Produkte vergleichen
  1. Diesen Artikel löschen
Mehr Produkte zum Vergleich hinzufügen Vergleichen
Sie haben keine Artikel zum vergleichen.

Hohe Kirschlorbeer-Hecke

Kirschlorbeer kaufen

Wer Privacy im Garten bevorzugt, der hat schon schnell eine hohe Hecke im Garten. Die meisten Heckenpflanzen, die als hohe Hecken verwendet werden, sind immergrüne Heckenpflanzen mit einer schnellen Wachstumsgeschwindigkeit, die gut in eine ziemlich straffe, formelle Form zu schneiden sind. Manche Gartenbesitzer sind jedoch der Meinung, dass eine straffe Koniferen-Hecke eine etwas zu eintönige Ausstrahlung hat, deshalb bevorzugen sie eher eine Privacy-Hecke mit größeren Blättern, die eine aufgelockerte Atmosphäre verbreitet. Der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) eignet sich dann ganz hervorragend. Unser Kirschlorbeer-Sortiment ist allerdings recht groß und vielseitig. Wir informieren Sie deshalb gerne darüber, welche Kirschlorbeer-Sorten am besten für eine hohe Kirschlorbeer-Hecke verwendet werden sollten.

Kirschlorbeer hohe Hecke

Warum ist der Kirschlorbeer gut als hohe Hecke geeignet?

Hohe Hecken werden oft verwendet, um mehr Privacy-Möglichkeiten im Garten zu realisieren. Für mehr Privacy kann eine hohe Kirschlorbeer-Hecke deshalb auch sehr gut sorgen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist, dass der Kirschlorbeer eine immergrüne Pflanze ist. Die Blätter, die neugierige Blicke gut abwehren können, bleiben deshalb das ganze Jahr hindurch an den Zweigen hängen. Die Zweige wachsen außerdem auch eng nebeneinander, wodurch eine kompakte Struktur von Zweigen und Blättern entsteht. Es ist deshalb schwer, um durch eine hohe Kirschlorbeer-Hecke hindurch zu sehen, was dem Privacy-Aspekt Ihres Garten natürlich nur zugutekommt.

Ein anderer, großer Vorteil einer Kirschlorbeer-Hecke ist aber auch die Tatsache, dass diese Pflanzensorte zu den schnellwachsenden Heckenpflanzen gerechnet wird. Es gibt zwar ein paar niedrig wachsende Kirschlorbeer-Sorten, die nicht mehr als 20 cm pro Jahr wachsen, aber die meisten Sorten wachsen um die 0,5 Meter pro Jahr. Auch wenn Sie also mit etwas niedrigeren Exemplaren des Kirschlorbeers anfangen, wächst innerhalb von wenigen Jahren bereits eine hohe Kirschlorbeer-Hecke in Ihrem Garten. Trotzdem braucht eine Kirschlorbeer-Hecke nicht sehr oft geschnitten zu werden, weil sie keine besonders straffe, gerade Form bekommen sollte. Das ist durch die großen Blätter auch fast unmöglich und deshalb nicht empfehlenswert, deshalb ist bei Kirschlorbeer-Hecken ein Rückschnitt pro Jahr schon völlig ausreichend.

Aber welche Kirschlorbeer-Sorten sollten am besten verwendet werden, um hohe Kirschlorbeer-Hecken im Garten zu bilden? Auf die am besten geeigneten Kirschlorbeer-Sorten werden wird jetzt genauer eingehen.

Kirschlorbeer-Sorten hohe Kirschlorbeer-Hecken

Geeignete Kirschlorbeer-Sorten für hohe Kirschlorbeer-Hecken

Die am häufigsten verwendete Kirschlorbeer-Sorte ist der Kirschlorbeer 'Rotundifolia' (Prunus laurocerasus 'Rotundifolia'). Das hat auch gute Gründe. Alle guten Eigenschaften, die ein Kirschlorbeer als hohe Hecke hat, sind auch beim Kirschlorbeer 'Rotundifolia' vorhanden. Ganz abhängig von den jeweiligen Bedingungen im Garten kann der Kirschlorbeer 'Rotundifolia' zwischen 30-50 cm pro Jahr wachsen und eine maximale Höhe von ungefähr 5 Metern erreichen. Seine zierlichen, hübsch glänzenden Blätter bleiben das ganze Jahr hindurch an den Zweigen hängen. Diese Kirschlorbeer-Hecke kann fast überall gepflanzt werden. Nur Bodensorten mit Staunässe sind ungeeignet und besonders kalkhaltige Böden sollten vor dem Pflanzen dieser Hecke behandelt werden. Bei einem gut durchlässigen Boden ist jedoch fast jeder Standort im Garten gut geeignet.

