Koniferen im Kübel

18. September 2018

Können Koniferen im Kübel überhaupt wachsen? Diese Frage lässt sich mit einem eindeutigen Ja beantworten. Damit Sie wissen, wie Sie vorgehen, haben wir die wichtigsten Informationen zusammengefasst. Solange der Behälter eine Reihe von Bedingungen erfüllt, können alle Pflanzen in einen Topf oder Kübel gepflanzt werden. Welche Bedingungen für Koniferen wichtig sind, erfahren Sie hier.

Was für ein Kübel ist geeignet?

Das Wichtigste ist natürlich, dass der Topf oder Pflanzenkübel nicht zu klein für die Pflanze ist. Ein Mindestdurchmesser und eine Mindestbreite von etwa 50 bis 60 Zentimetern sollten ausreichen. Das Nadelgehölz braucht genug Platz, damit seine Wurzeln ausreichend Wasser und Nährstoffe aus der Erde aufnehmen können. Natürlich wächst eine Konifere im Kübel langsamer und wird nicht so schnell ihre volle Größe erreichen. Sie können die Pflanze aber auch jedes Jahr umtopfen, um ein langsames Wachsen zu vermeiden. Wenn Ihre Koniferen zu hoch wachsen sollten, dann erfahren Sie hier wie Sie zu hohe Koniferen schneiden sollten.

Der Topf muss mehrere Löcher haben, damit überschüssiges Wasser, etwa nach einem starken Regenguss, leicht abfließen kann. Um zu verhindern, dass diese Löcher zuwachsen oder verstopfen, legen Sie ein Stück Vlies oder Gaze darüber und geben dann eine Schicht aus Tonpellets oder Hydrogranulat auf den Boden des Topfes. Das Stück Vlies verhindert, dass die Pellets oder das Granulat herausfallen. In einem so vorbereiteten Topf kann sich keine Staunässe bilden, die die Pflanze noch weniger als Trockenheit verträgt! Suchen Sie sich passende Koniferen für Ihren Garten aus, wie beispielsweise die Eibe, die gemeine Fichte, die japanische Lärche oder den wunderbaren Urweltmammutbaum.

Was für Koniferen kann ich pflanzen?

Alle Heckenpflanzen, einschließlich aller Nadelbaumarten, eignen sich für die Aufzucht im Topf oder Kübel. Es hängt ganz davon ab, wie viel Arbeit Sie sich machen wollen. Eine schnell wachsende Konifere stellt mehr Ansprüche als eine langsam wachsende Konifere. Wenn die Pflanze im Topf wächst, ist sie ganz auf Ihre Pflege angewiesen, da die Wurzeln sich nicht weiter ausbreiten können, um sich selbst mit Wasser und Nährstoffen zu versorgen. Ob die Konifere sich gut entwickelt, hängt in gewisser Weise auch von Ihrem grünen Daumen ab.

Kann man Hecken in Kästen pflanzen?

Selbst das ist kein Problem. Pflanzen Sie Ihre Koniferen in einem Pflanzkasten einfach wie oben beschrieben. So haben Sie einen Sichtschutz auf Ihrem Balkon oder eine mobile Hecke im Garten, die Sie je nach Bedarf umstellen können. Passen Sie die Pflege einer im Kübel stehenden Konifere dem Standort an. Bei voller Sonneneinstrahlung ist eine tägliche Bewässerung erforderlich. Wenn Sie den Kübel oder Pflanzkasten nicht direkt in die Sonne stellen, muss nicht täglich gegossen werden. Nach dem Pflanzen kommt dann natürlich auch die Pflege von Koniferen.