Strauchspiere

Die Strauchspiere (auf Lateinisch: Spiraea) gehört zu einer großen Pflanzengruppe, die halb-immergrüne und laubabwerfende Varianten hat. Wenn Sie Farbe in Ihrem Garten bevorzugen, dann ist die Strauchspiere ideal, denn sie kann weiße, rosafarbene, violette oder auch rote Blüten bekommen. Die Blütezeit ist artenabhängig. Einige Arten haben auch ganz besonders dekorative Blütenstängel, wie beispielsweise die Spiraea cinera 'Grefsheim'. Andere Varianten haben hübsche, gelbe Blätter, wie zum Beispiel die Spiraea japonica 'Goldflame'.

Alle Arten der Strauchspiere, die Heckenpflanzendirekt.de anbietet, sind für eine informelle, reichhaltig blühende Hecke geeignet. Auch die Anpflanzung in großen Gruppen gibt Ihrem Garten eine ganz besonders dekorative Ausstrahlung.

Vorteile:

  • Es gibt halb-immergrüne und laubabwerfende Varianten
  • Bringt viel Farbe in Ihren Garten
  • Leicht zu pflegen

Nachteil:

  • Nicht für formelle Hecken geeignet

Strauchspiere: ein wahrer Blütentraum

Die Strauchspiere (auf Lateinisch: Spiraea) hat zwischen April und Mai einen enormen Blütenreichtum. Dann zeigen sich nämlich die zahlreichen, kugelförmigen Blütendolden. Die auffallenden Blüten zeigen sich jedoch nur am vorjährigen Holz. Gerade neu entstandene Triebe werden also nicht sofort blühen, sondern erst ein Jahr später. Diese reichlich blühende, laubabwerfende Heckenpflanze sollte an einen sonnigen Standort gepflanzt werden, damit sie jedes Jahr wieder eine Fülle von attraktiven Blüten produzieren kann, die eine rosafarbene oder weiße Färbung haben. Strauchspieren-Sorten kommen aus der Familie der Rosengewächse. Der botanische Gattungsname basiert auf den oftmals gedrehten Früchten, denn ,,Speira'' bedeutet auf Griechisch ,,Winde'' oder ,,Windung''.

Die Blütenfarbe ist übrigens abhängig von der jeweiligen Strauchspieren-Sorte. Wir haben deshalb die Frühe Brautspiere, die Sommerspiere 'Genpei', die Sommerspiere 'Goldflame' oder die Sommerspiere 'Anthony Waterer' in unserem Sortiment. Die Frühe Brautspiere hat rahmweiße Blüten und die Sommerspiere 'Genpei', 'Goldflame' und 'Anthony Waterer' haben rosafarbene Blüten. Suchen Sie sich also genau die Strauchspieren-Sorte aus, die farblich am besten zu Ihrem Garten passt. Damit Sie noch mehr über unsere Strauchspieren erfahren, werden wir jetzt etwas näher auf die einzelnen Strauchspieren-Sorten eingehen.

Frühe Brautspiere: ein schneeweißer Blütentraum

Die Frühe Brautspiere (auf Lateinisch: Spiraea cinerea 'Grefsheim') ist eine laubabwerfende, eher informelle Heckenpflanze mit feinen Trieben und leicht überhängenden Triebspitzen. Sie hat einen jährlichen Zuwachs von bis zu 50 cm, deshalb sollte sie regelmäßig geschnitten werden, damit sie ihre Form besser halten kann. Ihr Wuchs ist trichterförmig mit kräftigen, aufrechten Grundtrieben. Außerdem kann sie 200 cm oder höher werden, deshalb können Sie mit der Frühen Brautspiere auch hohe, freiwachsende Hecken bilden, die sich spielerisch im Wind bewegen und Ihren Garten schützen. Zwischen April und Mai ist die Frühe Brautspiere ein schneeweißes, herrlich duftendes Blütenmeer: eine Wohltat für die Augen und die Nase.

Die Frühe Brautspiere ist anpassungsfähig, frosthart, trockenresistent, schattenverträglich und kompakt. Pflanzen Sie sie in einen leicht feuchten, nährstoffreichen, durchlässigen Boden, der vorzugsweise in der Sonne oder im Halbschatten liegen sollte. Außerdem ist die Frühe Brautspiere gut schnittfest, deshalb kann sie auch starke Rückschnitte gut verkraften.

