Taxus schneiden: wenig Arbeit, schönes Resultat

19. Oktober 2018
Taxus schneiden: wenig Arbeit, schönes Resultat

Einer der wichtigsten Gründe für die Tatsache, dass der Taxus als Heckenpflanze so beliebt ist liegt daran, dass es wirklich einfach ist, um einen Taxus zu schneiden. Diese kompakte Konifere wächst in einem Jahr nicht mehr als 20 Zentimeter und Sie brauchen diese Pflanze deshalb auch nicht oft zu schneiden, um eine ordentlich geschnittene Taxus-Hecke im Garten zu haben. Aber wie geht das jetzt genau, um so eine ordentlich geschnittene, gerade Taxus-Hecke zu bekommen? Wir erzählen Ihnen gerne etwas mehr zu diesem Thema. Auf diese Weise können Sie dafür sorgen, dass Ihre Taxus-Hecke auch noch im hohen Alter ihre stilvolle, formale Form halten kann. Und alt wird er bestimmt werden, der Taxus. Im Durchschnitt kann ein Taxus mehrere Jahrhunderte alt werden. Schneiden Sie ihn also immer ordentlich und dann haben Sie ein Leben lang eine prachtvolle Taxus-Hecke im Garten.

Wann sollte ich meine Taxus-Hecke schneiden?
Wann sollte ich meine Taxus-Hecke schneiden?

Wann sollte ich meine Taxus-Hecke schneiden?

Die Eibe: das Multitalent für Ihren Garten! Im Prinzip kann ein Taxus das ganze Jahr hindurch geschnitten werden, aber nicht bei Frost. Wenn Sie eine besonders straffe, ordentliche Hecke haben wollen, dann sollten Sie Ihre Taxus-Hecke mindestens zweimal pro Jahr schneiden: einmal zwischen Mai und Mitte Juni und dann noch einmal etwas später am Ende des Sommers. Durch seinen langsamen Wuchs wird er auch noch lange seine Form halten, auch wenn Sie das Zurückschneiden einmal ausfallen lassen sollten. Aber je öfter Sie ihn schneiden, umso schöner wird er werden. Schneiden Sie ihn vorzugsweise an einem bewölkten Tag nachdem es geregnet hat, denn dann kann man einen Taxus am einfachsten schneiden. Außerdem besteht immer die Möglichkeit, dass seine Blätter oder Zweige verbrennen, wenn man ihn nach einem Rückschnitt sofort mit der prallen Sonne konfrontiert. Übrigens ist der Taxus eine von wenigen Koniferen, die bis ins alte Holz geschnitten werden können: das ist praktisch, wenn Sie ihm beispielsweise einen Verjüngungsschnitt geben wollen! Und wenn alles gleich viel schneller gehen soll, dann haben wir auch Fertig-Hecken im Angebot.

Wie man einen Taxus am besten schneidet
Wie man einen Taxus am besten schneidet

Wie man einen Taxus am besten schneidet

Vielleicht sehen Sie öfters Taxus-Hecken, die die Form kerzengerader Würfel haben. Wenn Sie eine Taxus-Hecke schneiden dann ist es jedoch wichtig, dass die obere Hälfte der Hecke schmaler zurückgeschnitten wird als die untere Hälfte der Hecke. Auf diese Weise werden alle Teile Ihrer Taxus-Hecke gleichermaßen gut von der Sonne bestrahlt und es gibt dann keinen Teil der Hecke, der von anderen Teilen der Hecke überschattet wird. Wenn Sie eine Taxus-Hecke schneiden wollen, dann brauchen Sie dazu keine speziellen Geräte zu kaufen. Eine gute Heckenschere ist völlig ausreichend, obwohl eine elektrische Heckenschere die Arbeit bedeutend schneller erledigen könnte. Eventuell kann die obere Hälfte Ihrer Taxus-Hecke ihre natürliche, charakteristische Pyramiden-Form beibehalten, die Koniferen bereits von Natur aus haben. Auf diese Weise hat der Taxus eine eher informelle Ausstrahlung. Aber bevor Sie Ihre Taxus-Hecke schneiden können, sollten Sie die Taxus-Hecke pflanzen.

Der Taxus eignet sich auch hervorragend für den Formschnitt!
Der Taxus eignet sich auch hervorragend für den Formschnitt!

Der Taxus eignet sich auch hervorragend für den Formschnitt!

Für den Formschnitt ist es wichtig, dass Sie eine immergrüne Heckenpflanze verwenden, die langsam wächst, denn sonst geht die Form der Pflanze schnell verloren. Der Taxus ist in dieser Hinsicht wirklich ideal. Experten entscheiden sich dann meist dafür, um einer Formschnitt-Pflanze zuerst einen groben Schnitt zu geben, um sie danach mit einer (elektrischen) Heckenschere zu schneiden, und um sie dann zum Schluss mit einer Schafschere noch viel detaillierter zu schneiden. Eine normale Gartenschere funktioniert natürlich auch gut. Kein Wunder also, dass der Taxus oft als Buchsbaum-Ersatz für den Buchsbaum verwendet wird, wenn es um den Formschnitt geht.