Produkte vergleichen
  1. Diesen Artikel löschen
Mehr Produkte zum Vergleich hinzufügen Vergleichen
Sie haben keine Artikel zum vergleichen.

Close-up der Japanischen Stechpalme

Close-up Japanischen Stechpalme

Close-up der Japanischen Stechpalme

Es gibt Pflanzen, die sich sehr ähneln, deshalb können sie oftmals auch für die gleichen Hecken-Sorten verwendet werden. Die Buche kann deshalb zum Beispiel eine gute Alternative für die Hainbuche sein, oder auch umgekehrt. In diesem Blog schauen wir uns die Unterschiede und die Übereinstimmungen an, die es zwischen der Japanischen Stechpalme und dem Buchsbaum gibt, und zwar in einem Close-up der Japanischen Stechpalme.

Japanische Stechpalme nehmen

Wenn Sie die Wahl haben, dann sollten Sie sich deshalb am besten auf die Suche nach Buchsbaum-Ersatz machen. (Japanische Stechpalme)

Es gibt den Buchsbaum, also warum sollten Sie eine Japanische Stechpalme nehmen?

Der Buchsbaum ist eine besonders beliebte Heckenpflanze, die sehr gut zum Bilden niedriger, formeller Zierhecken geeignet ist. Er kann oftmals nicht höher als 100 cm wachsen. Durch seinen langsamen Wuchs und durch die stark verzweigte Form dieser Heckenpflanze, ist der Buchsbaum sehr gut für den Formschnitt zu verwenden. Seine kleinen Blätter sind dann ausgesprochen praktisch, weil Schnittformen dadurch besser zu erkennen sind. Der Buchsbaum wird oft als Zierhecke verwendet, aber auch am Terrassenrand kann diese Pflanze gut wachsen. Deshalb ist der Buchsbaum vor allem für kreative Gartenbesitzer eine attraktive Heckenpflanze für den Garten.

Ein Nachteil des Buchsbaums ist jedoch, dass er empfindlich auf Krankheiten reagiert. Vor allem Buchsbaum-Schimmel und die Buchsbaum-Zünsler können in Deutschland zum Problem werden. Der Schimmel fängt bei den Wurzeln der Heckenpflanze an und kann schnell viele Pflanzenteile infizieren. Der Buchsbaum-Zünsler legt seine Eier zwischen die Zweige des Buchsbaums und die Raupen dieser Motten-Sorte sind besonders gefräßig. Wenn Sie durch eine Wohnsiedlung laufen und feststellen, dass niedrige Hecken kahle, braune Stellen haben, dann sind meistens die Raupen des Buchsbaum-Zünslers dafür verantwortlich. In den letzten Jahren ist der Buchsbaum-Zünsler in immer mehr Teilen Deutschlands zu finden.

Dieses Ungeziefer kann bekämpft werden. So gibt es zum Beispiel Schädlingsbekämpfungsmittel zur Bekämpfung der Buchsbaum-Raupe oder auch feinmaschige Netze, mit denen Sie die Raupen fangen können, wenn Sie sie aus dem Buchsbaum herausschütteln. Das klingt zwar sehr hoffnungsvoll, aber trotzdem ist das auch mit sehr viel Arbeit verbunden. Außerdem sind chemische Schädlingsbekämpfungsmittel nicht nur ungesund für das Ungeziefer, sondern auch ungesund für andere Tiere, die mit den Pflanzen und mit den Buchsbaum-Raupen in Kontakt kommen, denken Sie dabei an die Vögel, die sich von den Raupen ernähren. Wenn Sie die Wahl haben, dann sollten Sie sich deshalb am besten auf die Suche nach Buchsbaum-Ersatz machen.

Eigenschaften Japanischen Stechpalme

Die Japanische Stechpalme (Ilex crenata oder Ilex maximowicziana) ist eine unserer beliebtesten Buchsbaum-Alternativen. Das hat auch einen guten Grund.

Eigenschaften der Japanischen Stechpalme

Die Japanische Stechpalme (Ilex crenata oder Ilex maximowicziana) ist eine unserer beliebtesten Buchsbaum-Alternativen. Das hat auch einen guten Grund. Die Struktur dieser Pflanze sieht der Struktur eines Buchsbaums sehr ähnlich. Die Struktur der Japanischen Stechpalme ist nämlich genauso kompakt, während ihre Blätter genauso hübsch und klein sind. Dadurch kann auch die Japanische Stechpalme gut für den Formschnitt verwendet werden. Außerdem ist die Japanische Stechpalme immergrün und gut winterfest. Dadurch kann die Japanische Stechpalme Ihrem Garten das ganze Jahr hindurch eine hübsche grüne Farbe geben. Obwohl diese Heckenpflanzen eine höhere Wuchshöhe haben als der Buchsbaum – Japanische Stechpalmen können maximal 2 Meter hoch werden- so können sie trotzdem gut als niedrige Hecken verwendet werden.

