Ligusterhecke pflanzen

Ligusterhecke Pflanzen

Liguster ist eine ganz und gar pflegeleichte Heckenpflanze, wenn es um den Standort im Garten geht. Der Liguster kann auf fast jedem nährstoffreichen, wasserdurchlässigen Gartenboden wachsen, der in der Sonne oder im Schatten liegt. Eine Liguster-Hecke kann gut in der Stadt oder auch auf dem Land wachsen. Wenn Sie den Liguster kaufen wollen, dann haben Sie bei Heckenpflanzendirekt.de drei Optionen, denn Sie können den Liguster bei uns mit Nacktwurzeln, mit einem Wurzelballen oder in einem Topf bekommen.

Liguster mit nackter Wurzel

Liguster mit Nacktwurzeln

Pflanzen Sie einen Liguster mit Nacktwurzeln sofort, also so schnell wie möglich, in Ihren Gartenboden, denn Nacktwurzeln können schneller austrocknen. Geben Sie Ihren Nacktwurzel-Pflanzen auch am Anfang gleich  genug Nährstoffe, damit sie gut anwachsen können und gesund bleiben. Nacktwurzel-Pflanzen sind ein wenig anfälliger, deshalb sollten Sie immer um die 10% mehr Pflanzen bestellen, damit Sie bei Ausfall sofort Ersatz-Pflanzen haben. Achten Sie jedoch darauf, dass Nacktwurzel-Pflanzen nur an frostfreien Tagen gepflanzt werden sollten, damit die jeweiligen Heckenpflanzen gut einwurzeln können und nicht zwischendurch erfrieren. Versorgen Sie frisch angepflanzte Hecken in der ersten Zeit auch immer ausreichend mit Wasser, damit sie nicht austrocknen. 

Liguster mit einem Wurzelballen

Liguster mit einem Wurzelballen

Liguster-Pflanzen mit einem Wurzelballen werden mit einem Netz geliefert, die den Erdklumpen mitsamt der Wurzeln zusammenhält und gut schützt. Auf diese Weise werden die Wurzeln nicht beschädigt, deshalb ist die Chance auf Ausfall bei Pflanzen mit einem Wurzelballen gleich viel geringer als bei Nacktwurzel-Pflanzen.

Spannen Sie zuerst eine Schnur entlang des Bodens, auf dem Ihre neue Hecke stehen soll. Graben Sie jetzt Pflanzlöcher, die tief und breit genug sein sollten, damit der jeweilige Wurzelballen auch gut in das Loch passt. Geben Sie auch noch etwas Kompost in die Planzlöcher, damit Ihre neuen Liguster-Pflanzen sofort genug Nährstoffe bekommen und gesund bleiben. Setzen Sie jetzt die Pflanzen in die Löcher und schließen Sie die Löcher dann wieder mit Erde. Auf diese Weise haben Sie eine wunderbar gerade Gartenhecke, die dann später auch leichter zu schneiden ist. Denn gerade Hecken sind leichter zu schneiden als krumme Hecken. Jetzt muss sich Ihre neue Hecke erst einmal an den neuen Standort gewöhnen, geben Sie ihr also gerade in der ersten Zeit viel Wasser, damit sie nicht austrocknet. Auch an trockenen, frostfreien Tagen im Winter, ist das Bewässern Ihrer Pflanzen wichtig. 

Liguster mit einem Topf<

Liguster als Topf-Pflanze

Liguster-Pflanzen in einem Topf sind etwas teurer als andere Varianten, aber es lohnt sich. Das liegt daran, dass Topfpflanzen auf eine etwas aufwendigere Art und Weise gezüchtet werden als andere Heckenpflanzen.

Der Liguster als Topf-Pflanze hat dann aber auch den Vorteil, dass er bei uns jederzeit erhältlich ist, und dass Sie ihn auch nicht sofort in Ihren Garten pflanzen brauchen. Topf-Pflanzen sollten jedoch immer mit genug Wasser versorgt werden, damit sie nicht austrocknen. Geben Sie Ihren Topf-Pflanzen auch immer genug Nährstoffe, damit sie gesund bleiben. Topf-Pflanzen sind robust und sie können auch noch monatelang im Topf weiterwachsen. Trotzdem ist es empfehlenswert, um auch Ihre Topf-Pflanzen in den Gartenboden zu pflanzen, denn dort bekommen Sie genug natürliche Nährstoffe und die Wurzeln haben dann auch gleich viel mehr Platz, um zu wachsen.    

Auf der Seite Ligusterhecke schneiden lernen Sie mehr über die Pflege Ihrer Ligusterhecke.