Der Kirschlorbeer 'Rotundifolia' ist deshalb eigentlich immer beliebt, obwohl er in manchen Gärten besonders empfindlich auf Krankheiten reagiert, denken Sie hier zum Beispiel an die Schrotschusskrankheit. Der Kirschlorbeer 'Novita' (Prunus laurocerasus 'Novita') ist in dieser Hinsicht viel resistenter, außerdem ist er auch etwas frostfester als der Kirschlorbeer 'Rotundifolia'. Vom Aussehen her sind beide Kirschlorbeer-Sorten ausgesprochen attraktiv und deshalb auch beide gern gesehene Pflanzen in deutschen Gärten, obwohl der Kirschlorbeer 'Novita' durch seine maximale Höhe von 4 Metern etwas niedriger bleibt als der Kirschlorbeer 'Rotundifolia'. Weil eine Hecke in deutschen Gärten normalerweise aber nur 2 Meter hoch sein darf, brauchen Sie sich darüber keine Sorgen zu machen.

Eine hohe und zugleich schmale Kirschlorbeer-Hecke

Das größte Problem für Gartenbesitzer mit einem etwas kleineren Garten ist jedoch die Tatsache, dass eine Kirschlorbeer-Hecke durch die großen Blätter einen ziemlich breiten Wuchs hat. Einige Pflanzenzüchter haben dieses Problem sofort erkannt und daraufhin Kirschlorbeer-Sorten mit Zweigen gezüchtet, die etwas aufrechter wachsen. Der Kirschlorbeer 'Genolia'® (Prunus laurocerasus 'Genolia'®) ist in diesem Zusammenhang ein bekanntes Beispiel. Weil er einen aufrechten Wuchs hat, aber ansonsten genauso kompakt und immergrün ist wie alle anderen Kirschlorbeer-Sorten, brauchen Sie ihn nur ein- bis zweimal pro Jahr zu schneiden, damit er maximal nur 80-90 cm breit wachsen kann.

Der Kirschlorbeer 'Elly' (Prunus laurocerasus 'Elly') ist eine relativ neue Zuchtform, bei der die Zweige ebenfalls aufrecht wachsend sind. Dieser Kirschlorbeer wächst etwas weniger schnell als die meisten anderen Kirschlorbeer-Sorten, die als hohe Kirschlorbeer-Hecken verwendet werden können. Der Nachteil dabei ist, dass es etwas länger dauert, bis Ihre Kirschlorbeer-Hecke 'Elly' die von Ihnen gewünschte Höhe erreicht hat, obwohl ein langsamer Wuchs auch den großen Vorteil hat, dass Sie diese Kirschlorbeer-Hecke dadurch weniger oft zurückschneiden müssen.

Andere Optionen für eine hohe Kirschlorbeer-Hecke

Bisher haben wir uns vor allem auf die schnellwachsenden Kirschlorbeer-Hecken konzentriert. Es gibt jedoch auch Sorten, die zwar etwas länger brauchen, um auf Augenhöhe oder höher zu wachsen, die aber trotzdem im Laufe der Zeit einen verlässlichen Sichtschutz im Garten realisieren können. Der Kirschlorbeer 'Herbergii' (Prunus laurocerasus 'Herbergii') und der Kirschlorbeer 'Caucasica' (Prunus laurocerasus 'Caucasica') sind dann vielleicht sogar die hübschesten Sorten, weil sie die einzigen Kirschlorbeer-Sorten sind, die auffallende Blüten haben. Vor allem beim Kirschlorbeer 'Herbergii' fallen die Blütentrauben im Frühjahr ganz besonders gut auf. Dieser Effekt wird jedoch auch dadurch verstärkt, dass der Kirschlorbeer 'Herbergii' dunklere Blätter hat als andere Kirschlorbeer-Sorten.

Der Portugiesische Kirschlorbeer (Prunus lusitanica 'Angustifolia') ist eigentlich kein richtiger Kirschlorbeer, aber trotzdem hat er viele gute Eigenschaften, die auch bei einem Kirschlorbeer zu finden sind. Deshalb ist der Portugiesische Kirschlorbeer ebenfalls eine ausgezeichnete Option, wenn es um Kirschlorbeer-Hecken im Garten geht. Eine Portugiesische Kirschlorbeer-Hecke braucht jedoch etwas mehr Zeit zum Wachsen, weil diese Sorte nur 15-30 cm pro Jahr wachsen kann. Durch die Jahre hindurch kann eine Portugiesische Kirschlorbeer-Hecke jedoch ungefähr 3-4 Meter hoch werden. Viele Gartenbesitzer sind der Meinung, dass der Portugiesische Kirschlorbeer eine ausgesprochen elegante Ausstrahlung hat, was unter anderem an seinen dunklen, rosafarbenen und dadurch besonders dekorativen Blütentrauben liegt. Außerdem ist der Portugiesische Kirschlorbeer auch etwas winterfester als der durchschnittliche Kirschlorbeer, der als hohe Hecke verwendet wird.

Mehr anzeigen