Die Pflege von Koniferen

8. September 2018
Die Pflege von Koniferen

Konifere hat auf Lateinisch folgende Bedeutung: Zapfen-Träger. Alle Pflanzen, die Zapfen-Früchte bekommen, sind also Koniferen und davon gibt es viele Sorten. Koniferen gibt es schon sehr lange, deshalb handelt es sich hier um eine besonders erfolgreiche Pflanzen-Sorte. Koniferen haben deshalb auch einen Weg in die Gärten dieser Welt gefunden, und zwar als Einzelpflanzen oder auch als wunderbare, immergrüne Koniferen-Hecken. Für jeden Geschmack gibt es deshalb auch eine passende Koniferen-Hecke. Es gibt dann beispielsweise schnellwachsende, hohe Hecken, wie die Thuja, oder auch kleine, ordentlich geschnittene Eiben-Hecken. Die Pflege von Koniferen sorgt dann dafür, dass Ihre Koniferen jederzeit eine Top-Kondition haben.

Welche Koniferen haben wir?

Bei Heckenpflanzendirekt.de haben wir ein vielseitiges Koniferen-Sortiment.

Welche Koniferen haben wir?

Bei Heckenpflanzendirekt.de haben wir ein vielseitiges Koniferen-Sortiment.

Die Pflege dieser Pflanzen ist eigentlich für alle Sorten gleich und besteht vor allem aus drei wichtigen Schritten.

Koniferen-Pflege in drei Schritten

Sofort nach dem Pflanzen der Konifere sollten Sie sie natürlich mit Wasser versorgen.

Koniferen-Pflege in drei Schritten

1. Wasser geben

Sofort nach dem Pflanzen der Konifere sollten Sie sie natürlich mit Wasser versorgen. Dies ist wichtig bis die Koniferen ausreichend eingewurzelt sind und sich dann selbst mit Wasser versorgen können. Normalerweise regnet es oft genug, sodass dieses Bewässern später nicht länger notwendig ist. Bei anhaltender Trockenheit sollten Sie Ihre Koniferen jedoch mit Wasser versorgen, vorzugsweise abends, und zwar zweimal bis dreimal pro Woche. Zu dieser Tageszeit ist das Bewässern nämlich am effektivsten und Sie können dann vermeiden, dass die Koniferen austrocknen.

2. Düngen

Dies sollten Sie zweimal pro Jahr machen: im Frühjahr und am Ende des Sommers, und zwar mit einem langsam wirkenden, organischen Dünger. Verwenden Sie am besten einen Dünger mit genug Magnesium, sodass die Farbe der Koniferen schön grün bleibt.

3. Schneiden

Abhängig von der Sorte sollten Sie eine Koniferen-Hecke zweimal bis viermal pro Jahr von der Breite her einkürzen. Schneiden Sie immer von unten nach oben und verwenden Sie beispielsweise eine elektrische Heckenschere. Wenn Sie von unten nach oben schneiden, dann vermeiden Sie, dass Sie Koniferen bis ins alte Holz schneiden. Sobald die Hecke die von Ihnen gewünschte Höhe erreicht hat, dann können Sie auch die Höhe der Hecke einmal bis zweimal pro Jahr stutzen.

Wenn Sie diese drei Schritte beachten, dann werden Sie noch lange viel Freude an Ihrer Koniferen-Hecke haben. Sie werden dann mit einer immergrünen und absolut blickdichten Hecke belohnt, die Ihnen dann noch viele Jahre genau den Schutz und die Privacy bieten wird, die Sie brauchen.