Zypressen als Hecke

16. Dezember 2019
Zypressen als Hecke

Mit Zypressen lassen sich sehr schöne Hecken anlegen. Es geht hier allerdings nicht um die bekannten Mittelmeer-Zypressen, sondern um Leyland-Zypressen und Scheinzypressen, die unser Klima besser vertragen. Diese beiden Zypressenarten eignen sich ideal als Heckenpflanze. In Großbritannien sind Leyland-Zypressen sogar die beliebtesten Nadelhölzer für Hecken. Auch bei uns sehen wir immer häufiger Zypressen in einer Hecke. In diesem Blog sprechen wir über die Vorteile, die diese Koniferen als Heckenpflanzen haben.

Über Zypressen

Bei Zypressen handelt sich um alle Pflanzen, die zur Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae) gehören.

Über Zypressen

Bei Zypressen handelt sich um alle Pflanzen, die zur Familie der Zypressengewächse (Cupressaceae) gehören. Das sind mehr als hundert verschiedene Pflanzensorten, aber natürlich sind nicht alle von ihnen für Hecken geeignet. Die Mittelmeer-Zypresse (Cupressus sempervirens) ist nicht die beste Wahl für Gärten in unseren Breiten. Bei den Gattungen Cupressocyparis und Chamaecyparis, die beide zur Unterfamilie der Cupressoideae gehören, sind jedoch einige dabei, die sich wunderbar als Hecke eignen.

Die Leyland-Zypresse (Cupressocyparis leylandii) und die Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana) sind zwei gute Beispiele dafür. Beide Pflanzen haben viele Merkmale gemein. Sie haben schuppenartige Nadeln. Dies unterscheidet sie von anderen Nadelbäumen, wie zum Beispiel Eiben. Ob man sich für diese Nadeln oder andere entscheidet, hängt nicht zuletzt von der Gartengestaltung und vom eigenen Geschmack ab. Auch für einen formal anmutenden Garten, in dem die Hecke außerdem noch Sichtschutz bieten soll, sind Zypressen ideale Heckenpflanzen.

Die Zypressen in unserem Webshop sind alle immergrün. Auch das ist ein großer Vorteil, wenn Sie eine Sichtschutzhecke anlegen wollen. Mit einer Zypressenhecke haben Sie den ganzen Winter über eine schöne grüne Hecke, während andere Gärten kahl und trist aussehen. Zypressen sind zudem recht einfach zu pflegen. Sie wachsen schnell und müssen daher regelmäßig geschnitten werden. Die Zweige lassen sich leicht durchschneiden. Da die Nadeln von Zypressen so klein sind, ist es leicht, sie in Form zu schneiden.

Leyland-Zypressen

Leyland-Zypressen verdanken ihre Beliebtheit vor allem ihrem schnellen Wachstum, das einzigartig ist. Leyland-Zypressen wachsen im Jahr nicht weniger als 80 Zentimeter.

Leyland-Zypressen

Leyland-Zypressen verdanken ihre Beliebtheit vor allem ihrem schnellen Wachstum, das einzigartig ist. Leyland-Zypressen wachsen im Jahr nicht weniger als 80 Zentimeter. Manchmal kann das jährliche Wachstum bis zu ein Meter betragen. Wenn Sie in kurzer Zeit eine hohe Hecke in Ihrem Garten möchten, sich aber nicht für eine Fertighecke entscheiden können, sind Leyland-Zypressen die perfekte Lösung. Die Gelbe Leyland-Zypresse (Cupressocyparis leylandii 'Castlewellan Gold') ist eine etwas langsamer wachsende Sorte. Aber selbst mit ihren 50 bis 80 Zentimetern im Jahr kann es nur noch Efeu aufnehmen. Das Laub dieser Leyland-Sorte hat eine gelbgrüne Färbung.

Ein paar Dinge sollte man beachten, wenn man sich für eine Leyland-Zypressenhecke entscheidet. Zunächst einmal hat die Leyland-Zypresse schnell eine Höhe von zwei Metern erreicht, doch hat sie in den ersten Jahren noch eine recht offene Struktur. Durch regelmäßiges Schneiden wird die Leyland-Zypresse immer blickdichter. Dies ist auch erforderlich, da Leyland-Zypressen nicht aus altem Holz austreiben. Schneiden Sie die Hecke viermal im Jahr, nicht nur um sie in Form zu halten, sondern auch, damit sie keine kahlen Stellen bekommt. Lassen Sie immer etwas Grün an den Zweigen, sonst treibt die Pflanze nicht mehr aus.

Scheinzypressen

Scheinzypressen sind daher besonders für Sichtschutzhecken geeignet. Zudem können Sie aus verschiedenen Farben wählen.

Scheinzypressen

Scheinzypressen sehen Leyland-Zypressen sehr ähnlich. Scheinzypressen wachsen mit etwa 30 Zentimetern im Jahr deutlich langsamer als Leyland-Zypressen, dafür sind sie sofort blickdicht, wenn Sie auf Kopfhöhe sind. Scheinzypressen sind daher besonders für Sichtschutzhecken geeignet. Zudem können Sie aus verschiedenen Farben wählen. Sie können zwischen dem blaugrünen Laub der Blauen Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana 'Columnaris Glauca') und zwei verschiedenen Sorten der Gelben Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsoniana 'Ivonne' und Chamaecyparis lawsoniana 'Stardust') wählen.

Die Pflege von Scheinzypressen und Leyland-Zypressen ist ebenfalls sehr ähnlich. Ein wichtiger Unterschied ist, dass man Scheinzypressen nicht so oft schneiden muss, da sie viel langsamer wachsen. Ein oder zwei Schnitte im Jahr sollten ausreichen. Scheinzypressen bleiben relativ schmal. Eine Ausnahme bildet die Gelbe Scheinzypresse 'Stardust', die wesentlich breiter als die beiden anderen Sorten wächst.

Noch mehr geeignete Zypressen für Hecken

Gibt es noch mehr geeignete Zypressen für Hecken? Wenn wir Thuja mit zu den Zypressen zählen, können wir diese Frage bejahen.

Noch mehr geeignete Zypressen für Hecken

Gibt es noch mehr geeignete Zypressen für Hecken? Wenn wir Thuja mit zu den Zypressen zählen, können wir diese Frage bejahen. In der Tat haben auch Lebensbaum (Thuja occidentalis) und Riesenlebensbaum (Thuja plicata) die gleichen schuppenartigen Nadeln wie Zypressen. In unseren Gärten sind die Thuja 'Brabant' und die Thuja 'Smaragd' sehr verbreitet. Diese anmutigen Heckenkoniferen wachsen in einem Jahr nur etwa 20 bis 30 Zentimeter und sind daher sehr pflegeleicht. Sie sind zudem für schmale Hecken geeignet und ideal für kleine Gärten.

Auch der Urweltmammutbaum (Metasequoia glyptostroboides) gehört für zur Familie der Zypressengewächse. Hierbei handelt es sich um eine ganz besondere Zypresse. Zum einen, weil sie im Gegensatz zu anderen Nadelbäumen ihr Laub verliert. Zum anderen, weil man lange Zeit annahm, die Pflanze sei ausgestorben. Doch in den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts entdeckte man in einer schwer zugänglichen Gegend in China noch einige Exemplare. Seitdem erlebt diese extrem widerstandsfähige Zypresse ein Comeback als Heckenpflanze.