Welche Heckenpflanzen können Sie im Herbst pflanzen?

17. November 2018
Welche Heckenpflanzen können Sie im Herbst pflanzen?

Die beste Zeit zum Pflanzen einer Hecke ist der Herbst. Das feuchte, etwas kühlere Wetter und die Bodentemperaturen, die noch relativ hoch sind, wirken sich nämlich ganz besonders positiv auf die Entwicklung der Wurzeln aus. Eine gute Vorbereitung ist jedoch empfehlenswert und diese Vorbereitung fängt natürlich damit an, um passende Heckenpflanzen zu selektieren, aber welche Heckenpflanzen können Sie im Herbst pflanzen?. Wir haben hier einige dieser Heckenpflanzen für Sie zusammengestellt.

Immergrün oder laubabwerfend?

Eine immergrüne Heckenpflanze kann das ganze Jahr hindurch für eine wunderbare, grüne Struktur im Garten sorgen. Immergrüne Heckenpflanzen haben eine klassische, robuste Ausstrahlung. Sie können hier an den schmalwüchsigen Efeu, an den robusten Kirschlorbeer, an einen dekorativen Rhododendron oder an eine Japanische Stechpalme denken. Laubabwerfende Heckenpflanzen sorgen von Jahreszeit zu Jahreszeit für Abwechslung im Garten: die Blätter bekommen im Herbst wunderbare Herbstfarben, sie blühen auch meistens ganz wunderbar und im Frühjahr zeigen sich dann schon schnell wieder frische, grüne Triebe. Hortensien können ganz wunderbar im Herbst gepflanzt werden oder auch der Feldahorn oder der Lebensbaum, um nur einige Beispiele zu nennen.

Schnell wachsend oder eher langsam wachsend?

Es ist natürlich verlockend, um sofort an schnell wachsende Heckenpflanzen zu denken, wenn Sie neue Hecken im Garten anlegen wollen, denn solche Hecken werden dann auch relativ schnell eine gewisse Höhe erreichen und für viel Privacy im Garten sorgen. Aber schnell wachsende Hecken sollten regelmäßig geschnitten werden und das kostet Zeit. Wenn Sie also weniger Zeit haben, um Ihren Garten zu pflegen, dann können Sie beispielsweise im Herbst eine Taxus-Hecke in Ihren Garten pflanzen.

Einzelpflanzen, straffe oder gemischte Hecken?

Viele Gartenbesitzer bevorzugen straffe Hecken, damit der Garten jederzeit gut gepflegt aussieht. Informelle Hecken aus Weißdorn, aus dem Gelben Hartriegel oder aus Bambus-Pflanzen, können auch ganz besonders dekorativ aussehen, sie brauchen jedoch etwas mehr Platz im Garten. Dies gilt auch für gemischte Hecken. Aber eine Sache haben diese Pflanzen alle gemeinsam: sie können im Herbst gepflanzt werden.

Heckenpflanzen mit Nacktwurzeln, mit einem Wurzelballen oder als Topf-Pflanze?

Wann Sie eine neue Hecke genau in Ihren Garten pflanzen, dann hängt auch davon ab, ob diese Heckenpflanzen Nacktwurzeln oder einen Wurzelballen haben. Oder handelt es sich um Topf-Pflanzen? Wenn Sie sich für Heckenpflanzen mit Nacktwurzeln entscheiden, dann ist die beste Pflanzzeit der Herbst oder der Winter, aber das Pflanzen ist nur an frostfreien Tagen möglich. Nacktwurzel-Pflanzen sollten so schnell wie möglich in den Gartenboden gepflanzt werden, denn die schutzlosen Wurzeln sind empfindlich, wenn es um Trockenheit oder Frost geht. Eine Heckenpflanze mit einem Wurzelballen oder auch eine Heckenpflanze als Topf-Pflanze ist weniger anfällig, denn die von Erde umgebenen Wurzeln bekommen genug Nährstoffe und Schutz, auch während des Transports. Man kann sie deshalb das ganze Jahr hindurch in den Garten pflanzen. Wenn alles viel schneller gehen soll, dann können Sie natürlich auch sofort ausgewachsene Fertig-Hecken pflanzen. Unser Angebot ist groß, denn wir haben immergrüne Heckenpflanzen, laubabwerfende Heckenpflanzen, Koniferen oder auch Bambus-Sorten in unserem Sortiment.