Wann blühen Heckenpflanzen?

7. Januar 2019
Wann blühen Heckenpflanzen?

Wenn man auf der Suche nach einer farbenfrohen Hecke ist, dann werden oftmals blühende Heckenpflanzen im Garten verwendet. Viele dieser Pflanzen sind laubabwerfend, deshalb sind sie einen Teil des Jahres kahl, aber das wird dann wieder durch die farbenfrohen Blüten ausgeglichen, die während der Blütezeit erscheinen. Aber wann blühen Heckenpflanzen eigentlich genau? Das ist je nach der Sorte unterschiedlich. Wir haben die auffallendsten, blühenden Hecken für Sie zusammengefasst, damit Sie wissen wann Ihr Garten mit diesen Heckenpflanzen am schönsten aussieht.

Ausgesprochene Frühblüher
Ein Garten mit blühenden Heckenpflanzen kann im Winter nämlich etwas langweilig aussehen.

Ausgesprochene Frühblüher

Die meisten Heckenpflanzen blühen im Frühling und im Sommer. Und das nicht ohne Grund, denn Sonnenlicht ist in diesen beiden Jahreszeiten reichlich vorhanden und es ist besonders gut für das Blühen der Pflanzen geeignet. Trotzdem gibt es Pflanzen, die auch außerhalb dieser Zeit blühen. Gerade diese Pflanzen sind für die Atmosphäre in Ihrem Garten unverzichtbar. Ein Garten mit blühenden Heckenpflanzen kann im Winter nämlich etwas langweilig aussehen, aber wenn Ihre Pflanzen mitten im Winter bereits anfangen zu blühen, dann ist der Frühlingsanfang nicht mehr weit. Die ersten Farben zeigen sich dann bereits in Ihrem Garten.

Der Hartriegel ist beispielsweise so ein Frühblüher. Der Gelbe Hartriegel fängt beispielsweise schon an zu blühen, bevor sich die Blätter im Frühjahr zeigen. Auch die Forsythie kann Ihrem Garten eine starke, gelbe Färbung geben. Normalerweise blüht diese Pflanze im März und bekommt dann auffallende, gelbe Blüten, aber wenn es sich um einen milden Winter handelt, dann können sich diese Blüten bereits am Ende des Winters zeigen. Die weißen Blüten der Schlehe werden manchmal sogar ‘Frühjahrsschnee‘ genannt, denn diese Pflanze bekommt am Ende des Winters zahlreiche, wunderbare, weiße Blüten. Durch die Verzweigung der Schlehe sollte sie im Garten viel Platz bekommen.

Frühjahrsblüher
Aber wussten Sie schon, dass der Feuerdorn im Frühjahr bereits große, weiße Blüten bildet?

Frühjahrsblüher

Manche Spierstrauch-Varianten oder auch Spiraea genannt gehören zu den ersten Frühjahrsblühern. Vor allem die Frühe Brautspiere 'Grefsheim' bekommt schon früh im Frühling weiße Blüten. Andere Sorten blühen erst später im Frühjahr und dann erst wieder im Sommer. Auch die Kupfer-Felsenbirne bekommt am Frühlingsanfang bereits viele, weiße Blüten, die wunderbar aussehen. Durch die roten, orangefarbenen und gelben Beeren im Herbst verwendet man Feuerdorn-Hecken oft als Farbtupfer im Garten. Aber wussten Sie schon, dass der Feuerdorn im Frühjahr bereits große, weiße Blüten bildet? Außerdem ist der Feuerdorn eine immergrüne Heckenpflanze, die Ihnen also das ganze Jahr hindurch viel Freude bereiten wird.

Eine andere, immergrüne Sorte, die durch ihre Blüten auffällt, ist der Rhododendron. Er ist in verschiedenen Blütenfarben erhältlich. Die meisten Rhododendron-Varianten blühen erst spät im Frühling, also erst im Mai oder Juni, aber es gibt auch Sorten, die schon früher blühen. Die roten Blüten vom Rhododendron 'Red Jack' und vom 'Nova Zembla' zeigen sich beispielsweise bereits im April und Mai. Auch die orangefarbenen Blüten vom Rhododendron 'Virginia Richards' und die hell-rosafarbenen Blüten vom Rhododendron 'Scintillation' blühen früher. Die Stechpalme blüht am Ende des Frühlings. Die weißen Stechpalmen-Blüten sind weniger auffallend als die eleganten Beeren, die diese Pflanze im Winter trägt.

Sommerblüher
Wenn Sie es jedoch bevorzugen, dass Ihre Liguster-Hecke etwas informeller aussieht.

Sommerblüher

Durch reichlich viel Sonnenlicht ist der Sommer genau die Jahreszeit für einen farbenfrohen Garten. Zu dieser Jahreszeit haben Sie dann auch besonders viel Freude daran, um herrlich im Garten zwischen den Blumen zu entspannen. Wenn Sie dann den Schmetterlingsstrauch oder auch Buddleja genannt im Garten haben, dann ist die Farbe im Garten garantiert. Die großen, herrlich duftenden Blütentrauben der unterschiedlichen Schmetterlingsstrauch-Varianten werden von Juli bis Mitte Herbst Ihren Garten dekorieren. Und es gibt auch einen guten Grund dafür, dass diese Heckenpflanzen so genannt werden, denn Schmetterlinge ernähren sich von dem Nektar der Schmetterlingsstrauch-Blüten, durch die Ihr Garten noch farbenfroher wird.

Eine andere, beliebte Heckenpflanze, die im Sommer blüht, ist der Liguster. Daran denkt man vielleicht nicht sofort, weil der Liguster oftmals kurz vor der Blüte zurückgeschnitten wird, damit er seine formelle Ausstrahlung nicht verliert. Wenn Sie es jedoch bevorzugen, dass Ihre Liguster-Hecke etwas informeller aussieht, dann werden Sie mit zahlreichen, weißen Blüten belohnt. Die Glanzmispel 'Red Robin' ist vor allem bekannt dafür, dass sie glänzende, rote Blätter hat. Aber auch die weißen Blütenkronen, die sich im Sommer zeigen, sind ausgesprochen lohnenswert. Die Hortensia hat besonders farbenfrohe Blüten, die zwischen Juli und Anfang Herbst zu bewundern sind.

Herbstblüher
Der Fingerstrauch ist hier jedoch eine Ausnahme, denn er fängt am Ende des Sommers erst an zu blühen.

Herbstblüher

Die meisten laubabwerfenden Heckenpflanzen befinden sich im Herbst in einem Ruhezustand, deshalb werden zu der Zeit nicht viele Heckenpflanzen eine auffallende Blüte haben. Der Fingerstrauch ist hier jedoch eine Ausnahme, denn er fängt am Ende des Sommers erst an zu blühen. Der Fingerstrauch 'Red Ace' blüht sogar bereits im Mai. Die Blüten werden bis tief in den Herbst hinein an den Pflanzen hängen. Der Efeu ist ebenfalls ein richtiger Herbstblüher. Schmetterlinge und Bienen freuen sich sicher über eine Efeu-Hecke in Ihrem Garten, denn im Herbst ist es für Insekten schwierig, um noch genug Nahrung zu finden.

Sie brauchen sich auch nicht nur für eine Blühperiode zu entscheiden. Wenn Sie so lange wie möglich Ihre Freude an der Blütenpracht haben wollen, dann empfehlen wir Ihnen, um eine gemischte Hecke zu pflanzen. Wählen Sie dann Heckenpflanzen, die sich von der Blütezeit her abwechseln, denn dann haben Sie in der Zeit zwischen Frühlingsanfang und Herbstende immer genug Blüten im Garten.