Scheinzypressen pflanzen

Wer eine Koniferenhecke möchte, die hoch genug ist, um als Sichtschutzhecke zu dienen, kommt an der Scheinzypresse (Chamaecyparis lawsonia) nicht vorbei. Sie wächst zwar langsamer als Leyland-Zypressen, doch ist sie viel schneller blickdicht und in wenigen Jahren hoch genug, um Ihren Garten vor neugierigen Blicken zu schützen. Außerdem sind Scheinzypressen viel leichter in der Pflege. Scheinzypressen z pflanzen ist daher eine gute Wahl. Diese Nadelhölzer gibt es in drei wunderschönen Farben und lassen sich ganz einfach pflanzen. Mit den Pflanztipps von Heckenpflanzendirekt.de kann nichts schiefgehen.

Wie pflanzt man Scheinzypressen?

Vergewissern Sie sich, dass der Boden in ihrem Garten zum Pflanzen von Scheinzypressen geeignet ist. Scheinzypressen gedeihen auf fast allen Böden, nur Lehmböden und Böden, in denen sich Staunässe entwickelt, schaden ihnen. Alle anderen, gut durchlässigen Böden vertragen Scheinzypressen sehr gut. Haben sie einen solchen Boden? Dann können Sie sofort loslegen:

  1. Bereiten Sie den Boden kurz vor der Lieferung der Pflanzen vor, indem Sie das ganze Unkraut entfernen. Dieser von Unkraut befreite Streifen muss mindestens einen halben Meter um Ihre Hecke reichen. Sorgen Sie dafür, dass dies so bleibt, bis die Hecke ausgewachsen ist.
  2. Heben Sie einen Graben aus, der mindestens 50 Zentimeter tief und 35 Zentimeter breit ist. Da es wichtig ist, dass der Graben gerade wird, empfehlen wir, eine Schnur zwischen zwei Pfählen zu spannen, bevor Sie beginnen.
  3. Schaufeln Sie einen Teil der ausgehobenen Erde zurück in den Graben oder lockern Sie am Boden die Erde auf, damit die Pflanzen die Erde besser durchwurzeln können. Wenn Sie Erde zurückschütten wollen, müssen Sie den Graben natürlich etwas tiefer ausheben.
  4. Wenn der Graben fertig ist, können Sie die Pflanzen hineinstellen. Bei Scheinzypressen im Topf muss der Topf erst entfernt werden, bei Pflanzen mit Wurzelballen muss das Netz nur entfernt werden, wenn es sich um eine Drahtballierung aus Metall handelt. Die Pflanzen müssen gerade und aufrecht im Graben stehen. Meistens geht diese Arbeit zu zweit besser.
  5. Schaufeln Sie die übrige Erde über die Wurzeln der Scheinzypressen. So bekommen die Pflanzen einen festen Halt. Treten Sie die Erde fest, aber seien Sie vorsichtig dabei.
  6. Jetzt braucht Ihre Scheinzypresse nur noch Wasser. Am besten bauen Sie einen kleinen Erdwall von 15 bis 20 Zentimetern Höhe und geben fünf Liter hinein, wenn es sich um kleine Pflanzen handelt und zehn Liter bei größeren Pflanzen.

Scheinzypressen nach dem Pflanzen

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Scheinzypresse nicht auf feuchtem Boden zu pflanzen, auch wenn sie in den ersten Jahren ziemlich viel Wasser braucht. Voll ausgewachsene Pflanzen brauchen weniger Wasser. Auf jeden Fall sollten Sie Ihre Scheinzypresse regelmäßig zurückschneiden. Da sie nur 30 Zentimeter im Jahr wächst, muss dies nicht öfter als ein- bis zweimal jährlich geschehen. Man sollte versuchen, nicht seltener zu schneiden. Genau wie Leyland-Zypressen gehören Scheinzypressen zu den Schuppenkoniferen, die man -- im Gegensatz etwa zur Eibe -- nicht ins alte Holz zurückschneiden sollte.

Sie wollen eine Scheinzypresse kaufen? Bei Heckenpflanzendirekt.de finden Sie die schönsten Exemplare.