Eine Hecke mit einer langen Blütezeit

30. Januar 2020
Eine Hecke mit einer langen Blütezeit

Mit einer gemischten Hecke können Sie Ihr Garten-Konzept überraschender gestalten als mit einer spezifischen Heckenpflanzen-Sorte. Sie können dann Blattfarben miteinander kombinieren oder unterschiedlich blühende Heckenpflanzen durcheinander pflanzen, um während der Blütezeit eine möglichst farbenfrohe Garten-Hecke zu haben. Bei gemischten Hecken haben Sie auch die Option, um Heckenpflanzen zu selektieren, die aneinandergereihte Blütezeiten haben. Das Resultat ist eine Hecke mit einer langen Blütezeit. Dadurch haben Sie zwischen dem Ende des Winters bis hin zum Herbst viel Freude an einer blühenden Hecke.

Wann genau blühen eigentlich Heckenpflanzen?

Jede Heckenpflanze hat eigene Blütezeiten. Und nicht nur der Moment, sondern auch die Länge der Blütezeit kann von Sorte zu Sorte unterschiedlich sein.

Wann genau blühen eigentlich Heckenpflanzen?

Jede Heckenpflanze hat eigene Blütezeiten. Und nicht nur der Moment, sondern auch die Länge der Blütezeit kann von Sorte zu Sorte unterschiedlich sein. Es gibt Heckenpflanzen, die nur einige Wochen blühen, aber es gibt auch Heckenpflanzen, denken Sie hier an den Schmetterlingsstrauch und an einige Hortensien-Sorten, die monatelang blühen. Trotzdem kann man sagen, dass die meisten unserer Heckenpflanzen unter deutschen Klima-Bedingungen vor allem am Ende des Frühjahrs und am Anfang des Sommers blühen. Die meisten Heckenpflanzen aus unserem Sortiment blühen genauer gesagt zwischen Mai und Juli, weil die Sonne dann besonders gut scheint. Es gibt aber auch Ausnahmen, die Ihrer gemischten, blühenden Hecke zugutekommen können.

Deshalb haben wir auch viele, auffallende Frühblüher in unserem Sortiment, die im Sommer anfangen zu blühen und dann erst wieder ausblühen, wenn der Herbst schon fast wieder vorbei ist. Der Winter ist dann die einzige Jahreszeit, in der die blühende Hecke ihre Farbenpracht nicht zum Ausdruck bringen kann. Ihre Heckenpflanzen brauchen dann nämlich ihre Energie, um die kalten, winterlichen Temperaturen gut überleben zu können. Mit der richtigen Pflanzenauswahl wird Ihre gemischte, blühende Hecke jedoch bereits am Ende des Winters blühen.

Früh blühend

Weil die meisten blühenden Heckenpflanzen laubabwerfend sind, sieht eine blühende Hecke im Winter ziemlich kahl aus.

Früh blühend

Weil die meisten blühenden Heckenpflanzen laubabwerfend sind, sieht eine blühende Hecke im Winter ziemlich kahl aus. Hätten Sie jedoch so schnell wie möglich etwas mehr Farbe in Ihrem Garten? Selektieren Sie dann eine oder mehrere früh blühende Heckenpflanzen als Teil Ihrer gemischten Hecke. Der Gelbe Hartriegel (Cornus mas) und die Forsythie 'Spectabilis' (Forsythia intermedia 'Spectabilis') haben dann sogar kahle Äste, die blühen. Also noch bevor die Blätter am Anfang des Frühlings austreiben, sorgen Forsythien-Blüten bereits für viel Farbe im Garten. Der Gelbe Hartriegel blüht etwas zurückhaltend, während Forsythien-Blüten die ganze Pflanze oder Hecke in ein knallgelbes Farbenmeer verwandeln werden.

Der Lorbeerschneeball (Viburnum tinus) blüht ebenfalls im Winter. Diese immergrünen Heckenpflanzen haben im Dezember nämlich bereits zahlreiche, helle, rosafarbene Knospen, die sich im Laufe des Winters öffnen und Blütentrauben mit einem Durchschnitt von bis zu 10 cm bilden. Seine Blütentrauben sehen wie Schneebällchen aus, deshalb auch der Name dieser Pflanze. Aber auch die Blüten der Schlehe (Prunus spinosa) sehen aus der Ferne wie Schnee aus. Diese Heckenpflanzen-Sorte blüht zwar etwas später als die vorher genannten Sorten, nämlich erst zwischen März und April, aber trotzdem ist der Lorbeerschneeball ein Frühblüher, weil er meistens noch keinen frischen Austrieb hat, wenn er blüht.

