Koniferen schneiden

Koniferen schneiden

Koniferen sind bei Gartenbesitzern als formelle Gartenhecke ausgesprochen beliebt, denn bei Koniferen handelt es sich um schnittfeste, immergrüne Heckenpflanzen, die das ganze Jahr für viel Struktur und Farbe im Garten sorgen. Koniferen können einen Garten ganz wunderbar umranden und gleichzeitig für Sicht- und Windschutz sorgen. Heckenpflanzen, wie die Thuja und die Scheinzypresse, haben dann ein eher zartes, feines Aussehen, wobei die Eibe eine eher robuste und kräftige Ausstrahlung hat. In unserem großen Sortiment ist jedoch für jeden Geschmack etwas dabei. 

Koniferenhecke schneiden - wann?

Wann sollte Ihre Koniferenhecke geschnitten werden?

Eine Koniferenhecke sollte zweimal pro Jahr geschnitten werden. Wir empfehlen Ihnen deshalb, um Ihre Koniferen einmal im Frühling zwischen Mai und Juni zu schneiden. Im Sommer sollte Ihre Hecke dann noch einmal zurückgeschnitten werden, am besten im August. Die schnellwüchsige Leyland-Zypresse kann sogar mehrmals pro Jahr geschnitten werden, damit sie ihre Form besser halten kann. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Hecken nicht mehr im Herbst schneiden, damit sie noch vor Anbruch des Winters genug Zeit bekommen, um sich von den Rückschnitten zu erholen. Zu spät durchgeführte Rückschnitte können Ihren Heckenpflanzen schaden, vor allem wenn sie dann auch mit Frost und Kälte konfrontiert werden.

Schneiden Sie Heckenpflanzen nur an frostfreien Tagen, an denen die Sonne nicht scheint. Außerdem sollten Sie nur scharfe, saubere Heckenscheren verwenden, denn dadurch können die frischen Schnittstellen viel schneller verheilen. Der Vorteil von Hand-Heckenscheren ist, dass Sie den Rückschnitt besser unter Kontrolle haben. Bei elektrischen Heckenscheren geht ein Rückschnitt natürlich viel schneller, aber man sollte Erfahrung im Umgang mit diesen Heckenscheren haben, wenn Sie sie verwenden wollen. Jährliche Rückschnitte sind auf jeden Fall wichtig, damit die Gesundheit, Kompaktheit und Verzweigung Ihrer Koniferenhecken gefördert wird. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Sie Koniferen nicht bis ins alte Holz schneiden, weil altes Koniferen-Holz nicht mehr austreiben kann.    

Wenn Sie zu viel Koniferen-Holz abschneiden, dann kann es passieren, dass unschöne Stellen oder sogar Löcher in Ihrer Koniferen-Hecke entstehen, die einen bleibenden Schaden hinterlassen und deshalb möglichst vermieden werden sollten. Eiben bilden hier jedoch die Ausnahme, denn altes Eiben-Holz kann immer wieder austreiben, auch nach starken Verjüngungsschnitten. Zum Schneiden einer Koniferen-Hecke gehört natürlich auch das Düngen. Verwenden Sie dazu einen Spezialdünger für Koniferen und düngen Sie Ihre Koniferenhecke zweimal pro Jahr: einmal im März und noch einmal im August, denn Koniferen brauchen viel Schwefel, Eisen und Magnesium, damit Sie Ihre maximale Höhe erreichen können und auch langfristig gesund, kräftig und widerstandsfähig bleiben. 

Wie wird die Koniferenhecke geschnitten?

Wie wird eine Koniferenhecke geschnitten?

Wenn Sie eine hohe Koniferenhecke in Ihrem Garten haben wollen, dann sollten Sie Ihre Hecke jedes Jahr schneiden. Sobald die Pflanzen die gewünschte Größe und Höhe erreicht haben, sollten Sie mit der Pflege der Äste und Zweige anfangen. Sie können Koniferen nämlich nicht bis ins Altholz zurückschneiden, um Korrektur-Schnitte durchzuführen, denn solche radikalen Rückschnitte können Koniferen nicht verkraften. Je früher Sie also mit kleineren Korrektur-Schnitten anfangen, umso besser. Koniferenhecke bekommen auch manchmal braune, trockene Stellen. Das liegt dann meistens an der Tatsache, dass sie viel zu stark oder an den falschen Stellen zurückgeschnitten wurden.

