Welche Hecke passt zu einem kinderfreundlichen Garten?

4. Februar 2019
Welche Hecke passt zu einem kinderfreundlichen Garten?

Es gibt eigentlich nichts Schöneres als Ihren Garten mit einer Hecke abzugrenzen. Wenn Sie kleine Kinder haben, dann sollten Sie schon darüber nachdenken welche Heckenpflanzen Sie dann am besten im Garten verwenden wollen. Manche Heckenpflanzen können nämlich für kleine Kinder zu einem Risiko werden und gerade dieses Risiko wollen sie in einem kinderfreundlichen Garten natürlich vermeiden. Leider sind die meisten immergrünen Heckenpflanzen giftig. Außerdem wollen Sie auch nicht, dass sich Ihre Kinder an Ihrer Hecke verletzen. Damit wir Ihnen bei Ihrer Auswahl helfen können, zeigen wir Ihnen jetzt gerne welche Hecke zu einem kinderfreundlichen Garten passt.

Vermeiden Sie Heckenpflanzen mit Dornen
Für kleine Kinder kann eine Dornen-Hecke jedoch gefährlich sein.

Vermeiden Sie Heckenpflanzen mit Dornen

Dornige Heckenpflanzen werden auch gerne als einbruchhemmende Hecken verwendet. Und das ist auch verständlich, denn Eindringlinge versuchen nicht gerne durch die Dornen einer Feuerdorn-Hecke oder Berberitzen-Hecke hindurchzukommen, der Eingriffelige Weißdorn kann hier auch genannt werden. Das gilt für Menschen und für Tiere. Diese Undurchdringlichkeit wird von Vögeln gerne genutzt, die dann ihre Nester zwischen den dornigen Zweigen bauen. Für kleine Kinder kann eine Dornen-Hecke jedoch gefährlich sein. Bei kräftigen Dornen ist die Gefahr am größten, wie beispielsweise auch bei einem Eingriffeligen Weißdorn oder bei einer Schlehe. Das Zurückschneiden dieser Hecken geht nur mit passenden Garten-Handschuhen, um einen Unfall zu vermeiden.

Eine effektivere Lösung als eine Dornen-Hecke gibt es nicht, wenn sie einbruchhemmend sein sollte. Als Alternative können Sie noch an eine Hecke denken, die gut verzweigt ist. Die Verzweigung kann durch regelmäßige Rückschnitte gefördert werden. Wenn Sie einen Zweig durchschneiden, dann wird die Hecke nämlich genau an der Schnittstelle verzweigen. Bei Sorten, die von Natur aus kompakt und stark verzweigt sind, wie bei der Buchenhecke, dem Feldahorn oder der Hainbuche, wird dies später dazu führen, dass sie auch im Winter noch als Privacy-Hecke verwendet werden können. Diese kinderfreundlichen, einbruchhemmenden Hecken haben dann zwar keine Dornen, aber trotzdem sind sie undurchdringlich.

Aufpassen bei giftigen Heckenpflanzen

Außerdem kann der Kontakt mit den Blättern zu Irritationen der Haut führen.

Aufpassen bei giftigen Heckenpflanzen

Manche Kinder haben die Neigung, um alles in den Mund zu stecken. Normalerweise ist das kein Problem, aber wenn es um giftige Pflanzen-Teile geht, dann kann das schlimme Folgen haben. Giftige Heckenpflanzen sollten deshalb vermieden werden, wenn Sie kleine Kinder haben. Die wunderbare Eibe fällt dann sofort durch. Eiben-Beeren sehen zwar verlockend aus, aber die Kerne der Früchte enthalten das lebensbedrohliche Gift Taxin, obwohl das rote Fruchtfleisch der Beeren essbar ist. Das Vieh stirbt, nachdem es die Beeren gefressen hat und auch für uns Menschen ist dieses Gift ein großes Risiko. Alle anderen Pflanzen-Teile der Eibe sind übrigens ebenfalls hochgiftig.

