Kirschlorbeer pflanzen

Kirschlorbeer pflanzen

Der Kirschlorbeer (oder offiziell, die Lorbeerkirsche) sieht man oft in Grünanlagen, öffentlichen Parks oder klassischen Gärten. Neben der Konifere und dem Taxus, ist der Kirschlorbeer schon von alters her eine beliebte Heckenpflanze. Der Kirschlorbeer kommt ursprünglich aus der Türkei und dem Balkan. Im 16. Jahrhundert erhöhte sich die Wohlfahrt in Europa, worauf man Luxusprodukte importierte, worunter exotische Pflanzen, wie der Kirschlorbeer. Weil der Kirschlorbeer nicht von sehr weit kam, konnte er sich gut an dem kälteren Klima anpassen. Somit entstand eine neue Ära für die europäischen Gärten: Der Garten war nun nicht ausschließend für die Produktion von Kräutern und Gewächsen zuständig, denn man kreierte hier sein eigenes Paradies auf Erde. Ein Ort, wo man sich in seine Privatsphäre zurück zog und dem hektischen Alltag entkam.

Die Blumen des Kirschlorbeers sind nicht sehr beeindruckend, aber er sieht dennoch sehr ansprechend aus. Die Blätter sind dunkelgrün und haben einen wundervollen Glanz. Im Sommer hat der Kirschlorbeer schwarze Beeren, die giftig sind. Zum Glück wissen Vögel das auch nur allzu gut, wodurch sie sich davon fern halten. Vögel und kleine Tiere, wie Schmetterlinge werden jedoch wohl von dem Geruch des Kirschlorbeers angezogen, wodurch es eine interessante Sache zum Anschauen wird!

Lorbeerhecke pflanzen: Wie funktioniert das?

Lorbeerhecke pflanzen: Wie funktioniert das?

Zuerst eine Warnung: der Kirschlorbeer verbreitet ein Art Gift, um sich vor Krankheiten zu schützen. Wenn Sie dieses Gift anfassen oder einatmen löst dies keine Komplikationen aus, es darf jedoch nicht eingenommen werden. Achten Sie deswegen darauf, dass Tiere und kleine Kinder hierfür geschützt werden. Wenn Sie den Kirschlorbeer pflanzen möchten, müssen Sie eine Grube graben, damit das Wurzelsystem genügend Platz hat, sich weiterzuentwickeln. Bezüglich der Bodenart hat der Kirschlorbeer nicht viele Ansprüche. Wir raten Ihnen jedoch gute Gartenerde zu benutzen. Ein Tipp: Mischen Sie die Erde eventuell mit einem Bodenprodukt oder Mist. Weiterhin braucht der Kirschlorbeer nur wenig Pflege. Das heißt, nicht zu viel Wasser und zwei Mal pro Jahr schneiden. Sie können den Kirschlorbeer eventuell bei schneiden, falls das wirklich nötig ist.

Der Kirschlorbeer hat die besten Eigenschaften, die eine Heckenpflanze haben kann. Sie ist eine starke Pflanze, die sich selbst gegen Krankheiten beschützt. Der Kirschlorbeer wächst sehr breit und in die Höhe, also eine ideale Pflanze zum Trennen Ihres Grundstückes oder als Zaun für Ihren Garten. Somit genießen Sie optimal Ihre Privatsphäre. Die Früchte des Kirschlorbeers sind an sich auch interessant. Für Schmetterlinge, Vögel und Bienen verspreiten Sie einen unwiderstehlichen Geruch. Wenn Sie einen Kirschlorbeer in Ihren Garten pflanzen retten Sie vielleicht sogar indirekt die Tiere, die vom Aussterben bedroht sind!

Kirschlorbeerhecke über Heckenpflanzendirekt.de

Kirschlorbeerhecke über Heckenpflanzendirekt.de

In unserem Webshop haben Sie eine breite Auswahl an Kirschlorbeerhecken. Wir haben die besten Sorten für Sie herausgesucht, die in Ihren Garten passen. Sie können zudem sofort berechnen wieviel Sie pro Meter zahlen. Daneben können Sie aus verschiedenen Höhen wählen und beantragen, ob Sie sich einen Kirschlorbeer mit nackten Wurzeln, oder einen Kirschlorbeer in einem Topf wünschen.