Heckenpflanzen im Herbst: Das ist zu tun!

5. November 2019
Heckenpflanzen im Herbst: Das ist zu tun!

Der Herbst ist nicht unbedingt die Jahreszeit, in der man an seine Heckenpflanzen denkt. Dabei kann man auch im Herbst viel für seine Heckenpflanzen tun. Gerade im Herbst sind Arbeiten an Ihrer Hecke besonders interessant. Nicht alle Heckenpflanzen sind während dieser Jahreszeit kahl und farblos. Immergrüne Heckenpflanzen müssen sowieso gepflegt werden. Doch es gibt auch genug, was Sie mit Ihren laubabwerfenden Heckenpflanzen im Herbst machen können.

Der Herbst: die ideale Zeit zum Pflanzen
Sie haben noch keine Hecke, aber bereits eine Heckenpflanze gefunden, die Ihnen gefällt? Der Herbst die beste Jahreszeit, um eine neue Hecke im Garten zu pflanzen.

Der Herbst: die ideale Zeit zum Pflanzen

Sie haben noch keine Hecke, aber bereits eine Heckenpflanze gefunden, die Ihnen gefällt? Der Herbst die beste Jahreszeit, um eine neue Hecke im Garten zu pflanzen. Deshalb haben wir in dieser Jahreszeit auch viele Heckenpflanzen im Sortiment. Der Herbst ist ideal, um eine Hecke zu pflanzen, da die Sonne dann nicht mehr so stark scheint. Wenn der Frühling kommt, sind die Wurzeln Ihrer Heckenpflanzen vollständig in der Erde Ihres Gartens angewachsen. Laubabwerfende Heckenpflanzen sind dann ebenso gut belaubt wie die anderen Pflanzen in Ihrem Garten.

Das Einzige, womit Sie beim Anlegen einer Hecke im Herbst rechnen müssen, ist Regen. Bereiten Sie Ihren Garten vor, bevor Sie mit dem Pflanzen beginnen. Pflanzen sollten sich so kurz wie möglich außerhalb der Erde befinden. Im Idealfall haben Sie bereits einen Graben oder ein paar Pflanzlöcher ausgehoben, bevor wir Ihnen die Heckenpflanzen liefern. Bei starkem Regen besteht jedoch die Gefahr, dass der Pflanzgraben mit Wasser vollläuft, was für die Wurzeln der Heckenpflanzen schädlich ist. Achten Sie also auf die Wettervorhersage.

Sie können auch Pflanzen im Topf kaufen. Diese Heckenpflanzen sind zwar etwas teurer als wurzelnackte oder Heckenpflanzen mit Wurzelballen. Dafür können Sie die Pflanzen im Topf belassen, falls das Wetter zum Pflanzen nicht geeignet ist.

Blühende Heckenpflanzen schneiden
Heckenpflanzen, die im Herbst blühen, sind selten, aber von großer Bedeutung für Insekten und später, wenn sie Früchte tragen, auch für Vögel.

Blühende Heckenpflanzen schneiden

Die meisten Heckenpflanzen in unserem Sortiment blühen im Sommer. Im Herbst sind die Blüten verwelkt und hängen verdorrt an der Hecke. Da das kein schöner Anblick ist, schneiden viele die verwelkten Blüten ab. Dies wirkt sich sofort auf das Erscheinungsbild der Hecke aus: Sie sieht gleich viel gepflegter aus. Zudem legen die Pflanze neue Knospen für das nächste Jahre in ihren Zweigen an, wenn man die verwelkten Blüten abschneidet.

Wenn Sie die Hecke nach der Blüte schneiden wollen, behalten Sie sie gut im Auge. Es gibt Heckenpflanzen, die sehr lange und üppig blühen. Der Fingerstrauch (Potentilla fruticosa) und der Schmetterlingsstrauch (Buddleja davidii) sind hierfür gute Beispiele: Sie blühen noch bis Oktober. Nicht alle Heckenpflanzen sind Sommerblüher. Wir haben einige Frühlingsblüher im Angebot und die können Sie bereits im Sommer kürzen. Einige Pflanzen, wie etwa der Gelbe Hartriegel (Cornus mas) und der Lorbeerschneeball (Viburnum tinus) blühen noch früher.

Heckenpflanzen, die im Herbst blühen, sind selten, aber von großer Bedeutung für Insekten und später, wenn sie Früchte tragen, auch für Vögel. Schließlich gibt es nicht viele Pflanzen, die den Tieren in dieser Jahreszeit als Nahrungsquelle dienen. Efeu (Hedera) wird nicht unbedingt wegen seiner Blüte gepflanzt, da die Blüten sehr klein sind und zwischen den Blättern kaum auffallen. Die Blüten bieten jedoch Nektar, der zu dieser Zeit kaum zu finden ist.

Schneiden Sie Ihre Hecke im Herbst
Einige Heckenpflanzen sollten Sie am besten im Herbst schneiden.

Schneiden Sie Ihre Hecke im Herbst

Manche Heckenpflanzen werden vor allem für formale, kompakte Hecken verwendet. Eiben sind vielleicht die bekanntesten, aber auch andere Koniferen werden regelmäßig als gleichmäßig geschnittene, grüne Gartenmauer eingesetzt. Diese Heckenpflanzen können zu verschiedenen Jahreszeiten geschnitten werden. Dies gilt auch für schnell wachsende Heckenpflanzen. Heckenpflanzen, die im Frühling blühen, werden in der Regel erst gegen Ende des Sommers oder im Frühherbst geschnitten. Dann sind sie verblüht und schmücken die Hecke sowieso nicht mehr. Schneiden Sie nicht zu spät im Jahr, denn dann erholen sich die Pflanzen wegen der Kälte viel schwieriger von dem Schnitt.

Einige Heckenpflanzen sollten Sie am besten im Herbst schneiden. Der Feldahorn (Acer campestre) produziert im Herbst fast keinen Pflanzensaft, da er die Energie benötigt, um den Winter zu überstehen. Daher ist das Risiko, dass der Ahorn austrocknet im Herbst am geringsten. Efeu können Sie sogar das ganze Jahr über schneiden. Meistens ist das mehrmals im Jahr notwendig, da Efeu sehr schnell wächst und dazu neigt, andere Pflanzen zu überwuchern.

Heckenpflanzen im Herbst
Wenn Sie sich für laubabwerfende Pflanzen entscheiden, dann verschönern die herbstlichen Farben Ihren Garten erheblich.

Heckenpflanzen im Herbst

Wenn Sie sich für laubabwerfende Pflanzen entscheiden, dann verschönern die herbstlichen Farben Ihren Garten erheblich. Aber auch wenn es um die Pflege Ihrer Heckenpflanzen geht, ist der Herbst eine Jahreszeit, in der man viel tun kann. Es ist noch nicht so kalt, dass keine Arbeiten im Garten mehr durchführbar sind und die Heckenpflanzen profitieren von der Pflege, die Sie ihr in dieser Zeit angedeihen lassen.