Welche Heckenpflanzen wachsen langsam?

6. Juli 2019

Manchmal gibt es gute Gründe, um sich für langsam wachsende Heckenpflanzen zu entscheiden. Haben Sie vielleicht einen kleinen Garten (in der Stadt)? Wollen Sie vielleicht eine niedrige Hecke in Ihrem Garten bilden? Was Ihre Gründe auch sein mögen: es gibt ein großes Angebot in unserem Webshop, wenn es um langsam wachsende Heckenpflanzen geht. Welche Heckenpflanzen wachsen langsam? Sie können dann unter anderem an folgende Pflanzen-Sorten denken:

  • Kirschlorbeer ‘Zabeliana’
  • Kirschlorbeer ‘Otto Luyken’
  • Taxus baccata
  • Kriechspindel
  • Ilex crenata ‘Convexa’
  • Berberitze
Kirschlorbeer ‘Zabeliana’ oder ‘Otto Luyken’: langsamer Wuchs
Der Kirschlorbeer gibt Ihrem Garten natürlich auch eine elegante Ausstrahlung.

Kirschlorbeer ‘Zabeliana’ oder ‘Otto Luyken’: langsamer Wuchs

Die meisten Kirschlorbeer-Sorten sind schnellwachsend. Deshalb wird der Kirschlorbeer oft verwendet, um Hecken zu bilden, die schnell eine eindrucksvolle Höhe erreichen sollen. Es gibt aber auch Ausnahmen. Wenn es um den Kirschlorbeer geht, dann geht es vor allem um den Kirschlorbeer ‘Zabeliana’ und ‘Otto Luyken’. Diese Sorten sind bekannt dafür, dass sie langsam wachsen. Der Kirschlorbeer ‘Zabeliana’ wächst deshalb nur 20 cm pro Jahr. Der Kirschlorbeer ‘Otto Luyken’ hat einen jährlichen Zuwachs von 10 bis 20 cm. Durch diesen langsamen Wuchs eignen sich die Sorten deshalb besonders gut als Hecke, die in einen kleinen Garten oder in den Vorgarten gepflanzt werden kann.

Der Kirschlorbeer gibt Ihrem Garten natürlich auch eine elegante Ausstrahlung. Außerdem sind diese beiden Kirschlorbeer-Sorten besonders pflegeleicht und anspruchslos. Die immergrünen Sträucher sind ebenfalls gut winterfest und schnittverträglich. Durch den langsamen Wuchs dieser beiden Sorten brauchen Sie sie nur einmal bis zweimal pro Jahr zurückzuschneiden. Der Kirschlorbeer ‘Zabeliana’ und der Kirschlorbeer ‘Otto Luyken’ haben außerdem die Neigung, um in die Breite zu wachsen. Um diesen breiten Wuchs also etwas zu bändigen, sollten Sie diese Sorten also mindestens einmal pro Jahr zurückschneiden. Der Kirschlorbeer eignet sich auch gut für den Formschnitt, deshalb kann er beispielsweise auch gut als niedrige, formelle Hecke verwendet werden.

Taxus baccata: eine langsam wachsende Konifere
Das durchschnittliche Wachstum der Eibe liegt bei 15 bis 20 cm pro Jahr.

Taxus baccata: eine langsam wachsende Konifere

Die Gemeine Eibe, die auch Taxus baccata genannt wird, ist in unserem Sortiment dafür bekannt, dass sie eine Konifere ist, die einen ganz besonders langsamen Wuchs hat. Das braucht aber kein Nachteil zu sein. Um es genauer zu sagen: die Eibe (Taxus) ist unter Gartenbesitzern eine besonders beliebte Konifere, weil sie so vielseitig ist. Die Eibe kann zum Beispiel für den Formschnitt verwendet werden. Sie kann hohe oder auch niedrige, formelle Hecken bilden. Die Eibe kann natürlich auch als Einzelpflanze verwendet werden. Mit anderen Worten: die Eibe ist eine richtige Bereicherung für jeden Garten. Diese Konifere gibt Ihrem Garten eine elegante und außergewöhnliche Ausstrahlung.

Das durchschnittliche Wachstum der Eibe liegt bei 15 bis 20 cm pro Jahr. Je öfter Sie den Strauch schneiden, umso kompakter wird er werden, denn Rückschnitte fördern die Verzweigung der Pflanzen. Dadurch entstehen kompakte, blickdichte Hecken, die eine klassische Ausstrahlung haben. Die Eibe ist außerdem pflegeleicht und anpassungsfähig. Koniferen sollten einmal bis zweimal pro Jahr gedüngt werden. Verwenden Sie dazu am besten einen organischen Koniferen-Dünger. Dadurch wird das Wachstum der Eibe angeregt. Durch das Düngen und Pflegen wird die Langlebigkeit Ihrer Hecke unterstützt und sie bleibt dadurch noch lange topfit.

