Hecke nur einen Meter hoch sein. Aber auch wenn Sie Ihrem Garten das Aussehen eines Burg- oder Schlossgartens verleihen wollen, ist eine dichte, niedrige Hecke eine ausgezeichnete Wahl. Außerdem ist das geringe Wachstum der Eibe ein Vorteil. Um Ihre Eibenhecke niedrig und dicht zu halten, brauchen Sie nur ein- bis zweimal im Jahr zu schneiden. Die Gemeine Eibe (Taxus baccata) wächst etwas schneller als die Eibe 'Hicksii' (Taxus media 'Hicksii') und die Eibe 'Hillii' (Taxus media 'Hillii'), aber alle Sorten bleiben schön niedrig, wenn man es will.

Ein weiterer Vorteil der Eibe ist, dass diese Nadelkoniferen aus ihrem alten Holz wieder austreiben. Wenn Ihre Eibenhecke zu groß geworden ist, können Sie sie verjüngen, indem Sie sie radikal zurückschneiden. Schuppenkoniferen würden Sie damit beschädigen. Aus diesem Grund sind die meisten Schuppenkoniferen für eine niedrige Koniferenhecke ungeeignet, obwohl Thuja 'Smaragd' eine Ausnahme darstellt. Sie kann die 30 Zentimeter pro Jahr erreichen, die Thujen normalerweise wachsen, aber ihr Wachstum liegt eher zwischen 15 und 25 Zentimetern pro Jahr. Damit ist Thuja 'Smaragd' die einzige Schuppenkonifere, die für eine niedrige immergrüne Koniferenhecke in Frage kommt.

Auch der Wacholder bleibt sehr niedrig. Da die meisten Sorten nur einige Dutzend Zentimeter hoch werden, ziehen es die meisten Gartenliebhaber vor, Wacholder als Bodendecker zu verwenden.