Der Buchsbaum und die Japanische Stechpalme sind natürlich nicht ganz und gar identisch. Deshalb haben die meisten Sorten der Japanischen Stechpalme einen schnelleren Wuchs als der Buchsbaum: um die 25-50 cm pro Jahr. Der Ilex crenata 'Convexa', der nur 10-25 cm pro Jahr wächst, ist deshalb eine langsam wachsende Ausnahme. Da die Japanische Stechpalme jedoch höher wachsen kann als der Buchsbaum, ist diese Heckenpflanze auch für 180 cm hohe Hecken geeignet. Diese Heckenpflanzen können deshalb ausgezeichnet als Privacy-Hecken verwendet werden. Die Japanische Stechpalme hat unauffallende Blüten, die erst später im Frühjahr entstehen. Danach entwickeln sich kleine, schwarze Beeren.

Bei Heckenpflanzendirekt.de haben wir verschiedene Varianten der Japanischen Stechpalme im Angebot. Dabei handelt es sich meistens um Varianten des Ilex crenata, denken Sie hier zum Beispiel an die Varianten 'Convexa', 'Blondie'®, 'Green Hedge' oder auch 'Dark Green'®. Wir bieten aber auch den Ilex maximowicziana an, eine andere Sorte des Ilex crenata. Deshalb können Sie von dieser Sorte die Variante 'Kanehirae' in unserem Sortiment entdecken. Diese Varianten haben jedoch nur subtile Unterschiede, wenn es um die Farbe und die Wuchsform geht. Deshalb ist der Ilex crenata 'Blondie'® farblich gesehen etwas heller als der Ilex crenata 'Dark Green'®. Durch den kompakten, stark verzweigten Wuchs dieser Pflanzen sind sie jedoch alle als Buchsbaum-Ersatz geeignet.

Pflegen Japanischen Stechpalme

Das Pflegen der Japanischen Stechpalme ist ausgesprochen einfach. Nach dem Pflanzen brauchen Sie sich deshalb kaum noch um diese Pflanzen zu kümmern, weil sie winterfest sind und an fest jedem Standort gut wachsen können..

Pflege

Das Pflegen der Japanischen Stechpalme ist ausgesprochen einfach. Nach dem Pflanzen brauchen Sie sich deshalb kaum noch um diese Pflanzen zu kümmern, weil sie winterfest sind und an fest jedem Standort gut wachsen können. In den ersten Wochen nach dem Pflanzen ist es jedoch empfehlenswert, um Ihre neue Hecke besonders gut zu bewässern, damit die Pflanzen schneller einwurzeln können. Manchmal ist es durchaus vorteilhaft, um die Erde im Pflanzloch mit Dünger oder mit frischer Pflanzenerde zu vermischen, wenn der Gartenboden in Ihrem Garten besonders wasserundurchlässig und schwer sein sollte. Sobald die Hecke jedoch gut angewachsen ist, dann werden Sie noch lange viel Freude an ihr haben.

Die hohe Wachstumsgeschwindigkeit sorgt dafür, dass diese Japanische Stechpalme öfter und gründlicher zurückgeschnitten werden sollte als der Buchsbaum. Wenn Ihre Japanische Stechpalmen-Hecke ihre straffe Form gut halten soll, dann sollten Sie sie im Frühjahr und im Sommer immer in Abständen von einigen Wochen etwas zurückschneiden, genauso wie bei einer Buchsbaum-Hecke. Bei Rückschnitten ab Ende September sollten Sie aufpassen, denn wenn die Temperaturen wieder kälter werden, dann können sich die Pflanzen nur schwer von ihren Rückschnitten erholen. Ansonsten ist die Japanische Stechpalme ausgesprochen schnittfest.

Die Japanische Stechpalme wird oft als Buchsbaum-Ersatz verwendet, obwohl das nicht die einzige Option ist, die Sie in unserem Sortiment finden können. Auch die Eibe wird oft als straffe, halbhohe Hecke verwendet. Diese Konifere hat ebenfalls einen kompakten Wuchs und eine langsame Wachstumsgeschwindigkeit. Die Heckenmyrte kann gut als niedrige Hecke verwendet werden. Diese ebenfalls kompakte, aber niedrig wachsende Heckenpflanze hat genauso kleine Blätter und einen genauso straffen, formellen Wuchs wie die Japanische Stechpalme und der Buchsbaum. Die Heckenmyrte wächst jedoch etwas schneller als der Buchsbaum.