Koniferenhecke

Koniferenhecke

Koniferen haben schon immer eine hohe Beliebtheit als Heckenpflanzen. Sie bilden eine blickdichte Koniferenhecke und wachsen zudem  hoch. Die meisten Koniferen sind immergrün und können also das ganze Jahr hindurch Ihren Garten vor neugierigen Blicken schützen. Darüber hinaus haben die Nadeln einen angenehmen Duft, wenn sie zermahlt werden.

Kennzeichnen der Koniferenhecken

Kennzeichnen der Koniferenhecken

‘Konifere’ bedeutet wörtlich ‘Kegeltrager’, weil Koniferen genau wie andere Nadelbäume kegelformige Früchte tragen. Sogar die auffallenden Beeren der Eibe sind biologisch betrachtet Kegeln. Weltweit gibt es über 600 Koniferenvarianten. Als Heckenpflanze werden jedoch die Eibe, die Leyland-Zypresse, die Scheinzypresse, der Lebensbaum (oder Thuja) und der Urweltmammutbaum am häufigsten verwendet.

Zwischen den verschiedenen Koniferenarten gibt es zwar Unterschiede, vor allem in Wuchsrate, aber sie liefern ein gleichartiges Resultat wenn sie als Hecke verwendet werden. Eine erwachsene Koniferenhecke hat eine kennzeichnende kompakte und dichte Wuchsform und ist deshalb blickdicht. Eine Koniferenhecke ist im Allgemeinen sehr pflegeleicht. Sogar schnellwüchsige Arten wie die Leyland-Zypresse brauchen nur zweimal pro Jahr geschnitten zu werden. Koniferen mögen keinen sehr trockenen Boden und brauchen im Sommer manchmal extra Wasser. Ansonsten sind sie robuste und winterharte Pflanzen, die auch im Schatten gut zur Geltung kommen.

Arten von Koniferenhecken

Arten von Koniferenhecken

Es gibt viele Arten von Koniferenhecken. Wie gesagt werden die Eibe, Leyland-Zypresse, Scheinzypresse, Thuja und Urweltmammutbaum häufig als Heckenpflanze verwendet. Diese Arten haben aber alle ihre eigenen Varianten. Es ist natürlich von den Wünschen des Gärtners abhängig welche Konifere sich am besten für den Garten eignet.

Die Koniferenarten, die am meisten auffallen sind die Eibe und der Urweltmammutbaum. Beide Arten sind eher langsamwüchsig. Der Urweltmammutbaum ist außerdem die einzige Variante, die nicht immergrün ist; im Herbst verfärbt er in ein prächtiges Rotbraun. Die Eibe ist eine heimische Pflanze, die nicht nur für Hecken, sondern auch für Formschnitt geeignet ist. Weil Eiben Beeren haben, sind sie auch für Vögel attraktiv.

Die Leyland-Zypresse ist ohne Zweifel die schnellwüchsigste Konifere: knapp 80-100 cm pro Jahr. Wegen dieser Wuchsrate, soll die Leyland-Zypresse zweimal pro Jahr geschnitten werden, damit sie letztendlich kompakt und blickdicht bleibt. Diese Heckenpflanze ist aber sowieso die beste Wahl falls Sie schnell eine hohe Hecke wünschen. Eine Variante der Leyland-Zypresse ist die Gelbe Leyland-Zypresse. Diese Pflanze wächst etwas langsamer, ungefähr 50-80 cm pro Jahr. Sie hat eine hübsche, gelbe Farbe. Schauen Sie sich auch einmal die Informationen zu unseren anderen Koniferen an, damit Sie eine gute Entscheidung treffen. In unserem Katalog finden Sie alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten und Varianten. So können Sie die Pflanze wählen, die sich am besten für Ihren Garten eignet.

Koniferen auf Heckenpflanzendirekt.de

Koniferen auf Heckenpflanzendirekt.de

Heckenkoniferen kaufen ist nicht ohne Grund so populär. Sie sind immergrün, pflegeleicht und haben ein sehr hübsches Aussehen. Wenn Sie Ihre Konifere ausgewählt haben, können Sie unsere Informationen über Koniferen pflanzen und Koniferen schneiden einmal lesen, damit Sie optimal vorbereitet sind, wenn Ihre Pflanzen geliefert werden.