Die Sommerspiere 'Genpei', 'Goldflame' und 'Anthony Waterer': wunderbare Rosa-Töne

Die schnittverträgliche Sommerspiere 'Anthony Waterer' (auf Lateinisch: Spiraea japonica 'Anthony Waterer') ist eine niedrig wachsende Sommerspieren-Sorte, denn sie kann nur 70 cm hoch werden. Dieser Kleinstrauch hat zwischen Juni und September zahlreiche, rubinrote Blütendolden. Es handelt sich hier ebenfalls um eine langsam wachsende Heckenpflanze, denn ihr jährlicher Zuwachs beträgt 20 cm. Es ist also nicht notwendig, um die Sommerspiere 'Anthony Waterer' regelmäßig zu schneiden. Sie hat eine dekorative, gelbe Herbstfärbung und einen roten, auffallenden Austrieb. Als lockere, freiwachsende Hecke ist sie besonders gut geeignet. Diese winterfeste, dicht verzweigte, pflegeleichte Heckenpflanze ist zwar niedrig wachsend, trotzdem wird sie während der Blütezeit zu einer roten Farbexplosion.

Die Sommerspiere 'Goldflame' (auf Lateinisch: Spiraea japonica 'Goldflame') kann auch nur eine maximale Höhe von 70 cm erreichen, genauso wie die Sommerspiere 'Anthony Waterer'. Die 'Goldflame' hat einen jährlichen Zuwachs von bis zu 40 cm, deshalb sollte sie einmal pro Jahr geschnitten werden, denn dadurch kann sie ihre Form besser halten und stärker verzweigen. Dieser niedrig wachsende Kleinstrauch hat zwischen Juni und September dunkle, rosafarbene Blüten, die wunderbar strahlen. Im Herbst hat die 'Goldflame' leicht gelbe Herbstblätter, das noch mehr Farbe in Ihren Garten bringt. Wenn Sie die 'Goldflame' in die Sonne pflanzen, dann entstehen rote Blattspitzen. Es handelt sich hier um einen besonders hübschen Zierstrauch.

Die Sommerspiere 'Genpei' (auf Lateinisch: Spiraea japonica 'Genpei') kommt am besten als informelle Hecke zur Geltung. Wenn Sie mehrere Pflanzen nebeneinander pflanzen, dann entsteht eine hübsche, volle Hecke, die zwischen Juni und September sowohl weiße als auch rosafarbene Blütendolden hervorbringt. Es handelt sich hier also um eine zweifarbige Sommerspieren-Sorte. Sie kann nur 70 cm hoch werden, deshalb kann sie gut als niedrige Hecke verwendet werden. Diese langsam wachsende Heckenpflanze ist robust und ausgesprochen windfest. Außerdem ist sie standorttolerant, anspruchslos, hitze- und trockenresistent, dies trifft übrigens auf alle Strauchspieren-Sorten zu. Pflanzen Sie sie in die Sonne, damit sie jedes Jahr reichhaltig blüht.

Strauchspieren sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich

Unsere Strauchspieren-Sorten sind mit einem Wurzelballen oder als Topf-Pflanzen erhältlich. Nach der Lieferung sollten Heckenpflanzen mit einem Wurzelballen schnell in den Gartenboden gepflanzt werden, damit die Wurzelballen nicht austrocknen. Topf-Pflanzen haben den Vorteil, dass sie nach der Lieferung jederzeit in den Boden gepflanzt werden können, also auch noch Wochen nachdem Ihre Pflanzen geliefert wurden. Achten Sie darauf, dass Pflanzen nur an frostfreien Tagen gepflanzt werden sollten, damit sie gut einschlemmen und einwurzeln können. Nach dem Pflanzen sollten Ihre Heckenpflanzen gut bewässert werden, damit Ihre Pflanzen die Nährstoffe aus dem Boden besser aufnehmen können.

Farbenfrohe Strauchspieren-Sorten jetzt sofort online bestellen

Bei Heckenpflanzendirekt.de sind wir auf Heckenpflanzen spezialisiert. Deshalb besteht unser vielseitiges Sortiment aus immergrünen Heckenpflanzen und laubabwerfende Heckenpflanzen, denken Sie hier an den Kirschlorbeer, an Koniferen, an die Eibe oder auch an Buchenhecken. Schauen Sie sich unsere Website doch einmal genauer an, denn bei uns finden Sie schnell passende Hecken für Ihren Garten. Weil es sich hier um einen Webshop handelt, passiert bei uns alles online, denn bei uns bestellen und kaufen Sie alles online. Bei uns können Sie aber auch den Taxus oder die Thuja kaufen, denn unser Sortiment ist vielseitig und interessant.

Nach Ihrer Bestellung werden die Pflanzen frisch aus dem Boden geholt, gut verpackt und schnell verschickt. Unser Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich sehen lassen, denn bei uns bekommen Sie hochwertige Hecken zu erschwinglichen Preisen. Überzeugen Sie sich jetzt von unserem ausgezeichneten Service und von unseren ausgezeichneten Heckenpflanzen.