Bei anderen Koniferen, wie bei der Leyland-Zypresse, bei dem Lebensbaum oder bei der Scheinzypresse ist das Risiko weniger hoch, obwohl diese Koniferen viel empfindlicher sind, wenn es um die richtige Pflege geht. Außerdem kann der Kontakt mit den Blättern zu Irritationen der Haut führen. Die meisten anderen, immergrünen Heckenpflanzen sind ebenfalls giftig, obwohl es dann auch Sorten mit Beeren gibt, die nicht sofort zum Tode führen. Wenn Ihr Kind zum Beispiel fünf bis zehn Beeren der beliebten Kirschlorbeer-Hecke runterschluckt, dann können die Nebenwirkungen mit ausreichend viel Wasser neutralisiert werden. Sie sollten dann auch immer Ihren Arzt kontaktieren, sicher ist sicher.

Dies gilt dann zum Beispiel auch für die wunderbare Stechpalme, aber auch für die Japanische Stechpalme, die heutzutage immer häufiger als Buchsbaum-Ersatz im Garten verwendet wird. Der Buchsbaum ist von Natur aus übrigens ziemlich giftig und das gilt dann auch für alle Pflanzen-Teile des Buchsbaums. Bei einem Liguster ist das ebenfalls der Fall, obwohl Liguster-Hecken oftmals keine Beeren mehr bilden können, weil sie vorher bereits zurückgeschnitten werden. Das Resultat ist dann eine formelle Hecke, aber auch eine Hecke, die nicht mehr so schnell zu einer Gefahr für Ihre Kinder werden wird.

Kinder haben viel Freude an einem farbenfrohen Garten

iele Blüten werden Sie auch bekommen, wenn Sie einen Schmetterlingsstrauch in den Garten pflanzen.

Kinder haben viel Freude an einem farbenfrohen Garten

Ihre Kinder werden jederzeit ihre Freude an einem farbenfrohen Garten haben, der viele blühende Heckenpflanzen hat. Dadurch wollen die Kinder dann auch gerne im Garten spielen. Aber auch die Vögel und Schmetterlinge, die von dem Nektar und den Beeren dieser Heckenpflanzen angelockt werden, werden den Garten gleich viel kinderfreundlicher gestalten. Aber auch für Sie als Gartenbesitzer ist das wunderbar. Es ist auch schön zu wissen, dass die meisten, blühenden Heckenpflanzen aus unserem Webshop ungiftig sind, obwohl die Früchte der Kupfer-Felsenbirne Verdauungsprobleme verursachen können. Die Kartoffelrose und die Heckenrose bilden sogar essbare Hagebutten, die viel Vitamin C enthalten.

Bei diesen beiden Rosen-Varianten entstehen dann zuerst wunderbare Blüten, aus denen später Beeren entstehen. Viele Blüten werden Sie auch bekommen, wenn Sie einen Schmetterlingsstrauch in den Garten pflanzen. Die Blüten haben herrliche Farben genauso wie die Schmetterlinge und Bienen, die von einem Schmetterlingsstrauch angelockt werden. Aber was halten Sie von einem Gelben Hartriegel, der bereits früh blüht? Was halten Sie von dem Fingerstrauch, der Strauchspiere, der Zierlichen Deutzie oder der Weigelie? Wenn Sie die Farben intensivieren wollen, dann sollten Sie verschiedene Sorten in einer gemischten, blühenden Hecke miteinander kombinieren. Das ist schön für Sie und für Ihr Kind! Und hier können Sie sich noch über Heckenpflanzen mit essbaren Beeren informieren.

Mit einem kinderfreundlichen Garten brauchen Sie nicht ständig auf Ihr Kind aufzupassen und auch Sie haben dann Ihre Freude an der Schönheit und an der für Sie passenden Funktion Ihrer Hecke. Haben Sie schon eine Entscheidung getroffen? Sie können sich auch jederzeit unser online Heckenpflanzen-Sortiment noch einmal genauer ansehen, wenn Sie noch mehr Inspiration brauchen. Über Kontakt können Sie auch unseren Kundenservice erreichen, wenn Sie unseren Rat brauchen.