Achten Sie deshalb darauf, dass Koniferen an der Oberseite immer etwas schmaler gehalten werden als an der Unterseite, damit alle Pflanzen-Teile der Konifere jederzeit genug Sonnenlicht bekommen. Braune, unschöne Stellen werden dann gar nicht erst entstehen. Außerdem sind bestimmte Koniferen, wie die Gemeine Eibe oder die Nicht-Fruchtende Becher-Eibe, auch gut für den Formschnitt oder als Buchsbaum-Ersatz geeignet. Achten Sie also immer darauf, dass eine Taxus baccata oder eine Cupressocyparis leylandii immer genug Sonnenlicht bekommt, damit Ihre Koniferen optimal gedeihen und jedes Jahr wieder kräftig austreiben können.

Zu unseren Koniferen gehört aber auch der Urweltmammutbaum oder die Japanische Lärche. Koniferen wachsen im Allgemeinen nur an ihren Triebspitzen, denn andere Pflanzenteile haben das Wachstum bereits eingestellt. Koniferen haben im Gegensatz zu laubabwerfenden Heckenpflanzen auch keine sogenannten ,,schlafenden Augen''. Das sind ,,schlafende'' Triebe, die sich im inneren der Pflanzen befinden und nur dann austreiben, wenn das wirklich nötig sein sollte. Das ist auch der Grund dafür, dass Koniferen nach starken Rückschnitten nicht mehr austreiben, was wir bereits eher erwähnt haben. Die einzige Ausnahme sind jedoch die besonders schnittverträglichen Eiben, die sogar radikale Rückschnitte gut vertragen und auch dann immer wieder austreiben.

Unsere Koniferen

Empfehlungen zum Schneiden von Koniferen: im Überblick 

  1. Nur die grünen Triebe zurückschneiden
  2. Immer nur wenig wegschneiden
  3. Wenn der Mitteltrieb weggeschnitten wird, dann kann die Konifere nicht mehr in die Höhe wachsen
  4. Verwenden Sie saubere, scharfe Heckenscheren, damit die Schnittstellen besser verheilen können
  5. Schneiden Sie nur an bewölkten Tagen, damit die Schnittstellen nicht in der Sonne verbrennen
  6. Rückschnitte sollten im Frühling und im Spätsommer stattfinden

Hochwertige Koniferen online kaufen: langlebig und robust 

Hätten auch Sie gerne eine immergrüne Koniferenhecke in Ihrem Garten? Wir haben aber auch farbenfrohe Koniferenhecken im Angebot, wie der Urweltmammutbaum oder die Japanische Lärche. Koniferen sind langlebig, robust und pflegleicht. Sie können hohe Sichtschutz-Hecken oder Windschutz-Hecken bilden, die Ihren Garten optimal beschützen werden. Wenn Sie Ihre Heckenpflanzen bei Heckenpflanzendirekt.de online aussuchen und kaufen, dann bekommen Sie jederzeit hochwertige Heckenpflanzen zu erschwinglichen Preisen. Nach Ihrer Online-Bestellung werden Ihre Pflanzen von unseren professionellen Pflanzenzüchtern ganz frisch aus dem Boden geholt und gut verpackt. Unser Lieferservice wird dann dafür sorgen, dass Ihre Pflanzen schnell an Ihre Adresse geschickt werden. 

Unser Preis-Leistungs-Verhältnis ist ausgezeichnet, denn bei uns bekommen Sie hochwertige Heckenpflanzen zu einem fairen Preis. Falls Sie Fragen haben sollten, dann können Sie unseren Kundenservice schnell telefonisch oder per E-Mail erreichen. Überzeugen Sie sich jetzt von unserem hilfsbereiten Kundenservice, von unseren hochwertigen Heckenpflanzen und von unserem zuverlässigen Lieferservice. Braucht Ihr Garten eine neue, langlebige und besonders robuste Hecke, dann sind unsere Koniferen eine gute Option.