Die Kriechspindel als langsam wachsende Heckenpflanze
Der Strauch wächst 20 bis 30 cm pro Jahr und er eignet sich vor allem zum Bilden von niedrigen Hecken.

Die Kriechspindel als langsam wachsende Heckenpflanze

Wenn Sie auf der Suche sind nach einer langsam wachsenden Heckenpflanze, dann ist die Kriechspindel ebenfalls eine interessante Option. Der Strauch wächst 20 bis 30 cm pro Jahr und er eignet sich vor allem zum Bilden von niedrigen Hecken. Kriechspindeln können informelle oder auch etwas formellere Hecken bilden. Die Kriechspindel ist immergrün, deshalb hat sie auch im Winter eine wunderbare, grüne Farbe. Durch ihre kleinen, grünen Blätter kann die Kriechspindel auch als Buchsbaum-Ersatz verwendet werden. Es handelt sich bei der Kriechspindel jedoch um eine weniger konventionelle Buchsbaum-Ersatz-Möglichkeit. Die Japanische Stechpalme (Ilex crenata) ist beispielsweise eine viel bekanntere Buchsbaum-Ersatz-Möglichkeit.

Auch dieser Strauch ist pflegeleicht und anpassungsfähig. Schneiden Sie die Kriechspindel einmal bis zweimal pro Jahr, das ist völlig ausreichend. Sie können diesen Strauch zu jedem Zeitpunkt und zu jeder Jahreszeit zurückschneiden. Bei Frost sollte man jedoch aufpassen: wenn die Temperaturen unter den Nullpunkt rutschen, dann sollten Sie mit dem Schneiden Ihrer Hecken noch etwas warten.

Ilex crenata ‘Convexa’
Der Ilex crenata ‘Convexa’ ist immergrün und ganz besonders pflegeleicht. Viele Gärtner bevorzugen diese Heckenpflanze, weil sie so vielseitig ist.

Ilex crenata ‘Convexa’

Die Japanische Stechpalme (auf Lateinisch: Ilex crenata) ist eine Heckenpflanze, die als Buchsbaum-Ersatz besonders beliebt ist. Oder noch genauer: Gärtner, Garten-Designer und andere Fachleuchte empfehlen diese Heckenpflanze ausgesprochen oft, wenn man an einer Alternative für die klassische Buchsbaum-Hecke interessiert ist. Die Ausstrahlung der Ilex crenata ‘Convexa’ sieht dem Buchsbaum nämlich ziemlich ähnlich. Diese Japanische Stechpalme wächst um die 20 cm pro Jahr und sie eignet sich vor allem als niedrige Hecke, die dann meistens auch eine formelle Ausstrahlung hat. Außerdem kann die Japanische Stechpalme 'Convexa' auch gut als Einzelpflanze zum Einsatz kommen, die dann beispielsweise auch als Formschnitt-Pflanze verwendet werden kann.

Der Ilex crenata ‘Convexa’ ist immergrün und ganz besonders pflegeleicht. Viele Gärtner bevorzugen diese Heckenpflanze, weil sie so vielseitig ist. Ob Sie sie nun als Einzelpflanze oder als Hecke im Vorgarten verwenden wollen: der Ilex crenata ‘Convexa’ wird Sie nicht enttäuschen. Diese langsam wachsende Heckenpflanze ist auf jeden Fall eine Bereicherung für Ihren Garten.

Berberitze
Die Berberitze ‘Amstelveen’, ‘Telstar’ und die Berberis verruculosa werden dadurch gekennzeichnet, dass sie einen langsamen Wuchs haben, denn pro Jahr wachsen sie nur um die 10 bis 20 cm.

Berberitze

In unserem Sortiment gibt es aber auch verschiedene Berberitzen-Sorten. Die Berberitze unterscheidet sich von anderen Heckenpflanzen, weil sie scharfe Dornen hat. Mit Berberitzen ist es deshalb auch einfach, um einbruchhemmende Hecken zu bilden, die dann auch ungewünschte Haustiere der Nachbarn abwehren können. Die Berberitze ‘Amstelveen’, ‘Telstar’ und die Berberis verruculosa werden dadurch gekennzeichnet, dass sie einen langsamen Wuchs haben, denn pro Jahr wachsen sie nur um die 10 bis 20 cm. Diese Sträucher sind gut winterfest und sie bleiben das ganze Jahr hindurch grün. Ihr Garten sieht dann zu jeder Jahreszeit immer wieder ganz anders aus.

Die bereits genannten, langsam wachsenden Heckenpflanzen können Sie alle über unseren Webshop bestellen. Bei uns können Sie schnell und einfach online Heckenpflanzen kaufen. In der Baumschule werden diese Pflanzen dann speziell für Sie vorsichtig aus dem Boden gegraben, deshalb bekommen Sie nur frische, hochwertige Heckenpflanzen von uns. Schauen Sie sich unsere wunderbaren Heckenpflanzen und unseren ausgezeichneten Kundenservice doch einmal etwas genauer an. Wir sind jederzeit für Sie da.