Sommerblüher bestehen aus einer breiten Skala

Unser hochwertiges Sortiment besteht aus Heckenpflanzen, die am Ende des Frühjahrs blühen oder Sommerblüher sind. Weil jedoch im Sommer das Sonnenlicht meistens auch mit warmen Temperaturen einhergeht, blühen die meisten Pflanzen im Sommer.

Sommerblüher bestehen aus einer breiten Skala

Unser hochwertiges Sortiment besteht aus Heckenpflanzen, die am Ende des Frühjahrs blühen oder Sommerblüher sind. Weil jedoch im Sommer das Sonnenlicht meistens auch mit warmen Temperaturen einhergeht, blühen die meisten Pflanzen im Sommer. Viele blühende Heckenpflanzen blühen deshalb auch besonders stark, wenn sie an ihrem Standort optimal von den Sonnenstrahlen profitieren können. Welche Sommerblüher Sie jetzt genau selektieren sollten, hängt deshalb vor allem davon ab, welche Farben oder Farbkombinationen Sie bevorzugen. Der Schmetterlingsstrauch (Buddleja davidii) und der Rhododendron sind beide in verschiedenen Farben erhältlich und deshalb auch besonders vielseitig und interessant.

Besondere Heckenpflanzen mit einer langen Blütezeit

Hätten Sie gerne, dass Ihre Hecke auch im Herbst noch lange blüht? Auch dann ist der Schmetterlingsstrauch eine gute Option.

Besondere Heckenpflanzen mit einer langen Blütezeit

Hätten Sie gerne, dass Ihre Hecke auch im Herbst noch lange blüht? Auch dann ist der Schmetterlingsstrauch eine gute Option. Alle Schmetterlingssträucher blühen nämlich erst im Juli, also eher etwas später im Sommer, aber dafür blühen sie auch noch bis spät in den Oktober hinein. Der Fingerstrauch (Potentilla fruticosa) ist ebenfalls ein wunderbar blühender Strauch, der noch bis in den Herbst hinein blüht. Die Blütezeit des Fingerstrauches fängt normalerweise im Juni an, aber der rötlich blühende Fingerstrauch 'Red Ace' blüht bereits Anfang Mai. Von einem Schmetterlingsstrauch und von einem Fingerstrauch können Sie also erwarten, dass sie lange und üppig blühen werden.

Es gibt zwar Heckenpflanzen, die im Herbst blühen, aber viele dieser Herbstblüher haben dann eher eine unauffallende Blüte. Dies ist zum Beispiel bei dem Efeu (Hedera) der Fall. Seine kleinen, gelbgrünen Blüten dienen zwar als reichhaltige Nahrungsquelle für Insekten, aber vor einem immergrünen Hintergrund fallen sie kaum auf. Außerdem macht sich der Efeu nicht so gut in einer gemischten, blühenden Hecke, weil er eine Kletterpflanze ist, die deshalb die Neigung hat, um über andere Pflanzen hinweg zu wachsen.

Tipps für eine Hecke mit einer langen Blütezeit

Wenn Sie viel Freude an einer Hecke haben wollen, die lange blüht, dann haben wir hier auch noch ein paar Tipps für Sie.

Tipps für eine Hecke mit einer langen Blütezeit

Wenn Sie viel Freude an einer Hecke haben wollen, die lange blüht, dann haben wir hier auch noch ein paar Tipps für Sie. Zuerst sollten die Pflanzen gut zusammenpassen. Die Schlehe kann zum Beispiel nicht so gut mit anderen Heckenpflanzen kombiniert werden, weil sie viele, kräftige Flachwurzeln hat. Sie könnten zum Beispiel verschiedene Schmetterlingsstrauch-Sorten miteinander kombinieren, wenn Sie im Sommer verschiedenfarbige Blüten sehen wollen. Ein sonniger Standort wird dann dafür sorgen, dass fast jeder blühende Strauch mehr Blüten hervorbringen kann. Außerdem ist es empfehlenswert, wenn Sie verblühte Blüten schnell entfernen, indem Sie sie einfach abschneiden; dadurch wird die Blüte im nächsten Jahr kräftiger ausfallen.

Zum Schneiden sollten Sie scharfe, saubere Heckenscheren verwenden, damit die frischen Schnittstellen auch wieder schneller verheilen können. Ihre Pflanzen werden dadurch schneller in der Lage sein, um sich von Rückschnitten zu erholen.