Kriechspindeln: Heckenpflanzen mit farbenfrohem Laub

7. November 2019
Kriechspindeln: Heckenpflanzen mit farbenfrohem Laub

Die Kriechspindel (Euonymus) trägt rosarote Früchte, doch ist es vor allem die auffallende Färbung des Laubes, die die Pflanze besonders attraktiv macht. Die Blätter der Kriechspindel sind nicht groß, dafür aber zahlreich. Alle unsere Kriechspindeln haben eine andere Blattfarbe. Sie haben sich noch nicht entschieden, welche Kriechspindel Sie in Ihrem Garten pflanzen wollen? Damit Sie besser auswählen können, zeigen wir Ihnen alle Farben der Kriechspindel.

Kriechspindel als Zierpflanze
Die Kriechspindel ist eine interessante Pflanze: Sie stammt aus Ostasien und diente nicht immer als Zierpflanze.

Kriechspindel als Zierpflanze

Die Kriechspindel ist eine interessante Pflanze: Sie stammt aus Ostasien und diente nicht immer als Zierpflanze. Dafür war ihr Holz viel zu wertvoll. Da das Holz sehr widerstandsfähig ist, wurde es früher oft für Teile einer Maschine verwendet, wie etwa für Spulen von Spinnrädern. Erst viel später entdeckte man auch die Schönheit dieser Pflanze für den Garten. Tatsächlich ist die Kriechspindel mit seinen eleganten Blättern und bunten Früchten ein wunderschöner Anblick. Alle Kriechspindeln (Euonymus fortunei) in unserem Sortiment zeichnen sich durch ihre leicht glänzenden Blätter aus.

Diese Kriechspindeln sind immergrüne Heckenpflanzen, die auch winterlichen Minustemperaturen standhalten. Wenn es im Winter friert, hängen die Blätter manchmal an den Zweigen herunter, aber sie bleiben grün und erholen sich nach dem Frost wieder. Da Kriechspindeln kompakt und buschig wachsen, haben sie bald eine volle Hecke. Bitte beachten Sie, dass Kriechspindeln nur für niedrige Hecken geeignet sind. Kriechspindeln werden nicht größer als ein Meter, aber meistens sieht eine Kriechspindelhecke besser aus, wenn sie nicht so hoch ist.

Durch ihren kompakten Wuchs ist die Kriechspindel auch als Bodendecker gut geeignet. Unter unseren Bodendeckern finden Sie auch solche mit Kriechspindeln. Die Kriechspindel gedeiht auf beinahe allen Böden sehr gut. Kriechspindeln vertragen Standorte in der Sonne ebenso wie im Schatten. Der Standort hat sogar Auswirkungen auf die Blattfärbung. Beachten Sie bitte, dass alle Teile der Kriechspindel giftig sind.

Die Kriechspindel 'Vegetus'
Die Kriechspindel 'Vegetus' (Eonymus fortunei 'Vegetus') hat kleine, ovale Blätter.

Die Kriechspindel 'Vegetus'

Die Kriechspindel 'Vegetus' (Eonymus fortunei 'Vegetus') hat kleine, ovale Blätter. Sie erinnern mit ihrer leicht glänzenden Oberseite ein wenig an die Blätter des Buchsbaums, weshalb die Kriechspindel 'Vegetus' oft als Buchsbaum-Alternative gepflanzt wird. Die Kriechspindel ist im Gegensatz zum Buchs resistent gegen Buchsbaumzünsler und Buchsbaumpilz. Die Blätter der Kriechspindel 'Vegetus' unterscheiden sich von denen des Buchsbaums, aber durch den vollen, kompakten Wuchs fällt das nur einem geübten Auge auf.

Die Kriechspindel 'Vegetus' wächst schneller als die anderen Kriechspindeln in unserem Sortiment. Diese Kriechspindel wächst jedes Jahr 20 bis 30 Zentimeter, so dass sie öfter als andere Kriechspindelsorten oder gar Buchsbaum geschnitten werden muss. Außerdem wird die Kriechspindel 'Vegetus' größer. Die Kriechspindel 'Vegetus' ist nicht unbedingt eine Pflanze für den Formschnitt, aber für eine kompakte, in Form geschnittene Hecke eignet sich die Kriechspindel wunderbar, selbst nach der Blüte. Im Sommer bekommt sie weiße Blüten und im Herbst die charakteristischen Früchte, die orangefarben leuchten.

Eine Hecke mit der Kriechspindel 'Vegetus' gedeiht im Schatten genauso gut wie in der Sonne. Achten Sie darauf, dass das Wasser gut abfließen kann, denn auf Staunässe reagieren alle Kriechspindeln empfindlich. Mit einer guten Drainage vermeiden Sie Staunässe.

Die bunten Kriechspindeln 'Emerald 'n Gold' und 'Emerald 'n Gaiety'
Noch auffälliger sind die Kriechspindelsorten 'Emerald 'n Gold' 'Emerald 'n Gaiety'. Diese Sorten haben zweifarbige Blätter.

Die bunten Kriechspindeln 'Emerald 'n Gold' und 'Emerald 'n Gaiety'

Noch auffälliger sind die Kriechspindelsorten 'Emerald 'n Gold' und 'Emerald 'n Gaiety'. Diese Sorten haben zweifarbige Blätter. In der Mitte sind die Blätter smaragdgrün, an den Rändern weiß bei der Kriechspindel 'Emerald 'n Gaiety' und gelb bei der Kriechspindel 'Emerald 'n Gold'. Sie können sogar beeinflussen, wie breit der Rand der Blätter sein soll. An einem sonnigen Standort haben die Blätter dieser Kriechspindeln einen breiteren farbigen Rand als im Schatten. Steht Ihre Pflanze den ganzen Tag in der Sonne? Dann kann es sogar passieren, dass die Blätter nur einen kleinen dunkelgrünen Tupfer in der Mitte haben, der Rest aber weiß oder gelb ist.

Jedes Jahr wachsen die Kriechspindelsorten 'Emerald 'n Gold' und 'Emerald 'n Gaiety' 10 bis 20 Zentimeter. Durch dieses langsame Wachstum ist es leicht, die Hecke niedrig zu halten, was gerade für kleine Gärten von Bedeutung ist. Bis auf die Farbe des Laubes sind die beiden Kriechspindelsorten gleich. Sie können sich nicht für eine der Blattfarben entscheiden? Dann kombinieren Sie einfach beide Kriechspindeln und sorgen Sie so dafür, dass Ihre Hecke immer ein Blickfang ist.

Wie alle Kriechspindeln sind auch 'Emerald 'n Gold' und 'Emerald 'n Gaiety' gut winterhart. Wenn der Frost sehr streng ist, kann es passieren, dass die Blätter eine rötliche Farbe bekommen, die aber nach dem Frost wieder verschwindet. Diese Kriechspindeln müssen nur ein- bis zweimal im Jahr geschnitten werden. Dies ist jederzeit möglich, selbst bei Minustemperaturen.