Sichtschutzhecke

22. September 2018

Sie möchten einen Garten, in dem Ihre Privatsphäre geschützt wird? Dafür gibt es verschiedene Hecken, die diesen Zweck bestens erfüllen. Natürlich kann auch ein Zaun diese Aufgabe übernehmen, doch ist er sehr viel kahler und oft auch teurer als eine Hecke. Einen guten Sichtschutz können sowohl Hecken bieten, die im Winter ihr Laub behalten als auch Hecken, die ihr Laub abwerfen. Einige laubabwerfende Hecken wachsen so dicht, dass sie selbst im Winter blickdicht sind. Ein Beispiel hierfür ist die Buchenhecke, die ihre vertrockneten Blätter bis zum Frühjahr behält. Es gibt also viele Möglichkeiten, wenn Sie eine Sichtschutzhecke pflanzen wollen.

Fertig-Hecke als Sichtschutz

Der einfachste und schnellste Weg zu einem Sichtschutz ist natürlich eine Fertig-Hecke. Fertig-Hecken sind in verschiedenen Höhen erhältlich und haben sofort die gewünschte Wirkung. Wenn Sie diese Hecken pflanzen, haben Sie innerhalb eines Tages einen blickdichten Garten, den Sie sofort nutzen können.

Einfache Sichtschutzhecke

Wer eine Sichtschutzhecke sucht, hat eine sehr große Auswahl an laubabwerfenden und wintergrünen Hecken. Wie wäre es zum Beispiel mit Koniferen im Kübel oder mit einer Lorbeerhecke? Beide Pflanzen wachsen sehr schnell und bilden innerhalb kurzer Zeit eine schöne Sichtschutzhecke.

Auch bei den laubabwerfenden Heckenpflanzen gibt es eine große Auswahl. Der Liguster ist nur ein Beispiel. Er gilt als laubabwerfend, da er in strengen Wintern sein Laub verlieren kann. Aber selbst dann ist es fast unmöglich durch die Hecke hindurchzuschauen. Während eines normalen Winters behält der Liguster seine Blätter und bleibt somit blickdicht. Daher wird er auch als halbwintergrüne Pflanze bezeichnet.

Auch der Feldahorn (Acer campestre) schützt im Winter vor neugierigen Blicken in Ihren Garten. Das liegt an seiner dichten Verzweigung, durch die man kaum hindurchschauen kann. Die bekannte Buchenhecke (Fagus sylvatica) darf in dieser Liste natürlich nicht fehlen. Eine Buchenhecke bleibt blickdicht, da sie im Winter ihre vertrockneten braunen Blätter behält bis im Frühjahr das neue Blatt erscheint. So haben Sie auch im Winter einen dichten Sichtschutz.

Einbruchhemmende Hecken

Am besten ist natürlich eine Hecke, die auch Einbrecher und andere ungebetene Gäste fernhält. Dies lässt sich gut mit dicht verzweigten Hecken erreichen, die ein Durchkommen unmöglich machen. Als einbruchhemmende Hecke eignen sich natürlich auch Dornen tragende Pflanzen wie Weißdorn, Feuerdorn, Berberitze und verschiedene Rosengewächse. All diese Pflanzen finden Sie in unserem Online-Shop. Unter Hecken-Mischungen finden Sie einbruchhemmende Hecken sogar als praktisches Paket aus verschiedenen Heckenpflanzen.

Hecken dienen seit jeher als Gartengrenze. Eine Hecke kann den Garten einfassen, aber auch kleinere Bereiche im Garten abtrennen, wo man sich in aller Ruhe und sicher vor neugierigen Blicken zurückziehen kann.

Die meisten Arten einbruchhemmender Hecken wurden früher auch oft gepflanzt, um das Vieh auf der Weide zu halten. Jetzt werden diese Arten vor allem verwendet, um unliebsame Gäste fernzuhalten aus unserem Garten fernzuhalten.